Skip to main content Skip to Footer

KUNDENERFOLGE


Voltas: Vorstoß in operativer Exzellenz und nachhaltigem Wachstum

Führende Prozesse und Anwendungen für den operativen Betrieb des Ingenieur- und Klimageräteunternehmens Voltas

ÜBERBLICK

Voltas ist ein großes indisches Unternehmen, spezialisiert auf Heiz- und Klimatechnik sowie internationaler Experte für kälte- und wärmetechnische Lösungen und Projekte. Im Projektbereich bietet das Unternehmen Heizungs-, Ventilations- und Klimatechnik (HVAC), Kühltechnik und elektromechanische Services für Gebäude an, u.a. in den Bereichen Gesundheitswesen, Hotellerie, städtische Infrastruktur und Industrie.

Im Heimatmarkt wurden Wachstum und Profitabilität durch verschiedene Faktoren gebremst. Dies führte zu signifikanten Kostenschwankungen und Lieferverzögerungen und äußerte sich in erhöhten Material-, Service- und Verwaltungskosten. Ein kontinuierliches Verbesserungsprogramm sollte helfen, die entscheidenden Leistungskennzahlen nachhaltig zu optimieren, die Systeme und Prozesse des Bereichs effizienter zu gestalten und Profitabilität sowie Wettbewerbsfähigkeit entscheidend zu steigern.

Voltas entwickelte mit Accenture Strategy ein Exzellenzprogramm für den operativen Betrieb, das auf Kostenoptimierung, Liefertreue, Kalkulationssicherheit und ein robustes Vertragsmanagementsystem setzt. Das Ziel: schlanke und stabile Lösungen für alle Phasen des Projektlebenszyklus, von der ersten Schätzung bis zur Übergabe an den Kunden.

Schon kurze Zeit nach der Initiative konnte Voltas die betreffenden Kosten um 7,6 Prozent senken, die Bruttomarge um 700 Basispunkte steigern und die Indikatoren für die Liefertreue achtfach verbessern. Das Unternehmen hat führende Prozesse und Anwendungen in Projektmanagement, Einkauf und Beschaffung, Kalkulation sowie Vertrags- und Beschwerdemanagement institutionalisiert. Heute ist es wettbewerbsfähig und nachhaltig wachstumsorientiert aufgestellt.

MÖGLICHKEITEN

Voltas agiert in einem wettbewerbsintensiven Segment. In diesem Szenario fiel es der Inlandsprojektgruppe schwer, Wachstum und Profitabilität zu sichern. Verschiedene Faktoren führten zu signifikanten Kostenschwankungen und Lieferverzögerungen in Projekten. Auch steigende Material-, Service- und Verwaltungskosten waren die Folge.

Wesentliche Herausforderungen waren der zunehmende Wettbewerb, die begrenzte Kontrolle der Ablaufeffizienz in einem Umfeld mit mehr als 700 Projekten, die hohe Komplexität, die Abhängigkeit vom bestehenden Projektvolumen mit Auswirkungen auf die Personal- und Kapazitätsplanung, das Zahlungsverhalten der Kunden und nicht zuletzt Mängel im Vertrags- und Working Capital Management.

Voltas Management überzeugte ein nachhaltiges Programm zur kontinuierlichen Verbesserung der maßgebenden Leistungskennzahlen, welches nicht nur die Systeme und Prozesse in der Domestic Project Group (DPG) signifikant verbessert, sondern auch ihre Profitabilität und Wettbewerbsfähigkeit.

Um diese Vision umzusetzen und Wachstum zu generieren, setzte Voltas auf die Unterstützung durch Accenture Strategy. Für den Partner sprachen vor allem Accentures tiefe Kompetenz und umfassende Erfahrung in Engineering, Procurement und Construction Management (EPC) sowie eine hohe Ergebnisorientierung und ein rigoroser und bewährter Change-Management-Ansatz.

KERNERGEBNISSE

Accenture Strategy entwickelte mit Voltas ein Exzellenzprogramm für den operativen Betrieb, um die Profitabilität signifikant zu steigern.

Das Programm konzentrierte sich auf Kostensenkung, Optimierung der Liefertreue, Verbesserung der Kalkulationssicherheit und die Einführung eines tragfähigen Vertragsmanagementsystems. Damit sollte der gesamte Projektlebenszyklus modernisiert werden – von der ersten Schätzung bis zur Übergabe.

In der Diagnose-Phase besuchte und analysierte Accenture Strategy laufende Projekte und interviewte Stakeholder, um die wesentlichen Ursachen für Verzögerungen und Kostenüberschreitungen zu identifizieren.

Aus den Erkenntnissen leitete das Team eine Reihe gezielter Maßnahmen für die verschiedenen Funktionsbereiche ab, um Verzögerungen unmittelbar zu reduzieren und Kosten zu senken. Diese Maßnahmen wurden in eine Strategie, einen Umsetzungsplan sowie Prozessrichtlinien, Instrumente und Blaupausen überführt, die das Team über die gesamte Programmlaufzeit führen sollten.

Um den Herausforderungen einer extrem heterogenen Projektlandschaft zu begegnen, führte Accenture Strategy tragfähige, integrierte Projektplanungs- und Kontrollmechanismen ein. Eine gruppengeführte, zentrale Beschaffungsorganisation wurde etabliert, um die Expertise für die Beschaffung bestimmter Güter und Dienstleistungen auszubauen und die Ausgaben zu senken.

Die neue Strategie half Voltas, strategische Beschaffungstechniken zu nutzen (Nachfragebündelung, Nullbasisbudgetierung, Festpreisstrategien, eAuctioning, Value Engineering etc.) und fortlaufend die Lieferantenbeziehungen zu prüfen, um die Kosten deutlich zu senken.

Ein durchgehender Lieferantenmanagement-Prozess wurde entwickelt. Dieser reichte von der Strategie über die Datenbank und Auswahlmechanismen bis hin zur Überprüfung sowie Bewertung der Lieferanten und wurde zusammen mit neuen Entwicklungsnormen, Produktivitätsvorgaben und einem Ressourcenplanungsinstrument implementiert.

Die enge Zusammenarbeit mit Accenture Strategy ermöglichte Voltas unmittelbare Erfolge: 7,6 Prozent Kostensenkung für die betreffenden Ausgabenbereiche, Verbesserung der Bruttomarge um 700 Basispunkte sowie eine achtmal bessere Einhaltung der Liefertermine.

Voltas hat führende Prozesse und Vorgehensweisen in Projektmanagement, Einkauf und Beschaffung, Kalkulation, Vertrags- und Beschwerdemanagement institutionalisiert. Damit hat sich das Unternehmen nachhaltig wettbewerbs- und wachstumsfähig aufgestellt.