Die Herausforderung

Beim Seattle Police Department fallen unzählige Datenmengen unterschiedlichster Art an. Sie stammen aus Dokumentenmanagementsystemen und anderen Polizeisystemen. Jedoch gab es bisher ein großes Problem: Die Daten waren nicht miteinander verknüpft.

Ein amtlicher Beschluss auf US-Bundesebene brachte einige Dinge ins Rollen. In ihm wurde die Sorge um die „übermäßige Anwendung von Gewalt“ in Seattle zum Ausdruck gebracht. Die Führung des Police Department ergriff unverzüglich Maßnahmen, um den Ursachen des Problems auf den Grund zu gehen und diese zu adressieren. Um jedoch ein umfassendes Bild zu erhalten, benötigten die Verantwortlichen genauere Informationen zu den Vorkommnissen.

Daraufhin wurde entschieden, Daten zum Verhalten der Polizeibeamten, Echtzeitdaten zu Vorfällen und Einsätzen sowie andere Kennzahlen zu erfassen. Auf dieser Basis konnten die Verantwortlichen gründliche Analysen durchführen, maßgebliche Erkenntnisse ableiten und gezielt Probleme beheben.

Strategie und Lösung

In enger Zusammenarbeit mit Accenture hat das Seattle Police Department eine Plattform zur Datenanalyse (DAP – Data Analytics Platform) eingeführt. Diese verknüpft qualitativ hochwertige Daten aus sechs verschiedenen Quellsystemen und stellt sie den Polizeikräften in Echtzeit zur Verfügung. Mithilfe der Plattform kann die Polizeibehörde verschiedene Einsatzdaten (z.B. Notrufe, Interaktionen mit der Öffentlichkeit, Verwaltungsprozesse, Trainingsprogramme für die Beamten, Personalmanagement usw.) konsolidieren, aufbereiten und analysieren. Zu den innovativsten Funktionen der Lösung zählt die Möglichkeit, die Weisungsketten von Beamten nachzuverfolgen. Dadurch lassen sich Muster übermäßiger Gewaltanwendung erkennen und beispielsweise einer speziellen Einheit oder einem bestimmten Vorgesetzten zuordnen.

Die Daten werden dabei nicht nur in einem System verwaltet, sondern vielmehr in Erkenntnisse umgewandelt. Diese spielen dann bei den täglichen Abläufen und Ermittlungen eine wichtige Rolle. Durch saubere, zuverlässige Daten an einem zentralen Ort können die Polizeibeamten Kriminalitätsmuster besser erkennen oder auch Strategien zur Verbrechensverhütung erarbeiten.

Mit dieser Lösung kann das Seattle Police Department nun erstmals genau Rechenschaft über spezielle Maßnahmen (z.B. Festnahmen, Krisenereignisse usw.) seiner Polizeikräfte ablegen und in diesem Zusammenhang aktuelle und genaue Informationen zur Verfügung stellen. Dabei ging die Polizeibehörde sogar so weit, diese Daten zu veröffentlichen, um die eigenen internen Analysen durch so genanntes Crowdsourcing zu ergänzen. Dieses Maß an Transparenz ist bis dato einmalig.

Durch aktuelle und genaue Daten können die Verantwortlichen die Anwendung polizeilicher Maßnahmen und die Leistungen der Polizeibeamten anhand verschiedener Kennzahlen besser nachverfolgen. Außerdem sind sie in der Lage, vorbeugend einzugreifen, um bedenklichen Mustern entgegenzuwirken.

„Mit dieser integrierten Plattform können wir polizeiliche Maßnahmen und die Leistungen der Beamten über mehrere Aspekte hinweg genau nachverfolgen. Mithilfe der Datenanalysen verbessert sich nicht nur das Verantwortungsbewusstsein, sondern auch die Abläufe in der Polizeibehörde, beispielsweise durch ein besseres Personalmanagement. Damit unterstützt die Plattform das Seattle Police Department dabei, in den zu ihm gehörenden Gemeinden erstklassige Polizeiarbeit zu leisten.”

– KATHLEEN O’TOOLE, ehemalige Leiterin der Polizei von Seattle

Transformation

Bessere Daten, bessere Ergebnisse

Die Plattform zur Datenanalyse sorgt für eine echte Zeitenwende beim Seattle Police Department. Die Polizeibehörde kann die Möglichkeiten der Analytik nutzen, um die eigenen Abläufe und Ermittlungen zu optimieren.

Zum ersten Mal überhaupt kann die Polizei von Seattle nun genau Auskunft über polizeiliche Zwangsmaßnahmen, Festnahmen oder Krisenereignisse liefern. Die Grundlage hierfür bilden aktuelle und genaue Informationen. Darüber hinaus können die Verantwortlichen vorbeugend eingreifen, falls sich bestimmte unerwünschte Muster erkennen lassen.

Fakten auf Basis integrierter Daten tragen erheblich zur Verbesserung der polizeilichen Lageerkennung bei. Durch die Veröffentlichung dieser Daten auf ihrer Website schafft die Polizeibehörde zudem ein Höchstmaß an Transparenz. Vor diesem Hintergrund können Polizei und Bürger einen konstruktiveren Dialog führen und gemeinsam Strategien erarbeiten, um die Sicherheit in den Straßen von Seattle zu erhöhen.

Meet the team

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden