LGBT*IQ – mit Stolz bei Accenture

Wir schaffen ein integratives und offenes Arbeitsumfeld, frei von Vorurteilen, in dem sich alle so zeigen können, wie sie sind.

Sichtbare Fortschritte – Versteckte Hürden

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sich die Situation von LGBT*IQ-Mitarbeitenden am Arbeitsplatz verbessert hat – zumindest auf den ersten Blick. Schaut man genauer hin, wird jedoch klar, dass LGBT*IQ-Mitarbeitende noch immer mit großen Herausforderungen und Ängsten kämpfen. Mehr als die Hälfte der Mitarbeitenden in Deutschland (53 Prozent) ist sogar der Überzeugung, dass ihre Geschlechtsidentität bzw. sexuelle Orientierung ihre berufliche Entwicklung verlangsamt hat. Weltweit haben nur 14 Prozent der LGBT*IQ-Mitarbeitenden das Gefühl, dass der Arbeitgeber für mehr Vielfalt hinsichtlich der Geschlechtsidentität einsteht und ein Umfeld schafft, in dem sich LGBT*IQ-Mitarbeitende willkommen fühlen.

  MEHR ERFAHREN
Sichtbare Fortschritte – Versteckte Hürden

Sei du selbst!

Wir unterstützen aktiv die LGBT*IQ-Community. „Bring your authentic self to work“ ist dabei unser Motto! Wir fördern ein authentisches Auftreten am Arbeitsplatz – ungeachtet der sexuellen Orientierung.

LGBT*IQ-Mitarbeitende schaffen gemeinsam mit Kolleg:innen aus dem Personalwesen und dem Management unterschiedliche Maßnahmen, die unsere offene Kultur fördern.

  • Ein internationales Netzwerk von LGBT*IQ-Allies macht sich für die Rechte von LGBT*IQ-Mitgliedern und Gleichberechtigung stark
  • Unser PRIDE Network umfasst 1.157 Allies in Deutschland, Österreich, Schweiz und Russland
  • Wir sind Gründungsmitglied und im Beirat von Prout@Work, einer Stiftung der Wirtschaft zur Förderung von LGBT*IQ-Diversity am Arbeitsplatz
  • Nach 2018 und 2019 sind auch 2020 drei starke Vorbilder von Accenture unter Germany’s Top 100 Out Executives und Germany’s Top 50 LGBT+ Voices
  • Als Gesamtunternehmen wurde Accenture mit dem “Global LGBT*IQ-Network Award“ 2018 für das Pride-and-Allies-Netzwerk ausgezeichnet
"Gleichstellung ist für uns keine Frage, sondern essenzieller Teil der Antwort. Diversitätsgrundsatz und Respekt für das Individuum sind vorausgesetzt."

— Marc Mellone, LGBT Lead Deutschland, Österreich, Schweiz und Russland

Gleichstellung ist nicht verhandelbar

Wir leben eine Unternehmenskultur der Gleichberechtigung, in der jede und jeder das Recht hat, so zu sein, wie sie oder er ist.


50 Jahre Pride bei Accenture

Sehen Sie weitere Videos von unseren Pride Celebrations und Pridespectives-Profilen.


Die Partnerschaft für die LGBT*IQ-Gleichstellung

Wir sind stolz darauf, mit unseren Partnern zusammenzuarbeiten, um die UN-LGBT*IQ-Standards zu implementieren.


Der Mangel an LGBT+-Frauen am Arbeitsplatz

Megan Cross, UK Pride Network Co-Lead, wirft die Frage auf, warum es keine sichtbareren LGBT+-Frauen-Leader in der Belegschaft gibt.


50 years of pride

See how we are celebrating 50 years of progress.

The partnership for global LGBTI equality

How companies can implement the UN standards of conduct.

What does pride mean?

Our people share what pride means.

I am visible

Our transgender employees share who they are.

Auch in Zeiten von Social Distancing

Inklusion und Diversität auch in Zeiten von COVID-19 auf der Agenda behalten und für Chancengleichheit einstehen? Unbedingt! Social Distancing ist kein Hinderungsgrund, Menschen zusammenzubringen und gemeinsam etwas zu bewirken: Wenn nicht physisch, dann eben virtuell.

Wie gut das funktioniert, haben wir bei Accenture in den letzten Monaten gezeigt: Den jährlichen Diversity Day machten wir zum interaktiven Live-Event mit Mitarbeitenden, KundInnen, Alumni, potenziellen Talenten sowie Netzwerken und PartnerInnen. Gemeinsam mit mehr als 650 Teilnehmenden diskutierten wir zu Themen rund um Diversität, Gleichstellung und Inklusion.

Und unser jährlicher Pride Month? Der wurde zum Virtual Pride Month mit sechs virtuellen Events – vom Webinar über Awareness-Workshops bis hin zum Abendevent mit DJ, mit mehr als 400 teilnehmenden Mitarbeitenden und mehr als 560 neuen LGBT*IQ-Allies in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Recap Diversity Day 2020 – so feiern wir Diversity!

Transkript herunterladen

Warum Gleichstellung so wichtig ist

Wer könnte besser als unsere Mitarbeitenden erzählen, wie wichtig ein integratives und offenes Arbeitsumfeld ist, in dem man authentisch so sein kann, wie man ist? Mehr erfahren.

Juliane Preßler

„Offen zeigen, dass man queer und gleichzeitig erfolgreich sein kann – so machen wir auch anderen Mut, für sich selbst einzustehen". Mehr erfahren

Stephan Gellrich

„Jeder ist ein Individuum mit dem Recht sich frei zu entfalten. Das leben wir bei Accenture und als Führungskraft ist es wichtig, hier voranzugehen.“ Mehr erfahren

Timona Borhanuddin

„Sich sicher und wertgeschätzt fühlen – das ist für eine erfolgreiche Teamarbeit unerlässlich. Bei Accenture schaffen wir genau diese Atmosphäre.“ Mehr erfahren

Alle anzeigen

Auszeichnungen

Wir möchten bevorzugter Arbeitgeber für die innovativsten Talente sein. Deshalb fördern wir Vielfalt in jeder Form – aber Diversität wird erst dann zum Erfolg, wenn sie einhergeht mit Gleichstellung und Inklusion.

Gewürdigt mit

Platz 1 beim Refinitiv Diversity & Inclusion Index

Zum zweiten Mal in Folge Platz 1

Ausgezeichnet mit

Platz 7 bei DiversityInc’s Top 50 Companies for Diversity

Zum 13. Mal in Folge

Ausgezeichnet mit

Platz 1 beim Thomson Reuters Diversity & Inclusion Index

Zum dritten Mal in Folge

Alle anzeigen
Karriere

Sei du selbst bei uns!

Werde Teil unseres Unternehmens, entfalte dich in unserer Kultur der Gleichberechtigung und bewältige im Team die anspruchsvollsten Herausforderungen von Industrien und Unternehmen.

Karrieremöglichkeiten entdecken
SUBSCRIPTION CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden