Skip to main content Skip to Footer

KARRIERE


WAS IST DIE CAMPUS INNOVATION CHALLENGE?

Die Accenture Campus Innovation Challenge (CIC) ist ein Wettbewerb, innerhalb dessen Studierenden-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, in Kooperation mit ihrer Hochschule, von Accenture aufgefordert werden, eine Fallstudie zu bearbeiten und die Ergebnisse am Ende des Events zu präsentieren. Die Campus Innovation Challenge stellt für Studierende technischer und wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge eine spannende Gelegenheit dar, wissenschaftliche Methoden und Kenntnisse mit unternehmerischem Denken und Umsetzungsfähigkeit zu kombinieren.

Als Team durchlauft ihr alle Phasen eines Projekts – von der Ideenfindung über die prototypische Umsetzung, bis hin zur Präsentation der Idee vor einer hochkarätigen Jury. Von Anfang an unterstützt Accenture euer Team mit einem Coach, der euch während des gesamten Wettbewerbs in regelmäßigen Meetings mit Rat und Tat und dem notwendigen Methodenwissen zur Seite steht. Unsere diesjährige Campus Innovation Challenge findet im Rahmen des HACK FOR GOOD HACKATHONS in Kronberg bei Frankfurt am Main statt.

WIE KANN ICH TEILNEHMEN?

Unsere Campus Innovation Challenge geht mit unserem HACK FOR GOOD HACKATHON in die nächste Runde!

JETZT ANMELDEN

RÜCKBLICK CIC 2018

Mitte Juli 2018 kämpften die sechs besten Studierenden-Teams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in unserem Accenture Office in Kronberg im Taunus (Nähe Frankfurt) um den Gesamtsieg der Campus Innovation Challenge 2018.

Nach einer gelungenen Abendveranstaltung mit einer interaktiven Kettenreaktion-Teamchallenge, einem 4D-Simulator, einer GIF-Fotobox und einem gemeinsamen Dinner am Donnerstag starteten alle 6 Teams motiviert in die finalen Endpräsentationen am Freitagmorgen. So begeisterten die Studierenden die hochkarätige Jury bestehend aus Accenture Partnern mit ihren innovativen Lösungskonzepten zum Thema „Greater than reality - wie wird AR und VR unser Leben verändern?“.

Group photo

Am Ende hatte das Team „HeldenTUM“ der Technischen Universität München mit seinem AR-Projekt „heARo“ knapp die Nase vorn, vor dem Team der Hochschule der Medien und dem Team der HRS Rapperswill. Mit Hilfe von Augmented Reality soll „heARo“ die Lebensqualität Gehörloser Menschen verbessern. Die AR-Brille wandelt mittels Speech-To-Text-API Audiogeräusche in Text um und zeigt diesen als Bildunterschrift direkt im Gespräch an. Somit können Gehörlose in den Arbeitsalltag, aber auch im Umgang mit Nicht-Gehörlosen besser integriert werden. Der vorgestellte Prototyp zeigte auf beeindruckende Weise, was die Studierenden bereits technisch erarbeitet hatten.

Somit sicherte sich das Team den Gesamtsieg des diesjährigen Fallstudienwettbewerbs und damit auch die Reise nach Sophia Antipolis inklusive Besuch im „Accenture Interactive Innovation Center“, dem interaktiven Innovationszentrum von Accenture, in dem die Auswirkungen von sozialen Medien und künstlicher Intelligenz auf sämtliche Aspekte des Kundenerlebnisses veranschaulicht werden.

Group photo

KONTAKT

Ihr habt noch weitere Fragen zur Campus Innovation Challenge. Dann schickt uns gerne eine E-Mail an cic@accenture.com.