Skip to main content Skip to Footer

FÄHIGKEITEN


EXECUTIVE SUMMARY

Im Rahmen der Studie „Mut, anders zu denken: Digitalisierungsstrategien der deutschen Top500“ hat Accenture sechs Voraussetzungen für erfolgreiche Digitalisierungsstrategien herausgearbeitet. Diese sind:

Leadership muss Potenziale für den Unternehmenswert erkennen
Klar formulierte Ziele und eine übergreifende Digitalisierungsstrategie bilden die Grundlage für zusätzliches Wachstum.

Entscheidungsstrukturen verschlanken oder notfalls „anbauen“
Digitale Geschäftsmodelle benötigen oft ganz andere Organisationsstrukturen als das traditionelle Business.

Mut zu neuen Geschäftsmodellen und zum „Andersdenken“
Um die Potenziale zu heben, müssen ausgetrampelte Pfade verlassen werden – zum Beispiel in selbst initiierten Start-ups.

Neue Fähigkeiten aufbauen
„Up-Skilling“ für die Digitalisierung ist eine der Kernaufgaben für das Topmanagement. Auch für den Zugang neuer Fachkräfte müssen neue Wege beschritten werden.

Regeln aufstellen und die Belegschaft mitnehmen
Leadership für die Digitalisierung heißt auch, die Widerstände unter den Mitarbeitern zu minimieren und ihnen Verantwortlichkeiten für digitale Services zu geben.

Finanzielle Ressourcen schaffen
Die Investitionen in neue Technologien sowie Forschungs- und Entwicklungskapazitäten erfordern liquide Mittel. Aber Digitalisierung hilft auch dabei, den Cashflow zu steigern.

ERGEBNISSE

Insights

Von den Besten lernen
Unser Kundenmagazin Insights berichtet in Fallstudien und Artikeln über aktuelle Markttrends und zeigt, wie führende Unternehmen innovative Strategien, Geschäfts- und Betriebsmodelle sowie neue Technologien umsetzen und damit zu Vorreitern ihrer Branche werden. Zum Magazin „Insights“