COVID-19: Die Auswirkungen für Mensch & Unternehmen

Aus Herausforderungen werden sinnvolle Änderungen

Autohersteller: Fit für die neue Mobilitätswelt?

Wie innovativ ist eigentlich die Automobilindustrie? Eine Frage, viele Antworten. Nimmt man allein die Entwicklungen im und am Fahrzeug als Maßstab, dann ist in den letzten Jahren kaum etwas beim Alten geblieben. Das genaue Gegenteil ist der Fall, wenn wir hingegen auf die Geschäftsmodelle in der Autoindustrie schauen: Innovation? Fehlanzeige. Jetzt aber steht die gesamte Branche vor dem Umbruch: Mit Connectivity, autononem Fahren, Sharing Economy und Elektromobilität treffen gleich vier Megatrends aufeinander, von denen jeder für sich genommen bereits enormes disruptives Potenzial besitzt. Keine Frage. Die Automobilindustrie steht vor dem “Big Bang”.

Die Tragweite und die Geschwindigkeit der Veränderungen stellt Autohersteller und -zulieferer vor neue Herausforderungen. Es genügt nicht mehr, bestehende Geschäftsmodelle anzupassen; wer der Zukunft einen Schritt voraus sein will, muss ganz neue Wege beschreiten. Eine Branche, die sich im tiefgreifenden Wandel befindet, ruft zudem neue Akteure auf den Plan: Start-Ups und branchenfremde Player wittern ihr Chance. Sie sind mit dem Vorsatz angetreten, Mobilität von Grund auf neu zu denken und das Nutzererlebnis in den Vordergrund zu rücken. Die Autohersteller mögen zwar (noch) mit ihrem Know-How beim Fahrzeugbau und -vertrieb punkten, aber in der neuen Mobilitätswelt zählen vor allem Technologie und Daten.

Welche Stärken sind nun gefragt, um das Wettrennen um den Mobilitäts-Kunden von morgen zu gewinnen? Es kommt auf drei Dinge an: Agilität in allen Prozessen; absoluter Kundenfokus in der Entwicklung von Produkten und Services; und der Mut, mit neuen datengetriebenen Geschäftsmodellen nicht nur zu experimentieren, sondern diese auch zu skalieren. Noch ist das Rennen offen; doch in den nächsten Jahren entscheidet sich, ob die dominierenden Player von heute ihre Position in der Mobilitätswelt von morgen verteidigen werden.

Was wir tun

Neue Kundenwünsche erfordern neue Ansätze. Wir helfen der Autoindustrie, die richtigen Antworten zu geben, vor allem in 3 Bereichen: Agilität für mehr Wettbewerbsfähigkeit, den Kunden in den Mittelpunkt stellen und neue Geschäftsmodelle umsetzen.

Industry X

Agilität im Wettbewerb: Mehr Effizienz in der Wertschöpfungskette – Entwicklung, Fertigung und Aftersales.

Intelligente Funktionen

Agilität im Wettbewerb: Optimierte Support-Funktionen (HR, IT, Finanzen) durch Robotic Process Automation (RPA) und Künstliche Intelligenz (KI).

The new IT

Agilität im Wettbewerb: Kürzere Markteinführungszeiten durch eine neue IT-Architektur und neue Betriebsmodelle.

Flexibles Marketing

Kundenorientierung: Mehr Effektivität, kürzere Markteinführungszeiten und geringere Kosten durch funktionsübergreifende Verwaltung digitaler Inhalte.

Neue Ansätze im Autohandel: Designed for me

Der Kunde im Mittelpunkt: Wie die Händler sich bei Sales und Service neu aufstellen — und das Autohaus der Zukunft schaffen.

Zukünftige Vertriebsmodelle

Der Kunde im Mittelpunkt: Warum der Autohandel vor disruptiven Veränderungen steht.

Accenture Mobility X

Neue Geschäftsmodelle: Neue Technologien und Kundenbedürfnisse verändern den Markt. End-to-End ist die Antwort; mit neuen Services.

Autonom, batteriebetrieben und vernetzt

Neue Geschäftsmodelle: Jetzt sind neue Fähigkeiten im Business und im Engineering gefragt.

Digitale Services: Mobilität und mehr

Neue Geschäftsmodelle: Das Kerngeschäft verändert sich; statt physischer Produkte rücken digitale Services in den Vordergrund.

Fahrzeug- und Kundendaten optimal nutzen

Neue Geschäftsmodelle: Wie Ihr Unternehmen zum data-driven business wird – und neue Werte durch bessere Insights schafft.

Alle anzeigen

Kundenerfolge

ŠKODA AUTO nutzt Innovation, um zu einem führenden kundenorientierten Mobilitätsanbieter zu werden.

Erfahren Sie, wie wir CNH Industrial dabei unterstützt haben, den Wartungsaufwand für seine IT-Anwendungen zu reduzieren.

Alle anzeigen

Meldungen

Handelsblatt: Traditionelle Autobauer könnten Tesla überholen

Selbstfahrende Autos sind keine Zukunftsmusik. Unser globaler Automotive Lead Axel Schmidt verrät, warum autonomes Fahren 2021 vor dem Durchbruch steht.

Financial Times: CES enters the pandemic era, taking a turn for the practical

Pragmatismus statt Visionen: Axel Schmidt, Global Automotive Lead, spricht über den Wandel der CES und die wachsende Bedeutung von Software im Auto.

Automotive World: How will future mobility shape smart cities?

Wie schaffen Mobilitäts- und ÖPNV-Anbieter attraktive Alternativen zum Auto? Dieser Frage gehen Jürgen Reers und Pierre-Olivier Demurs im Gastbeitrag nach.

Wirtschaftswoche: Sixt-Einstieg: VW auf dem Weg zum Mobilitätsdienstleister

"Bisher verdient niemand Geld." Axel Schmidt, Global Automotive Lead, über Herausforderungen im Carsharing-Geschäft und die anstehende Marktkonsolidierung.

Ihre Ansprechpartner

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden