Es besteht kein Zweifel: Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), das Internet der Dinge, Big Data Analytics, Nanotechnologie oder Blockchain verändern Wirtschaft und Gesellschaft tiefgreifend. Der technologische Fortschritt hat sich in den letzten Jahren exponentiell beschleunigt. Neue digitale Geschäftsmodelle erschüttern Industrien und Wertschöpfungsketten radikal. Physische und digitale Welten verschmelzen in dieser vierten industriellen Revolution. Ob und wieweit diese Veränderungen negativ oder positiv ausfallen, steht im Zentrum der aktuellen KI-Debatte. Die vielleicht größte Herausforderung – und entscheidend für die Realisierung der Potenziale – ist, den Wandel aktiv zu gestalten. Dafür braucht es vor allem ambitionierte Ziele mit klaren Zielsetzungen, orientiert an ethischen, verantwortungsvollen und nachhaltigen Leitlinien.

Der Nutzen und das Potenzial der KI lassen sich dann realisieren, wenn wir klare Visionen und Ziele haben und Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Sozialpartner an einem Strang ziehen.

Zahlreiche führende Volkswirtschaften haben bereits nationale Strategien zu der Frage verfasst, wie sie KI künftig nutzen und gestalten wollen. Auch die Bundesregierung hat im Juli 2018 ihr Eckpunktepapier zur Vorbereitung einer deutschen KI-Strategie vorgelegt. Doch sind die hier bislang diskutierten Ziele für eine deutsche KI-Strategie ausreichend, um Deutschland als Spitzenstandort für KI zu etablieren? Zweifel sind angebracht, da das Eckpunktepapier sich weitgehend darauf beschränkt, geeignete Rahmenbedingungen für KI zu schaffen: KI-Talente zu fördern, Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft zu verbessern und eine innovationsfreundlichere Regulierung zu etablieren allein wird nicht ausreichen, um im weltweiten Wettrennen der KI-Standorte mitzuhalten. So wichtig diese Maßnahmen auch sind, sie können nur die Basis für KI in Deutschland sein. Es braucht darüber hinaus ambitionierte Ziele, in welchen spezifischen Bereichen „AI made in Germany“ weltweit führend sein soll, und eine detaillierte Strategie, wie diese zu erreichen sind.

Dieses Papier möchte einen Beitrag zur aktuellen Diskussion leisten, den Fokus auf die Chancen richten und Handlungsempfehlungen geben. Wir verlagern die Debatte von der Theorie in die Praxis: In welchen Bereichen wird KI bereits heute erfolgreich angewendet? Und wie können in Deutschland die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt werden?

Über die Autoren

Frank Riemensperger

Vorsitzend​er der Geschäftsführung – Accenture Deutschland


Dr. Andreas Braun

Managing Director – Accenture Applied Intelligence


Boris von Chlebowski

Mitglied der Geschäftsführung – Accenture Government Relations


Prof. Dr. Svenja Falk

Managing Director – Accenture Research


Dr. Lotte Frach

Senior Principal – Accenture Research


Alyssa Di Cara

Specialist – Accenture Research

MEHR ZU DIESEM THEMA


ABONNEMENT-CENTER
Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden Bleiben Sie mit unserem Newsletter auf dem Laufenden