Skip to main content Skip to Footer

KUNDENERFOLGE


Amsterdam: Datengetriebener Start in die CO2-arme Zukunft

Entwicklung einer tragfähigen, standardisierten, frei zugänglichen Methodik für Information und Zusammenarbeit in der Energieplanung

ÜBERBLICK

Die niederländische Hauptstadt Amsterdam hat sich ambitionierte CO2-Emissionsziele gesetzt: Im Jahr 2025 soll der Ausstoß um 40 Prozent geringer sein als 1990. Bei der Umsetzung dieses Vorhabens verfolgt die Stadt einen ausgesprochen innovativen und kollaborativen Ansatz.

So stand zunächst die Entwicklung einer Methodik im Vordergrund, die Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks sowie zur Nutzung erneuerbarer Energien aufzeigen und Erkenntnisse liefern würde, wie die Zusammenarbeit mit relevanten Akteuren (Stromnetzbetreiber, Wasser- und Abfallwirtschaft, Wohnungsgesellschaften und Forschungseinrichtungen) sinnvoll gestaltet werden kann.

Um die ehrgeizige Initiative zu unterstützen, wurde Accenture Strategy zum „TRANSFORM-Projekt" eingeladen, einem Konsortium, an dem unter Federführung von Amsterdam sechs europäische Städte beteiligt sind. Gemeinsam wollten die Partner eine entscheidungsunterstützende Umgebung (Decision Support Environment, DSE) für die Energieplanung entwickeln. Mit dem Austrian Institute of Technology, das sein hoch spezialisiertes geografisches Informationssystem in das Projekt einbrachte, unterstützte Accenture Strategy die strategische Planung und das Projektmanagement. Darüber hinaus stellte Accenture Kapazitäten für präskriptive Simulation und Optimierung bereit.

Mit TRANSFORM DSE haben kommunale Interessenvertreter und Entscheidungsträger heute die Möglichkeit, verfügbare Energienutzungsdaten zu visualisieren und zu analysieren. Auch die Erstellung verschiedener Transformationspläne und die Bewertung der Auswirkungen auf wichtige Leistungsindikatoren im Rahmen diverser Zukunftsszenarien sind möglich. Das Projekt hat den Umgang mit Energie und Nachhaltigkeit in den Partnerstädten bereits erheblich verändert.

ZUM HERUNTERLADEN: AMSTERDAM: DATENGETRIEBENER START IN DIE CO2-ARME ZUKUNFT [PDF]

MÖGLICHKEITEN

Wie zahlreiche andere Metropolen steht auch Amsterdam vor der Herausforderung, die selbst gesetzten sowie die europäischen Ziele zur Senkung der Kohlendioxidemissionen zu erreichen. Doch welche Möglichkeiten sollen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks und zur Nutzung erneuerbarer Energien in Erwägung gezogen werden? Die niederländische Hauptstadt sah die Grundlage in einem ersten Schritt in der Entwicklung einer tragfähigen, standardisierten und offenen Lösung, mit der sich die Optionen erkennen und bewerten lassen. Eine entsprechende Plattform sollte den Kommunen ermöglichen, ihren Energieverbrauch sowie das Potenzial erneuerbarer Energien zu visualisieren, die Effekte von Energiesparmaßnahmen zu modellieren und Chancen sowie Potenziale für Verbesserungen zu identifizieren.

Das neu aufgesetzte TRANSFORM-Projekt, an dem Accenture Strategy beteiligt war, sollte diese Schlüsselaufgaben bewältigen.

ERGEBNISSE

Im Zuge des Projektes lud Accenture Strategy relevante Akteure zu Workshops in jeder der sechs beteiligten Städte ein. Diese Veranstaltungen trugen erheblich dazu bei, die vielversprechendsten Gebiete für eine Energiewende zu ermitteln. Gleichzeitig konnten spezifische Herausforderungen und Chancen für eine Reduzierung der CO2-Emissionen identifiziert werden.

Auf Grundlage der analysierten Optionen sowie der damit verbundenen Anforderungen entwickelte Accenture Strategy TRANSFORM DSE, eine webbasierte Open-Data-Plattform für Energieplanung und Simulation. Parallel dazu erstellte Accenture Strategy ein interaktives Modul zum Thema städtische Energieplanung, um allen Beteiligten die Bedeutung von Zusammenarbeit und gemeinsamer Datennutzung für die Beschleunigung der Energiewende zu veranschaulichen.

TRANSFORM DSE ist eine webbasierte Open-Data-Plattform für Energieplanung und Simulation entwickelt von Accenture.

In der Sensibilisierung der Teilnehmer für den Mehrwert einer gemeinsamen Energiewende-Plattform und koordinierter Verfahrensweisen liegt einer der Hauptvorteile des Projekts. TRANSFORM DSE ist ein hoch innovatives, umfassendes, offenes und flexibles Instrument, mit dem Stakeholder und Entscheidungsträger verfügbare Energiedaten visualisieren und analysieren können. Gleichzeitig ermöglicht die Plattform die Erstellung verschiedener Transformationspläne und die Bewertung ihrer Auswirkungen auf wichtige Leistungsindikatoren wie CO2-Ausstoß, Energieverbrauch, erneuerbare Energien und Energiekosten im Rahmen diverser Zukunftsszenarien. Das Tool berechnet in diesem Zusammenhang die notwendigen Investitionen sowie die erzielten Senkungen bei Energieverbrauch und Kosten.

Gemeinsam mit dem Amsterdam Institute for Advanced Metropolitan Solutions arbeitet Accenture Strategy jetzt daran, TRANSFORM DSE anhand der neuesten akademischen Forschungsergebnisse weiterzuentwickeln. Die „Expertengemeinschaft“ rund um die Plattform trägt zur fortlaufenden Verbesserung ihrer Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität bei, aber auch zur Wissensvermittlung zwischen Anwendern und Entwicklern. Schon heute hat der innovative, datengetriebene und offene Charakter des Projekts in den Partner-Städten zu neuen Lösungen für ihre Energie- und Nachhaltigkeitsherausforderungen geführt.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY