Skip to main content Skip to Footer

KUNDENERFOLGE


Überblick

RWE Supply & Trading ist ein führender Energiehandelskonzern in Europa und eines der bedeutendsten Unternehmen der europäischen Energiewirtschaft. Dabei bewegt sich die Organisation an der Schnittstelle zwischen der RWE Gruppe und den globalen Handelsmärkten für Energie und energienahe Rohstoffe. Die IT-Einheit von RWE Supply & Trading ist in diesem Zusammenhang für die Bereitstellung von IT-Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette verantwortlich, vom Anwendungs-Support bis hin zur Infrastruktur. In der Vergangenheit hatte sie diese Aufgaben stets selbst bearbeitet. Bisher.

DOWNLOAD RWE SUPPLY & TRADING: MIT NEUEM IT-BETRIEBSMODELL UND MODERNER IT-ORGANISATION EFFIZIENZPOTENZIALE HEBEN. HIER ERFAHREN SIE MEHR [PDF]

MÖGLICHKEITEN

Die rasante Verbreitung digitaler Technologien verändert auch den Energiehandelssektor. So verlangen Kunden mehr Online-Dialog und Smart Homes werden immer intelligenter, auch wenn es darum geht, woher sie ihre Energie beziehen. Um dieser Herausforderung zu begegnen, suchen Energiehandelshäuser wie die in Deutschland angesiedelte RWE Supply & Trading nach neuen Geschäftsmodellen. Wesentliches Potenzial liegt dabei im Angebot kostengünstiger, automatisierter und geschäftsorientierter Dienstleistungen rund um das Kernprodukt Energie.

Grundlage dafür ist eine leistungsfähige und effiziente IT-Organisation. Nach einer detaillierten Bewertung der IT durch Accenture stellte sich jedoch heraus, dass die Technologieausgaben der RWE Supply & Trading GmbH in einigen Fällen höher waren als die Vergleichswerte am Markt. Das Unternehmen investierte zudem bereits in der Vergangenheit große Summen in die IT-Infrastruktur und besitzt eine starke, geschäftsorientierte Organisation für die Bereitstellung von Anwendungen. Allerdings gab es noch Lücken im Management der Services. So verfügte RWE Supply & Trading weder über die notwendige zentrale IT-Struktur noch über die Prozesse, um das volle Potenzial der Organisation zu entfalten. Insofern entschied sich die Unternehmensleitung, den Fokus in einem gemeinsamen Projekt sowohl auf Kostensenkung, als auch auf die notwendigen Weichenstellungen für die Zukunft zu legen. Um die geplanten Ziele zu adressieren, hat Accenture mit allen entscheidenden Beteiligten zusammengearbeitet.

Ergebnisse

Im Zuge der Zusammenarbeit ermittelten Accenture und RWE Supply & Trading eine ganze Reihe von Optimierungsmaßnahmen. Im Fokus standen dabei die geplanten Einsparungsziele des neuen Betriebsmodells sowie ein entsprechender Ansatz zur Transformation der IT-Landschaft. Zudem hat das Accenture-Team mit RWE Supply & Trading eine Bewertung des IT-Reifegrads ausgearbeitet, um zu identifizieren, wie das Energiehandelshaus sinnvoll Beschaffungs- und Cloud-Lösungen integrieren kann. Der Bewertung des Reifegrads folgten vier Projekte mit dem Fokus auf Cloud-Lösungen, Service-Management, Beschaffung und das Betriebsmodell von RWE Supply & Trading. Der Plan enthielt dabei qualifizierte Maßnahmen und Business Cases, die innerhalb von drei Monaten abgeschlossen werden sollten, um in die mittelfristige Planung von RWE Supply & Trading einzugehen.

Im nächsten Schritt wurden das angestrebte Betriebsmodell, ein Transformationsplan und ein Geschäftsszenario den Geschäftskunden vorgelegt, die von CIO und CEO zur Umsetzung freigegeben wurden. Aufgrund der engen Zusammenarbeit über den gesamten Prozess hinweg war das IT-Team von RWE Supply & Trading gut aufgestellt, um den Plan erfolgreich umzusetzen. Dabei konnte gezeigt werden, dass sich bei der Entwicklung eines effektiven IT-Betriebsmodells Kostensenkungen und die Steigerung der Innovationskraft nicht gegenseitig ausschließen müssen.

RWE Supply & Trading begann den Transformationsprozess der Technologiestrategie zunächst mit der Betrachtung von Best-Practices aus der Branche. Folgend wurde eine klare Vorstellung davon entwickelt, wie das zukünftige IT-Betriebsmodell funktionieren sollte und wie man dieses erreichen konnte. Die Evaluation von Cloud und Beschaffung haben dabei geholfen, den Umfang der notwendigen Veränderungsschritte festzulegen. Zudem legte das Team klare Ziele für Cloud, Automatisierung, Service-Management und seinen Service-Katalog fest.

RWE Supply & Trading wird seine Managed Services künftig als zentralisierte Drehscheibe effektiver IT-Vorgänge ausgestalten. Damit steht das Technologieteam nach dem gemeinsamen Projekt mit Accenture bereit, die Reise zur Neuausrichtung der Beschaffung und Optimierung des Unternehmens selbständig fortzusetzen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY