Skip to main content Skip to Footer

CAPABILITY


Öffentliche Verwaltung: Softwareentwicklung mit dem Produktlinienansatz

Mit einheitlichen Methoden und Vorgehensweisen sowie wiederverwendbaren Programmbausteinen zur effizienten IT-Modernisierung

Es gab eine Zeit, da hatten IT-Manager nur zwei Alternativen: die Standardsoftware „von der Stange“, oder den Bau einer eigenen Anwendung. Das hat sich geändert. Heute gibt es nicht nur flexiblere und leichter integrierbare Standardlösungen. Auch hat das Prinzip Wiederverwendbarkeit die Führung übernommen: Es wird versucht, wo immer möglich, Programmbausteine zu entwickeln, um aus „Verfügbarem“ schneller, mit weniger Aufwand und mehr Sicherheit Prozesse und Funktionen technologisch abbilden zu können.

Lesen Sie hier, wie diese „Softwareentwicklung nach dem Produktlinienansatz“ funktioniert und was sie für die öffentliche Verwaltung leisten kann.











Erfahren Sie mehr darüber, wie die Zukunftsfähigkeit der öffentlichen Verwaltung sichergestellt werden kann. Lesen Sie die komplette Ausgabe von „Zukunft & Gesellschaft“.