Die Welt, in der wir leben, verändert sich rascher denn je. Technologien und Trends sind zum Teil bereits überholt, bevor sie sich am Markt etablieren konnten. Gerade die Digitalisierung hat diesen Trend noch weiter verstärkt – die Umlaufgeschwindigkeit in unserer Wirtschaft und im gesellschaftlichen Zusammenleben hat sich dramatisch erhöht. Bei all den Anpassungsnotwendigkeiten, die mit der digitalen Transformation einhergehen, sind die Chancen und Potenziale von neuen Technologien enorm.

Gerade die aktuelle Krise rund um das Corona-Virus hat uns die Bedeutung der Digitalisierung für das Funktionieren vieler Lebensbereiche dramatisch vor Augen geführt. Es hat sich gezeigt, dass jene Unternehmen, die bereits früh in digitale Technologien investiert haben, im Vergleich besser durch die Krise gekommen sind. Für viele wäre der Lockdown ohne digitale Verkaufskanäle nicht überwindbar gewesen – man denke dabei beispielsweise an diverse Verkaufsplattformen.

Die Studie zeigt die Potenziale auf, welche mit einer erfolgreichen digitalen Transformation gehoben werden können, sowohl für Unternehmen und die gesamte Wirtschaft als auch für diverse Gesellschaftsbereiche. Als Erfolgsfaktoren sind dabei der Einstieg in die Datenökonomie sowie eine Vorreiterrolle beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zentral. Allein durch den Einsatz von KI ist ein zusätzlicher Wachstumsbeitrag von 1,6 % am BIP möglich – und dies jedes Jahr. In der digitalen Transformation stecken Potenziale, die gerade in Zeiten wie diesen nicht ungenutzt gelassen werden sollten. Die Digitalisierung kann als Konjunkturmotor aus der Krise fungieren, und Österreich hat bei der Umsetzung einer Daten- sowie KI-Strategie die Chance, eine Vorreiterrolle in Europa einzunehmen.

Auszug der Studienergebnisse

Konjunkturbelebung durch Digitalisierung

1,9%

Bis zu 1,9% zusätzliches BIP-Wachstum durch Investitionen in Digitalisierung – dies sind knapp 3,6 Mrd. Euro

7 Mrd. EUR

Alleine der Einsatz von Künstlicher Intelligenz hat das Potenzial, 7 Mrd. Euro an Wertschöpfung bis 2035 zu generieren

Beschäftigungsimpuls durch Digitalisierung

50%

Bereits jetzt gilt für viele Branchen: Knapp die Hälfte aller neu entstandenen Arbeitsplätze sind auf die digitale Transformation zurückzuführen

0,4%

Schätzungen zufolge ist bei einer Vertiefung der Digitalisierung ein Beschäftigungswachstum von 0,4% jährlich möglich

20.000

Das sind 20.000 zusätzliche Arbeitsplätze pro Jahr

Digitale Dividende für Innovationsführer

Technologieführer haben bis zu doppelt so schnelles Umsatzwachstum:

  • Unternehmen die bereits früh in die digitale Transformation investiert haben, sind doppelt so erfolgreich wie die Nachzügler
  • 2x so starkes Umsatzwachstum für Innovationsführer
  • Digitale Dividende kommt bei Unternehmen an
  • Erfolgsfaktoren: Datenanalytik, Einsatz von KI und abgestimmte Cloud-Strategie
Quelle: Accenture Research

Unser Team

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden