Skip to main content Skip to Footer

ÜBERBLICK

Mit vier Ansätzen zu ZBx – oder auch Zero-Based-Mindset – erhalten Unternehmen völlig neue Einblicke in ihre Profitabilität.

Neue, digitale Technologien beschleunigen Veränderungen in der Geschäftswelt weiterhin drastisch. Um Schritt halten zu können, müssen Unternehmen in Deutschland gebundenes Kapital, welches keinen klaren Beitrag zur Realisierung der Geschäftsstrategie beiträgt, zugunsten ihrer künftigen Wachstumsziele freisetzen. Der ZBx- bzw. Zero-Based-Mindset-Ansatz geht einen neuen, ganzheitlicheren Weg als das klassische ZBB (Zero-Based-Budgeting), und wirkt sich damit auf Wachstum, Profitabilität, Nachhaltigkeit und Vertrauen gleichermaßen aus. Um ZBx umsetzen zu können, sollten Unternehmen zunächst ihre Kostenstruktur genauestens unter die Lupe nehmen, um die erzielten Einsparungen anschließend in Wachstumsinitiativen zu reallokieren.

REPORT ANSEHEN

VIDEO-TRANSKRIPT HERUNTERLADEN (PDF)

KERNERGEBNISSE

Das ZBx-Mindset kann die Agilität und Wettbewerbsfähigkeit über vier zentrale Bereiche hinweg steigern:

  1. Zero-Based-Spend (ZBS) ermöglicht es Unternehmen, willkürlich angesetzte, nicht arbeitsbezogene Gemeinkosten durch eine granulare Kostentransparenz zu identifizieren. Auf diese Weise können Führungskräfte die richtigen Entscheidungen für die Zukunft treffen – sie setzen Kapital frei, das in Wachstumsinitiativen, den Ausbau ihrer Kompetenzen und die Verbesserung des EBITDA fließen kann.

  2. Zero-Based-Organization (ZBO) versetzt das Unternehmen in die Lage, qualifizierte Mitarbeiter von Aufgaben zu befreien, die nicht mehr zu den gewünschten Geschäftszielen beitragen. Ihre Fähigkeiten können stattdessen dort eingesetzt werden, wo sie für den künftigen Geschäftserfolg und das angestrebte Wachstum notwendig sind.

  3. Zero-Based-Front-Office (ZBFO) optimiert die Bereiche Marketing, Vertrieb, Kundenservice sowie Preisgestaltung und rückt den Kunden in den Mittelpunkt.

  4. Zero-Based-Supply-Chain (ZBSC) ermittelt die „Sollwerte“ der COGS (Costs of Goods Sold) sowie die Möglichkeiten zur Kostensenkung über drei Hebel: Preis, Leistung und Wertsteuerung. Dabei wird zugleich die Komplexität von Produkten und Services optimiert.

EMPFEHLUNGEN

Unternehmen sollten für ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit folgende Maßnahmen ergreifen:

DIE MEINUNG DES EXPERTEN

VIDEO-TRANSKRIPT HERUNTERLADEN (PDF)

David Holtmann über ZBx

Neue, digitale Technologien beschleunigen Marktveränderungen zunehmend. Um weiterhin wettbewerbsfähig bleiben zu können, müssen Unternehmen gebundenes Kapital, welches keinen klaren Beitrag zur Geschäftsstrategie leistet, zugunsten ihrer künftigen Wachstumsziele freisetzen. Erfahren Sie von David Holtmann, Managing Director bei Accenture Strategy in Deutschland, Österreich und der Schweiz, worum es beim ZBx-Ansatz geht, welcher sich auf Wachstum, Profitabilität, Nachhaltigkeit und Vertrauen gleichermaßen auswirkt.

MIT ZBX DIE WETTBEWERBSFÄHIGKEIT VERBESSERN

AUTOR

MITWIRKENDE

Rob Honts        Verbinden mit Benjamin Rob Honts' Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.
Paul Jeruchimowitz        Verbinden mit Paul Jeruchimowitz's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.
Claudio Noriega        Verbinden mit Claudio Noriega's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.


Kristine Renker        Verbinden mit Kristine Renker's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.
Shin Shuda        Verbinden mit Shin Shuda's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.








WEITERE PUBLIKATIONEN