STUDIE

In Kürze

In Kürze

  • Die Cloud für das Gesundheitswesen ist kein reines Technologieprodukt mehr. Sie erstreckt sich über alle Geschäftsprozesse.
  • Die Cloud gehört zu den wichtigsten Investitionsthemen im Gesundheitswesen. Um ihren Wert voll auszuschöpfen, sind alle Geschäftsbereiche gefragt.
  • Die Skalierung der Cloud erfordert eine neue Art der Architektur, Steuerung, Verwaltung und Messung der Technologienutzung.
  • Die öffentliche Cloud (Public Cloud) bietet im Gesundheitswesen die meisten Möglichkeiten, cloud-native Dienste zu erschließen.


Noch vor zwei Jahren experimentierten Organisationen im Gesundheitswesen mit der Public Cloud. Der Fokus richtet sich nun auf die Migration von bestehender Legacy-Technologie in die Cloud und die Transformation von Daten und Anwendungen, die in den bestehenden Infrastrukturlösungen nicht verfügbar sind.

Das Gesundheitswesen befindet sich an einem Wendepunkt und Prioritäten verschieben sich. Moderne, cloud-fähige Technologien sind wichtiger denn je, jedoch kann die Skalierung der Cloud kompliziert sein. Dennoch: In einer hybriden Cloud-Umgebung können viele der größten Herausforderungen bewältigt werden.

Traditionell gehört das Gesundheitswesen zu den eher risikoscheuen Branchen. Wie lässt sich der Sprung in die Cloud trotzdem schnell genug umsetzen? Die Antwort: durch eine unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Organisationen des Gesundheitswesens können Cloud-Lösungen vorrangig in einer Umgebung nutzen, in der die Resilienz von Menschen, Systemen und Partnerschaften von zentraler Bedeutung ist.

Der Weg in die Zukunft des Gesundheitswesens führt über die Public Cloud.

Warum braucht das Gesundheitswesen die Cloud?

Es gibt vier wichtige Gründe, warum Organisationen im Gesundheitswesen dringend handeln sollten, um ihre Cloud-Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Die Frage ist nicht mehr, warum das Gesundheitswesen die Cloud braucht. Die Frage lautet stattdessen, wie sie in einer Zeit skaliert werden kann, in der sich die Branche dynamisch entwickelt.

Die Cloud ist Thema in der Führungsetage

Je nach Managementbereich kann das Interesse und der Bedarf an Cloud-Lösungen variieren.

Cloud-Service-Anbieter sehen den Bedarf

Cloud-Service-Provider wollen ihre Gesundheitsdienste über die Kern-IT-Anwendungen hinaus erweitern.

Die Cloud erschließt neue Werte und senkt Kosten

Die Migration in die Cloud kann – gut skaliert – jährliche Einsparungen von 20 bis 40 % bewirken.

Die öffentliche Cloud ist standardmäßig sicher

Die Standardeinstellung der Public Cloud steht auf "Zugriff verweigert" – zugunsten der Sicherheit.

Alle anzeigen


Zeit zu Handeln

Das eine ist der Wunsch, die Cloud zu skalieren. Das andere ist, es zu tun. Damit die Organisationen des Gesundheitswesens in die Public Cloud investieren können, müssen sie drei allgemeine Fragen beantworten.

  1. Wie organisieren wir uns rund um die Cloud?
  2. Ein neues, cloud-basiertes Betriebsmodell ist erforderlich. Es ist dafür notwendig, die Zusammenarbeit zwischen zuvor voneinander isoliert arbeitenden IT- und Geschäftsbereichen zu fördern und zu verstärken. Ohne das richtige Maß an funktionsübergreifendem Engagement der Führungskräfte, kann kein Unternehmen das volle Potenzial der Cloud ausschöpfen und wird sich schwertun, den Wandel voranzutreiben.

  3. Wie treiben wir den Wandel trotz komplexer Altsysteme und Technologiestau schnell voran?
  4. Die Modernisierung von Legacy-Systemen und das Aufarbeiten "technischer Schulden" ist kostspielig und hochkomplex. Und doch ist es auch für Organisationen im Gesundheitswesen lohnenswert und machbar, eine solche Herausforderung in Angriff zu nehmen. Ein vernünftiger Ansatz ist es, sich auf die Modernisierung von Schlüsselfunktionen zu konzentrieren. Das schafft die Erfahrungen, die notwendig sind, um künftige Innovationen anzustoßen und zu entwickeln. Es besteht keine Notwendigkeit, alles auf einmal zu tun.

  5. Wie wichtig sind die Beteiligten?
  6. Da Organisationen im Gesundheitswesen bei ihrer Cloud-Strategie keine Zeit verlieren dürfen, ist es entscheidend, Führungskräfte jenseits der traditionellen IT-Funktionen als Beführworter der Transformation zu gewinnen. Schließlich ist der Nutzer nicht allein der CIO oder der IT-Verantwortliche. Und bei dem Business Case "Cloud" geht es nicht nur um Kosten, sondern um den Geschäftswert und Wachstum.

Chris D’hondt

Managing Director – Technology, Global Health


Sanjay Mehta

Managing Director – Health Cloud Lead, Global 


Oleg Kucheryavenko M.D.

Senior Manager, Strategy - Health Cloud Practice


David Wood

Managing Director, Growth & Strategy Lead – Cloud First

MEHR ZU DIESEM THEMA

Durchbruch beim Zugang zur Verhaltensmedizin
Steuerung des IT-Fortschritts im Gesundheitswesen

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden