STUDIE

In Kürze

In Kürze

  • Die Studie zeigt, wie CEOs weltweit den Beitrag von Unternehmen zum Erreichen der 2015 verabschiedeten globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung einschätzen (SDGs = Sustainable Development Goals).
  • Trotz der Einigkeit über die Relevanz von Nachhaltigkeit für den langfristigen Geschäftserfolg sagen viele CEOs, dass sie in der Umsetzung hinterherhinken.
  • Laut der CEOs sind systemische Veränderungen notwendig, um echte Fortschritte zu erzielen.


„The decade to deliver“: Zeit zum Handeln

In der Studie „The decade to deliver“ schildern CEOs aus der ganzen Welt ihre Perspektiven und welche Chancen und Herausforderungen das Thema Nachhaltigkeit für ihre Unternehmen bietet, seit 2015 die 17 globalen Ziele zur nachhaltigen Entwicklung vereinbart wurden. Sie sehen in Nachhaltigkeit eine Chance, Wettbewerbsvorteile für sich zu generieren und berichten von einzelnen Fortschritten. Sie geben aber auch an, dass die Privatwirtschaft deutlich mehr Engagement aufbringen muss, um bis zum Jahr 2030 das Ziel einer nachhaltigen globalen Wirtschaft zu erreichen.

„Unternehmensführer müssen Nachhaltigkeitsziele fest in ihrer Unternehmensstrategie und in ihren Unternehmenszielen verankern.“

— PETER LACY, Senior Managing Director – Accenture Strategy, UK & Ireland und Accenture WEF Lead

Die CEOs sind sich einig, dass Unternehmen eine bedeutungsvollere Rolle für das Erreichen der SDGs übernehmen müssen. Sie heben die Hindernisse hervor, die Unternehmen davon abhalten, mehr zu tun, verweisen aber auch auf das Potenzial für die Privatwirtschaft.

2016

dachten 70% der CEOs, dass die globalen Ziele einen klaren Rahmen für Unternehmen bieten, um „nachhaltiger“ zu werden.

2019

integrieren nach Aussage des UN Global Compact Progress Report erst 48% der Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit in ihre Betriebsabläufe.

Zeit für einen Realitäts-Check

2016 stand Nachhaltigkeit ganz oben auf der Agenda der CEOs. Sie sahen die Chance, ihre Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit an den globalen Zielen auszurichten. 2019 räumen die CEOs jedoch ein, dass die bisherigen Bemühungen der Privatwirtschaft nicht ausreichen, um die globalen Ziele bis 2030 zu erreichen.

Daher drängen sie nun zu einer Kurskorrektur und rufen die Wirtschaft auf, ihr Engagement zu verstärken. Tatsächlich sind 71 Prozent der CEOs der Meinung, dass Unternehmen mit einem intensiveren Einsatz und entsprechenden Maßnahmen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der SDGs spielen können.

Über den Wachstum hinaus

Obwohl die bisherigen Fortschritte zu wünschen übrig lassen, sind die CEOs überzeugt davon, dass die Wirtschaft einen großen Beitrag leisten kann, um die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen und um Wachstum, Effizienz, Innovationskraft und Wertschätzung voranzutreiben. Führende Unternehmen haben bereits damit begonnen, ihre Organisation entsprechend zu transformieren.

„Uns bleibt noch ein Jahrzehnt, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Neue Technologien bieten das Potenzial, Fortschritte zu beschleunigen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen zu erhöhen.“

Alexander Holst

Managing Director – Accenture Strategy, Sustainability

Alle anzeigen

Doch die Umsetzung ist alles andere als einfach. Wirtschaftliche Zwänge und wettbewerbsbedingte Interessenkonflikte sind Hindernisse, die es zu überwinden gilt. Die befragten CEOs gehen davon aus, dass das kommende Jahrzehnt geprägt sein wird von geopolitischen, technologischen und sozioökonomischen Unsicherheiten. Diese Kräfte und die Erwartung von Stakeholdern veranlassen die Unternehmensführer dazu, weiterzudenken und die Nachhaltigkeitsagenda proaktiver voranzutreiben.



Call to Action

Unternehmenslenker fordern von sich und ihren Organisationen drei Dinge:

Höhere Ziele, größere Wirkung

Führungskräfte müssen den Wandel in ihren eigenen Unternehmen voranbringen und bestehende Marktsysteme verändern

Schulterschluss für den Wandel

Die wichtigsten Akteure müssen sich neu zusammenschließen und vernetzen, denn für eine konsequente Transformation sind alle gefordert

Klare Verantwortlichkeiten

Führungskräfte müssen ihre Rolle als Wegbereiter des Wandels annehmen, um die Nachhaltigkeitsagenda voranzutreiben

Alle anzeigen

Peter Lacy

Senior Managing Director – Accenture Strategy, UK & Ireland und Accenture WEF Lead


Jessica Long

MANAGING DIRECTOR – ACCENTURE STRATEGY, SUSTAINABILITY

MEHR ZU DIESEM THEMA


ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden