STUDIE

In Kürze

In Kürze

  • Aus der Krise des letzten Jahres sind zahlreiche Chancen erwachsen. Zur Bewältigung der Herausforderungen haben Unternehmen sich verändert.
  • Wie können wir dieses Momentum nutzen und uns bestmöglich auf die neue globale Realität einstellen?
  • Accenture's Business Futures Studie erklärt die Trendsignale, die Unternehmen verstehen sollten, um ihre Organisation für die Zukunft aufzustellen.
  • Wir zeigen die Hintergründe, ihre Relevanz für Ihr Unternehmen und wie Sie sich bestmöglich für zukünftiges Wachstum aufstellen können.


Im letzten Jahr wurden in kürzester Zeit neue Geschäftsmodelle umgesetzt und Wertschöpfungsketten umstrukturiert. Die Wissenschaft erzielte Durchbrüche in Rekordzeit. Und wir haben gesehen, dass Produktivität auch in einer virtuellen Umgebung steigen kann.

Zur Bewältigung globaler Herausforderungen, die selbst die fortschrittlichsten Führungskräfte nie erwartet hätten, haben sich Organisationen verändert.

Wie können wir dieses Momentum weiter nutzen? Wie beschleunigen wir die angestoßenen Innovationen langfristig? Und wie stellen wir uns bestmöglich auf die neue globale Realität ein?

Trendsignale für die Wirtschaft

Accenture's Business Futures Studie ist der strukturierte Ansatz, die Trendsignale zu identifizieren, die die größten Veränderungen mit sich bringen. Und deren detailliertes Verständnis für Unternehmen wichtig ist, um ihre Organisation für die neue Realität aufzustellen.

Wir beschreiben die Trendsignale, die Organisationen weltweit verändern. Sie sind richtungsweisend für Unternehmen, um sich für ein deutlich anderes "Morgen" aufzustellen. Unsere Ausführungen unterstützen Entscheidungsträger dabei, die richtigen Weichen für profitables Wachstum zu stellen.

Denn wir zeigen die Möglichkeiten - und Anreize - den Wandel anzunehmen und neue Wege zu finden, um zu wachsen.

Sechs Trendsignale erscheinen für den künftigen Erfolg von Unternehmen als besonders wichtig:

01. Lernen aus der Zukunft

Den Wandel frühzeitig erkennen. Mehr lesen.

02. Dezentrale Entscheidungen

Entscheidungsverantwortung dort, wo sie wirkt. Mehr lesen.

03. Nachhaltiger Purpose

Purpose in allen Aktivitäten verankern. Mehr lesen.

04. Entkoppelte Lieferketten

Die physischen Grenzen überwinden. Mehr lesen.

05. Reale virtuelle Welt

Neudefinition unserer Wahrnehmung von Realität und Raum. Mehr lesen.

06. Die neue wissenschaftliche Methode

Wissenschaft fördern und nutzen. Mehr lesen.

Alle anzeigen

Wie können Sie die neue Situation für sich greifbar machen und erfolgreich in die Zukunft steuern? Nutzen Sie die sechs Trendsignale, um den Wandel zu verstehen und ihn voranzutreiben.

01. Lernen aus der Zukunft

Den Wandel frühzeitig erkennen.
Unternehmen nutzen Analytics und künstliche Intelligenz, um die Zukunft bei ihren Entscheidungen und der Definition ihrer Strategie zu antizipieren. Wir nennen diese Form der Entscheidungsfindung "Lernen aus der Zukunft".

Der Aufbau erstklassiger Prognosefähigkeiten ermöglicht es Unternehmen, ihren Wettbewerbern einen Schritt voraus zu bleiben:

  1. Zusätzliche Chancen erkennen und nutzen
  2. Risiken erkennen, um Überraschungen zu vermeiden

Was ist zu tun?

Entsprechende Prognosetools sind zunehmend verfügbar. Doch noch halten die erlernten Denkstrukturen und bestehende Entscheidungsprozesse sowie kulturelle und organisatorische Beschränkungen Unternehmen davon ab, die Chancen tatsächlich zu nutzen.

Drei Ansätze können helfen:

Definieren Sie einen Purpose und verankern ihn in allen Aktivitäten

Gehen Sie Ihre Datennutzung breiter gefächert an

Machen Sie "Lernen aus der Zukunft" zur Kernkompetenz

Alle anzeigen

26%

der befragten C-Level-Entscheider in Deutschland sind absolut zuversichtlich, dass sie Verhaltensänderungen, die sich auf die Nachfrage auswirken, vorhersagen und darauf reagieren können (global: 31%).

88%

der Befragten sagten, dass die stärkere Nutzung zukunftsgerichteter Datensätze und Analyse-Verfahren Grundvoraussetzung für den Erfolg sein werden.

02. Dezentrale Entscheidungen

Entscheidungsverantwortung dort, wo sie wirkt.
Organisationen übertragen Entscheidungsverantwortung zunehmend an dezentrale Teams "am Ort des Geschehens". Dabei setzen sie auf eine gut vernetzte Teamstruktur, die schnell und agil handeln kann.

Wenn taktische und operative Entscheidungen verstärkt dort getroffen werden, wo sie auch tatsächlich wirken, können Unternehmen deutlich besser auf sich schnell verändernde Situationen reagieren. Die Firmenzentrale wiederum kann sich ganz auf die strategischen Fragestellungen konzentrieren. Das eröffnet neue Möglichkeiten:

  1. Risiken im Zusammenhang mit fragmentierten Märkten besser meistern
  2. Schneller auf veränderte lokale Anforderungen reagieren

Was ist zu tun?
Schnell und anpassungsfähig sein und dabei möglichst kosteneffizient: Das wird auch nach der Pandemie wichtig bleiben. Unternehmen müssen darauf vorbereitet sein:

Bauen Sie Hierarchien ab, um dezentrale Einheiten zu stärken

Verlagern Sie die Entscheidungsverantwortung dorthin, wo sie wirkt

Lassen Sie Ihren Mitarbeitenden den nötigen Entscheidungsspielraum

Alle anzeigen

82%

der befragten C-Level-Entscheider halten es für erfolgsentscheidend, dass ihr Unternehmen mehr wie ein Verbund von Kleinstunternehmen agiert.

87%

der Befragten in Deutschland haben die Entscheidungsfindung in Teilen ihres Unternehmens bereits dezentralisiert oder planen, das zu tun (global: 71%).

03. Nachhaltiger Purpose

Purpose in allen Aktivitäten fest verankern.
Organisationen verankern Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung zunehmend in all ihren Geschäftsaktivitäten. Allerdings besteht in vielen Unternehmen weiterhin eine Diskrepanz zwischen den selbst gesteckten Ansprüchen und ihrer tatsächlichen Umsetzung.

Der Druck, diese Lücke zu schließen, wird zunehmen. Stakeholder ziehen Unternehmen zur Rechenschaft, wenn diese ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht werden. Jetzt ist daher die beste Gelegenheit, sich zum Purpose-Unternehmen weiterzuentwickeln:

  1. Die gesteckten Ziele zu erfüllen, wird sich auszahlen.
  2. Nachhaltigkeit fest in allen Geschäftsaktivitäten zu verankern ist ein wichtiger Baustein für zukünftiges Wachstum.

Was ist zu tun?

Wie können Unternehmen die Erwartungen der Gesellschaft erfüllen und ihre Absichten in die Tat umsetzen? Einige Organisationen, denen das besonders gut gelingt, haben den Purpose in den Kern ihrer geschäftlichen Abläufe eingebettet. Mit drei Schritten kann das auch anderen gelingen:

Definieren Sie Ihren Purpose und verankern ihn in allen Aktivitäten

Weisen Sie dem Purpose einen Wert zu

Nehmen Sie auch Ihre Ökosystempartner in die Pflicht

Alle anzeigen

43%

der 521 weltweit größten Unternehmen sind nicht in der Lage, ihre Wertschöpfung so zu organisieren, dass sie ihren selbstgesteckten multidimensionalen Zielen entspricht.

96%

der befragten C-Level-Entscheider sagten, dass ihr Unternehmen bei Prozessen und Policies bereits auf verantwortungsvolle Methoden achtet – oder das für die nächsten drei Jahre plant.

04. Entkoppelte Lieferketten

Die physischen Grenzen überwinden.
Unternehmen entkoppeln die Versorgung: Zentralisierte Lager werden durch dezentrale Netzwerke und On-Demand-Fertigung ersetzt. Diese neue Form der Lieferkette bezeichnen wir als "Liefern ohne Grenzen".

Wenn Unternehmen die physischen Grenzen innerhalb ihrer Lieferkette überwinden, erreichen sie mehr – mit geringerem Aufwand. Und sie erfüllen zugleich die steigenden Kundenerwartungen hinsichtlich der Auftragsabwicklung auf kosteneffizientere Weise. Dies eröffnet neue Möglichkeiten:

  1. Fulfillment näher zum Kunden verlagern
  2. Mehr Aufträge erfüllen – mit geringerem CO2-Fußabdruck und weniger Verschwendung

Was ist zu tun?
In drei Schritten können Unternehmen die physischen Grenzen ihrer Lieferketten hinter sich lassen und die Auftragsabwicklung effektiver gestalten:

Definieren Sie den Zweck Ihrer physischen Infrastruktur neu

Denken Sie Ihr Netzwerk neu

Gestalten Sie Ihre Produkte und Services um

Alle anzeigen

41%

der befragten C-Level-Entscheider in Deutschland gaben an, dass ihr Unternehmen derzeit die Kundenerwartungen hinsichtlich der Auftragsabwicklung erfüllt (global: 49%).

97%

der Befragten in Deutschland testen Ansätze (oder skalieren diese bereits), um ihre Logistik von festen Infrastrukturen zu entkoppeln oder die Fertigung näher an den Endkunden zu verlagern (global: 95%).

05. Echte virtuelle Welt

Neudefinition der Wahrnehmung von Realität und Raum.
Immer mehr Unternehmen kombinieren die virtuelle mit der physischen Welt. So entstehen "echte virtuelle Umgebungen", die der realen Welt immer näher kommen.

Diese neuen virtuellen Welten werden unsere reale Umgebung erweitern und damit unsere Wahrnehmung von Realität und Raum verändern. Daraus könnten sich einige Vorteile ergeben:

  1. Neuen Wert für Unternehmen und Menschen generieren
  2. Interaktionen zwischen Kunden und Mitarbeitenden verbessern

Was ist zu tun?
Um die Chancen voll auszuschöpfen, können Unternehmen unter anderem Folgendes tun:

Überdenken Sie Ihre Wettbewerbsvorteile

Nutzen Sie die neuen Möglichkeiten

Setzen Sie auf die Partner in Ihrem Ökosystem

Alle anzeigen

47%

der Endverbraucher sind bereit, mehr für ein Produkt auszugeben, das sie mittels immersiver Technologien individuell anpassen können.

90%

der befragten C-Level-Entscheider in Deutschland gaben an, in Technologien zu investieren, mit denen ihr Unternehmen virtuelle Umgebungen entwickeln kann (global: 88%).

06. Die neue wissenschaftliche Methode

Wissenschaft fördern und nutzen.
Wer neue Erkenntnisse aus den Randbereichen der Wissenschaft nutzt, dem stehen bahnbrechende Möglichkeiten offen, um die grundlegenden Herausforderungen unserer Welt anzugehen.

Stand im vergangenen Jahrzehnt die Digitalisierung im Mittelpunkt, so konzentrieren sich Unternehmen nun zunehmend darauf, neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und die damit verbundenen Innovationsmöglichkeiten für sich zu nutzen. Dies eröffnet neue Chancen:

  1. Die aktive Gestaltung des systemischen Wandels, der ganze Wirtschaftssektoren transformiert
  2. Die Nutzung bahnbrechender wissenschaftlicher Erkenntnisse für die Schaffung neuer Produkte und Dienstleistungen, die besser, kostengünstiger UND nachhaltiger sind

Was ist zu tun?
Um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu kommerzialisieren, müssen Unternehmen ihre Vorgehensweise der neuen Realität anpassen:

Den klassischen Zyklus "Design-Build-Test-Learn" neu gestalten

Ihre Organisation öffnen, um ihr Ökosystem voranzubringen

Risiken mithilfe alternativer Investitionsinstrumente senken

Alle anzeigen

82%

der befragten C-Level-Entscheider sagten, dass Investitionen in Wissenschaftsfelder außerhalb ihrer Branchengrenzen für den zukünftigen Erfolg ihres Unternehmens ausschlaggebend sein werden.

97%

der Befragten gaben an, dass sie mithilfe digitaler Technologien ihre Fortschritte in anderen Wissenschaftsbereichen beschleunigen.

Für den Wandel entscheiden

Unternehmenslenker stehen einer enormen Herausforderung gegenüber: Sie müssen herausfinden, was sie in der neuen Realität von heute schon voranbringt und was außerdem noch nötig ist, um sich auch morgen noch erfolgreich weiterzuentwickeln.

Die Entscheidungen der kommenden 12-18 Monate können ausschlaggebend dafür sein, ob ein Unternehmen in den nächsten 5 Jahren weiterhin erfolgreich sein kann oder um seine Existenz fürchten muss.

Jetzt ist die Zeit, den Wandel aktiv zu nutzen, und die Grundlage für die Zukunft zu schaffen.

Über die Autoren

Annette Rippert

Group Chief Executive – Strategy & Consulting


Kathleen O’Reilly

Lead – Strategy


Rachael Bartels​

​Senior Managing Director – Chemicals & Natural Resources​, Accenture


Koen Deryckere

Lead – Industry Networks and Programs


Eva Sage-Gavin

Senior Managing Director – Talent & Organization / Human Potential


Paul Nunes

Global Managing Director – Thought Leadership, Accenture Research

MEHR ZU DIESEM THEMA

Trends 2021
Technology Vision 2021
Wagen Sie den Sprung an die Spitze

Das Wichtigste zu diesem Thema

Vollständiger Bericht

Kurzfassung

15 Minuten Zeit

Executive summary

Signals of Change – Kurzfassung

Ansehen
ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden