Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Legen Sie den Schalter um: Setzen Sie für einen digitalen Kurs auf Ihre Mitarbeiter

Digitale Disruption, marktorientierte Preisgestaltung und erneuerbare Energien stellen die traditionellen Betriebsmodelle der Energieversorger zur Disposition.

ÜBERBLICK

Das Zusammenwirken verschiedener Kräfte stellt die Energiewirtschaft auf den Kopf. Traditionelle Geschäftsmodelle werden zunehmend in Frage gestellt.

Versorgungsunternehmen haben die Wahl: Sie können weiter auf das Ende der Straße zusteuern, oder schon jetzt den Weg in eine neue Zukunft zu ebnen.

Der Umbau eines traditionellen Unternehmens und die Einführung eines neuen Betriebsmodells sowie die Schaffung eines Personalkonzepts, das herkömmliche und neue Kompetenzen verbindet, sind gewaltige Aufgaben. Dennoch können Versorgungsunternehmen diese Herausforderung bereits heute annehmen. Digitale Technologien sollten dazu genutzt werden, Arbeitsabläufe umzugestalten, die Talentstrategie zu erneuern und ein Wertversprechen für Mitarbeiter entwickeln, das die Arbeitskräfte der Zukunft anzieht und bindet.

ZUM DOWNLOAD: „FLIP THE SWITCH ON: RE-ENERGIZING THE WORKFORCE TO POWER THE DIGITAL UTILITY“ [PDF]

KERNERGEBNISSE

Viele Versorgungsunternehmen tun sich schwer damit, die notwendigen Änderungen umzusetzen, um künftig High Performance zu erzielen. Dies bestätigen auch die Erkenntnisse von Accenture Strategy:

  • Digitale Technologie kann die Mitarbeiterproduktivität erheblich steigern – wenn die Unternehmenskultur es zulässt. Eine Studie von Accenture Strategy zeigt, dass Versorgungsunternehmen weniger als die Hälfte angestoßener Veränderungsprozesse angemessen durchführen. Um Resultate auf möglichst breiter Ebene zu erzielen, müssen Führungskräfte auf digitale Technologien setzen, Risiken eingehen sowie weit stärker Einzelpersonen und Teams die Ergebnisverantwortung übertragen.

  • Versorgungsunternehmen brauchen neue Kompetenzen – und neue Verfahren, um Talente zu gewinnen. Marktorientierte Geschäftsmodelle auf Basis digitaler Technologien erfordern zwar eine zahlenmäßig kleinere Belegschaft. Diese ist jedoch auch anders aufgebaut und setzt auf andere Talente. Bei der Beschaffung dieser Kräfte müssen Versorgungsunternehmen neue Wege gehen. An die Stelle des festen Mitarbeiterstamms tritt eine erweitere Belegschaft, die flexibel an die Geschäftsanforderungen angepasst werden kann.

  • Das herkömmliche Wertversprechen an Mitarbeiter greift für das Versorgungsunternehmen der Zukunft nicht mehr. Die digital kompetenten Mitarbeiter der nächsten Generation erwarten flache, teamzentrierte Strukturen, Karrierechancen durch Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen und Anerkennung für innovatives Vorgehen.

„Nur 37 Prozent der Manager in der Versorgungsbranche nennen zurzeit die Analyse und den Austausch von Informationen als eine ihrer fünf wichtigsten Aufgaben im Tagesgeschäft.“

EMPFEHLUNGEN

Machen Sie die Belegschaft zu einem Teil Ihrer Strategie. Nehmen Sie jetzt schon die Belegschaft von morgen in den Blick. Das ist der erste Schritt zum Aufbau des Versorgungsunternehmens der Zukunft. Eine realistische und fokussierte Talentstrategie ermöglicht es, in allen Geschäftsbereichen die künftig benötigten Kapazitäten bereitzustellen und zu formen.

Starten Sie beim Aufbau neuer Kompetenzen von oben. Erfolgreiche Führungskräfte sind dynamisch, kreativ und kooperationsorientiert. Sie lassen sich in ihrer Arbeit nicht durch voneinander isolierte Bereiche einengen und haben das Ergebnis der Umgestaltung immer vor Augen.

Starten Sie beim Aufbau neuer Kompetenzen von oben. Alle Aspekte der Mitarbeitererfahrung sollten auf den Prüfstand gestellt und an die Prioritäten der Bedürfnisse der neuen Belegschaft angepasst werden – von der Einstellung und Trainings bis zur Förderung und Bindung von Mitarbeitern.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE UTILITIES

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY


Autoren
WEITERE PUBLIKATIONEN