Tech-Trends im Überblick

Tech-Trends im Überblick

  • In einem Jahr enormer Herausforderungen ist immer mehr Entscheidern klar geworden, dass heute jedes Unternehmen ein Tech-Business ist.
  • Führende Unternehmen leiteten im Zuge der Pandemie eine neue Ära der fortschreitenden Transformation ein. Erfolgreiche Unternehmen haben dabei erkannt: Wer führend bleiben will, muss sich auf Technologie fokussieren.
  • Diese Unternehmen lernen gerade, den Wandel zu meistern, und stellen die Weichen für die Zukunft.


Die COVID-19-Krise hat im Jahr 2020 zu enormen Beeinträchtigungen geführt. Nun wollen die Unternehmen wieder auf Kurs kommen und – vor allem – für die Zukunft gewappnet sein.

Das vergangene Jahr hat die altbewährten Arbeits- und Lebensweisen von Menschen umgewälzt. Bei der Analyse ihres operativen Geschäfts sahen sich viele Unternehmen mit fragilen Lieferketten, unzuverlässigen Informationsquellen und neuen Kundenbedürfnissen konfrontiert. Während sie sich an die neuen Gegebenheiten angepasst haben, sind die erfolgreichsten Unternehmen zu Meistern des Wandels geworden.

Es ist deutlich geworden: Vorreiter müssen zwingend auch Technologieführer sein. Durch den rasanten Digitalisierungsschub ist Technologie zum wesentlichen Element weltweiter Marktführerschaft geworden.

Unternehmen haben auch gelernt, dass Vorreiter nicht auf die „neue Normalität“ warten, sondern sie selbst gestalten. Große Veränderungen erfordern mutiges Leadership – und die Priorisierung von Technologie. Es geht nicht nur darum, den Geschäftsbetrieb weiterzuführen, sondern auch darum, Konventionen aufzubrechen und eine neue Zukunftsvision zu entwerfen.

In der Zukunft werden Unternehmen ihre Umgebung enorm beeinflussen – und finanzieller Erfolg wird nur ein Indikator für eine Führungsrolle sein. Jetzt ist der entscheidende Moment, die Welt besser zu gestalten, als sie vor der Pandemie war. Das bedeutet: Wir erweitern unsere Wertdefinition insofern, als sie auch das Wohlergehen der Menschen, die Einflüsse auf die Umwelt, die zunehmende Inklusion und vieles mehr umfasst.

Eine neue Zukunft liegt vor uns – eine, die sich von allem bisher Gewesenen unterscheidet. In dieser neuen Zeit wird es keinen Platz mehr für Unternehmen geben, die an der Vergangenheit festhalten. Werden Sie bloß zusehen, wie sich die Welt um Sie herum verändert? Oder werden Sie derjenige sein, der sie mitgestaltet? Die Menschen sind bereit für etwas Neues. Und es ist an der Zeit, dass Unternehmen sich ihnen anschließen. Let there be change.

“Die Stunde der Wahrheit für Manager und Meinungsbilder schlägt jetzt: Das Jahr 2020 hat unsere Welt in den Grundfesten verändert. Unternehmen müssen diese Veränderung annehmen und mit dem Einsatz von leistungsfähigen Technologien ihre Ziele konsequent verfolgen.“

— CHRISTIAN WINKELHOFER, Managing Director New Technologies, Accenture Österreich

Tech Vision 2021: Technologietrends, die Sie beachten sollten

Über die Autoren

Paul Daugherty

Group Chief Executive, Technology & Chief Technology Officer


Marc Carrel-Billiard

Senior Managing Director – Accenture Labs und Extended Reality


Michael Biltz

Managing Director – Accenture Technology Vision

MEHR ZU DIESEM THEMA

Trends 2021
Future Systems

Stabilere Basis

Ein Digital Core für eine bessere Zukunft

Geschäfts- und Technologiestrategien werden untrennbar miteinander verbunden sein. Man wird sie sogar nicht mehr voneinander unterscheiden können.

Als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie haben Unternehmen auf der ganzen Welt ihre digitale Transformation rasant vorangetrieben.

Diese Veränderungen und eine plötzliche Zunahme neuer Technologien haben eine neue Ära in der Geschäftswelt eingeläutet – eine Ära, in der die Architektur wichtiger ist als je zuvor und der Wettbewerb in den Branchen auf verschiedenen Technologie-Stacks basiert.

Unternehmen müssen auch mehr technologische Entscheidungen treffen als je zuvor. Von Cloud-Implementierungen über verschiedene KI-Modelle und eine breite Palette hochmoderner Endgeräte bis hin zum Design (und sogar der grundlegenden Physik) der Hardware und Rechenleistung – jede Schicht des Stacks erreicht neue Dimensionen.

Gespiegelte Welt

Das Potenzial vielseitiger, intelligenter, digitaler Zwillinge

Digitale Zwillinge, die reale Einheiten oder Systeme nachbilden und simulieren, sind in vielen Branchen auf dem Vormarsch. Es entsteht eine digital gespiegelte Welt.

Als die digitalen Zwillinge ursprünglich eingeführt wurden, stand ihre Fähigkeit im Mittelpunkt, die Daten verschiedener Geräte zu überwachen, zu simulieren und zu rationalisieren. Zuletzt haben jedoch die Modellgröße, die zunehmende Nutzung und die weit verbreitete Anwendung von KI die Betrachtungsweise verändert. Führende Unternehmen beginnen damit, riesige Netzwerke von intelligenten Zwillingen zu schaffen und viele Zwillinge miteinander zu vernetzen. Dadurch erstellen sie geradezu „lebendige“ Modelle von ganzen Fabriken, Produktlebenszyklen, Lieferketten, Häfen und Städten.

Intelligente Zwillinge und digital gespiegelte Real-Umgebungen, die auf umfassenden und vertrauenswürdigen Daten beruhen, unterstützen Unternehmen künftig in mehrfacher Hinsicht. Sie werden in der Lage sein: den Betrieb zu optimieren; Anomalien zu erkennen und vorherzusagen; ungeplante Ausfallzeiten zu vermeiden; eine größere Autonomie zu ermöglichen; sowie ihre Designs und Strategien mit jeder neuen Datenerfassung oder jedem neu durchgeführten Test anzupassen.

Unternehmen, die heute damit beginnen, ihre Anlagen in intelligenten Zwillingen abzubilden und ihre ersten digitalen Umgebungsabbilder zu erschaffen, werden ihre Branche und die ganze Welt in eine agilere und intelligentere Zukunft führen.

Ich, der Technologe

Die Demokratisierung der Technologie

Unbestritten: Technologie wird zunehmend demokratisiert. Auch ohne besondere Qualifizierung kann heute jedermann selbst leistungsstärkste Technologien verwenden.

Demokratisierte Technologie ermöglicht es den Mitarbeitenden, ihre Arbeit zu optimieren oder Probleme selbst zu beheben. Dadurch kann sich die IT-Abteilung auf große Projekte konzentrieren und die alltäglichen Aufgaben den Menschen überlassen, die direkt davon betroffen sind.

Das bietet jedem Unternehmen die Chance, seine Mitarbeitenden zu einem zentralen Bestandteil der digitalen Transformation zu machen. Um dabei erfolgreich zu sein, müssen Führungskräfte jedoch Innovationen in allen Geschäftsbereichen vorantreiben.

Es geht nicht nur darum, den Mitarbeitenden neue Tools zugänglich zu machen. Unternehmen müssen ihnen auch aktiv beibringen, wie ein „Technologe“ zu denken. Das bedeutet nicht, aus jedem einen Ingenieur zu machen. Vielmehr gilt es, die Mitarbeitenden zu befähigen, Probleme mit Technologie zu lösen.

Immer und überall

Bring Your Own Environment

Nach der Pandemie kehrt niemand in eine Arbeitswelt zurück, wie er sie bisher kannte. Unternehmen und Beschäftigte steuern gemeinsam in eine neue Zukunft, in der die Arbeit von überall aus erledigt werden kann.

Was bedeutet das konkret? Denken Sie an die Anfänge zurück, als Unternehmen den Beschäftigten erlaubten, ihre eigenen Laptops oder Smartphones mit ins Büro zu bringen. Arbeitgeber mussten neue Richtlinien festlegen und neue technische Lösungen finden, die Flexibilität ermöglichten und gleichzeitig das Risiko von Endgeräten verringerten, die nicht vollständig ihrer Kontrolle unterlagen. Dadurch verbesserte sich jedoch auch die Arbeitserfahrung von Mitarbeitenden und Unternehmen sparten letztendlich Geld. Jetzt geht es nicht mehr nur um Endgeräte: Mitarbeitende bringen ganze Umgebungen mit zur Arbeit.

Nach der Pandemie wird sich das Prinzip „Bring Your Own Environment“ (BYOE) nicht mehr auf das Zuhause der Mitarbeitenden beschränken. Menschen sind frei, nahtlos von überall aus zu arbeiten – ob daheim, im Büro, am Flughafen, in Partnerbüros oder irgendwo anders.

Vom Mir zum Wir

Mit einem Multi-Party-System durch das Chaos

Mit Multi-Party-Systemen lassen sich Daten zwischen Einzelpersonen und Organisationen teilen – und zwar hocheffizient und auf eine Art und Weise, die neue Geschäfts- und Umsatzmodelle hervorbringt. Dazu gehören Blockchain, Distributed Ledger, verteilte Datenbanken, Tokenization und eine Vielzahl anderer Technologien und Lösungen.

Selbst als Unternehmen auf dem Höhepunkt der Pandemie drastische Kürzungen vornahmen und um ihre Betriebsfähigkeit rangen, investierten Organisationen in allen Branchen deutlich mehr Zeit und Geld in Multi-Party-Systeme. In vielen Bereichen wandelten sie sich schnell von ehrgeizigen Vorhaben zu dringend erforderlichen Lösungen.

Wenn sich Unternehmen über COVID-19 hinaus weiterentwickeln wollen, dürfen sie die Fehler der Vergangenheit nicht wiederholen. Sie stehen vor der enormen Herausforderung, eine belastbare, anpassungsfähige und vertrauenswürdige Grundlage für ihre bestehenden und zukünftigen Partnerschaften zu schaffen.

Ihr Ansprechpartner

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden