STUDIE

In Kürze

In Kürze

  • Dark Data (“Dunkeldaten”) bezeichnet Unternehmensdaten, die zwar vorliegen, aber aus unterschiedlichen Gründen ungenutzt bleiben.
  • Versicherer halten extrem viele solcher Dark Data Bestände, stoßen aber bei der Datennutzung an ihre Grenzen.
  • Eine effiziente, vollautomatisierte Datennutzung bleibt nahezu unmöglich, da Dark Data fast immer eine menschliche Intervention benötigen.
  • Neue Herangehensweisen zur Daten-Extraktion können das volle Potenzial der Prozessautomatisierung entfalten.
  • Lesen Sie, wie Versicherer neue Technologien und Tools nutzen können, um die Prozessautomatisierung mit Dark Data effizienter zu gestalten.


Seit langem reden Versicherer nicht mehr nur über Automatisierung – sie experimentieren auch nicht mehr nur mit ihr – Versicherer haben sie längst auf ihrer strategischen Agenda und setzen sie in vielen ihrer Betriebsabläufe bereits ein. Weitere Investitionen in diesem Bereich werden aus den bekannten Gründen folgen, allerdings bleibt es für die Versicherer derzeit noch eine offene Frage, wie Automatisierung im großen Stil aussehen und funktionieren kann. Denn ein „Straight-Through-Processing“ (STP) ist nur möglich, wenn alle benötigten Daten zugänglich sind, sodass Mitarbeiter manuell nicht mehr in den ablaufenden Prozess eingreifen müssen. Schwierig, wenn ein wesentlicher Bestandteil der Datensätze als sogenannte Dunkeldaten vorliegen.

Schattenseiten der Dunkeldaten

Daten können den Versicherern in unterschiedlichen Formen und Varianten vorliegen, aber nicht immer sind sie wertschöpfend nutzbar. So können handschriftliche Dokumente, Audio-/Video-Mitschnitte und Fotos Daten beinhalten, die aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht verwendet werden dürfen oder aber einen Mitarbeiter benötigen, um sie verarbeiten zu können. Oftmals liegen den Versicherungsunternehmen Daten aber auch in unterschiedlichen Geschäftsbereichen vor, auf die sie untereinander nicht zugreifen können. Darüber hinaus bleiben viele Daten in den IT-Altsystemen ungenutzt, da sie technologisch daraus erst herausgelöst werden müssen. Ein Zugang und damit eine Be- und Verarbeitung eben jener Daten verheißt jedoch weitere Möglichkeiten – von der Kostenreduzierung über Risikominimerung bishin zu höheren Absatzchancen. Es gibt also ebenso viele Gründe, diese Dunkeldaten nutzbar zu machen.

75%

der Unternehmensdaten können Dark Data sein1

6-20 Mio

an US-Dollar können durch Straight-Through-Processing bei einem Versicherungsunternehmen eingespart werden2

Dark Data lässt die Umsetzung und Implementierung eines konsequenten STPs unter Vermeidung von Medienbrüchen und menschlichen Eingriffen schier unmöglich erscheinen. So schlägt beispielsweise ein Entwickler von Automatisierungssoftware vor, nur 70 Prozent eines Prozesses für die Automatisierung der Daten anzuvisieren.3 Lange wurde angenommen, dass ein STP, das Daten in einer Vielzahl von Formaten „aufnehmen“ und dann nahtlos verarbeiten kann, ein unrealistisches Ziel sei. Dabei liegen aber gerade in der End-to-End-Automatisierung unter Einbezug aller vorhandenen und rechtlich unbedenklichen Daten doch die großen Vorteile.

Das volle Potenzial ausschöpfen

Unsere Accenture Broschüre mit deutschsprachiger Zusammenfassung und lokalen Projektbeispielen zeigt auf, welche Herangehensweisen, Technologien und Tools erfolgreich genutzt werden können, um Dunkeldaten wertschöpfend zu heben. Das dargestellte Accenture-Framework kann Versicherern dabei helfen, ein STP konsequent zu realisieren, um so die Automatisierung besser und dadurch die entsprechenden Vorteile für sich zu nutzen.

Sollten Sie Fragen zu dieser Broschüre oder dem Thema Dark Data allgemein haben, kontaktieren Sie uns. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns über ein Gespräch.

1. “Dark Data Research Reveals Widespread Complacency in Driving Business results and Career Growth,” Splunk, April 30, 2019. Access at: Dark Data Research Reveals Widespread Complacency in Driving Business Results and Career Growth.

2. Based on Accenture’s experience and work in this area.

3. “From pilot to full scale RPA deployment – A comprehensive guide to the business transformation journey,” UiPath. Access at: https://cdn2.hubspot.net/hubfs/416323/Whitepapers/From%20pilot%20to%20full-scale%20RPA.pdf?t=1509016640696.

Duane Block

Managing Director


Geoffrey Hodgson

Manager

MEHR ZU DIESEM THEMA

Neural networks in financial services
Taking the next steps in your neural network AI journey

Unser Team

ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden