Herausforderung

Die Bremsen der Kreativität lösen

In öffentlichen Institutionen wie dem Ministerium für Arbeit und Renten (Department for Work and Pensions, DWP) in Großbritannien wächst der Druck zur Transformation. Das ist zum Teil auf die Geschwindigkeit des technologischen Wandels zurückzuführen, aber auch auf die steigenden Erwartungen der Bürger an digitale Leistungen. Diese sollen zugleich benutzerfreundlich, reaktionsfähig und anpassungsfähig sein, wie die, die sie aus ihren zahllosen anderen Interaktionen in der digitalen Welt kennen.

Diese Ansprüche erforderten Innovationen im DWP. Üblicherweise ist es bei den Behörden eine Herausforderung, neue Ideen auszuprobieren, denn oftmals ging der Versuch einher mit langwierigen Prozessen der Entwicklung und Genehmigungen. Das entspricht nicht mehr der heutigen, schnelllebigen Welt. Sie erfordert für erfolgreiche Innovation einen anderen Ansatz, der sich auf mehr als nur neue Technologien konzentriert.

Für das gesamte DWP, insbesondere aber für seinen digitalen Fachbereich, ging es darum, völlig neu zu überdenken, wie man erfolgreiche Dienstleistungen für die Bürger entwirft und bereitstellt. Aus diesem Grund haben DWP Digital und Accenture gemeinsam einen neuen, eigenen Raum für Innovationen geschaffen: Das Innovation Dojo.

Strategie und Lösung

Das Innovation Dojo - ein Raum für wegweisendes Denken

Innovation Dojo steht für Transformation und ehrgeizige Ziele. Ebenso wie das Dojo, der Trainingsraum der asiatischen Kampfkünste, in dem Scheitern und Wachsen geschützten Raum bekommen. Hier können die Mitarbeiter von DWP Digital grundlegend neu überdenken, wie sie digitale Dienstleistungen gestalten und vermitteln. Und es ist ein "sicherer" Raum - wo selbst jede Idee nicht nur toleriert, sondern positiv gefördert wird. Es ist ein Ort, an dem Accenture und DWP Digital zusammenkommen, um gemeinsam an Ideen zu arbeiten. Schreibtische werden hier zum Trainingsraum, in dem man voneinander lernt.

Das Innovation Dojo in Zahlen

16+

DWP-Geschäftsbereiche sind am Innovation Dojo beteiligt, einschließlich Finanzen, digitale Technologie, Geschäftsstrategie und Gesundheitstransformation.

15+

neue Technologien wurden erprobt, darunter Blockchain, Natural Language Processing, virtuelle Assistenten, maschinelles Lernen, Real-time Trust Scoring, Gesichtserkennung und virtuelle/augmented Reality.

9

Start-ups haben sich mit dem Team von Innovation Dojo zusammengetan, um Lösungen zum Leben zu erwecken.

Wie sieht das in der Praxis aus?

Das Innovation Dojo ist ein ideeller Raum für Innovation, ein Konzept, wie man als Team zusammen arbeitet, ausprobiert und sich weiter entwickelt.

In der Praxis kommen kleine Gruppen mit unterschiedlichen, fachlichen Hintergründen bei den täglichen Treffen des Innovation Dojo zusammen, um für ein bestimmtes Problem eine mögliche Lösung durchzudenken.

Jeder wird ermutigt, seine Ideen einzubringen - egal, wie abwegig sie scheinen. Alle Ideen werden dann von der Gruppe überdacht, eingegrenzt, heruntergebrochen. Diese "Fail-Fast"-Mentalität ist entscheidend: Niemand wird für eine Idee kritisiert, die sich nicht durchsetzt, denn aus jeder erprobten Idee lässt sich etwas lernen.

Technische Unterstützung hilft dabei, agil und effizient zu arbeiten. Das Innovation Dojo nutzt einen „Cloud-first“-Ansatz, bei dem moderne technische Verfahren und neue Arbeitsweisen zum Einsatz kommen. Durch die Arbeit in kleinen, fokussierten Teams erfolgt die Entwicklungsarbeit schnell und iterativ, mit täglichen Teamrunden. Und mit wöchentlichen Überprüfungen und Rückblicken, die durch schnelle Entscheidungen das Innovationstempo vorantreiben und eine kontinuierliche Verbesserung fördern.

Die Laufzeit eines Projekts im Innovation Dojo geht über einen 12-Wochen-Zyklus - von den ersten Ideen bis hin zu den Prototypen, die weiter getestet und schließlich in großem Maßstab erprobt werden können.

Transformation

Verankerung einer Kultur der Innovation

Während das Innovation Dojo darauf abzielt, das Potenzial neuer Technologien zu nutzen, beginnen seine Projekte einen Schritt früher: bei den Bedürfnissen der Bürger. Das Design-Thinking ermöglicht es den Teammitgliedern, einen bürgerzentrierten Ansatz zu verfolgen und ein tiefes Verständnis dafür zu entwickeln, wie Dienstleistungen aus der Perspektive des Bürgers erlebt werden. Und auch wie Technologie die besten Ergebnisse ermöglichen kann. Und dieses neue Denken ist nicht auf das Dojo beschränkt. Es hat sich gezeigt: Wenn die Mitarbeiter von DWP Digital zu ihren Projekten zurückkehren, nehmen sie die neuen Ansätze mit, die sie gelernt haben - und das trägt dazu bei, eine Innovationskultur in der gesamten Behörde zu verbreiten.

Konkrete Ergebnisse

Insgesamt hat das Innovation Dojo fünf Prototypen geliefert, in denen mehr als 16 Geschäftsbereiche des DWP in die Entwicklung einbezogen wurden (Payments, Operations, Contact Centres, Identity and Trust, Fraud and Error, Health Transformation, Labour Market).

Die daraus entstandenen Ideen sind erst der Anfang. Das Innovation Dojo hat sich schnell von einem Konzept zu einem etablierten Weg entwickelt, mit dem das DWP Digital die Entwicklung wegweisender Innovationen angeht. Inzwischen erregt es auch die Aufmerksamkeit anderer Ministerien. Sie sehen, dass es möglich ist, den Bürgern ein digitales Weltklasse-Erlebnis zu bieten - durch moderne Methoden und den Einsatz neuer Technologien.

Die bisherigen Ergebnisse

"Die Einführung einer Innovationskultur in die Organisation ist für uns entscheidend, um unseren Bürgern viel bessere Dienstleistungen zu bieten... Sie ermöglicht es uns, über Technologie nachzudenken und das nicht nur um der Technologie willen."

— JUAN VILLAMIL, Chief Technology Officer – DWP Digital

50%

der im Innovation entstandenen Prototypen wurden umgesetzt und dem DWP zur weiteren Entwicklung übergeben.

11

Mitarbeiter des DWP haben bereits daran teilgenommen und kehrten mit neuen Sichtweisen an Ihre Arbeitsplätze zurück.

63

ihrer grundlegenden Ideen wurden weiter entwickelt und dann als mögliche Lösungen für das DWP vorgeschlagen.

Unser Team

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden