Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Personalisiertes Marketing für Millionen Kunden: Erfolg mit Dialogmarketing

Dialogmarketing ermöglicht Unternehmen der Konsumgüterbranche, Verbraucher durch eine personalisierte Online-Erfahrung besser an sich zu binden.

Überblick

Verbraucher können heute unter zahlreichen Optionen wählen und erwarten relevante Angebote über alle Vertriebskanäle hinweg. Unternehmen aller Branchen müssen mit den Verbrauchern in Verbindung treten, um sie besser kennen zu lernen und durch personalisierten Dialog über Ländergrenzen, Segmente, Vertriebskanäle und Marken hinweg eine relevante Beziehung aufzubauen. Dialogmarketing kann ein entscheidendes Element einer wirksamen Marketingstrategie in der Konsumgüterbranche sein. Dabei geht es darum, die Verbraucher auf eine persönliche, über alle Kanäle hinweg stimmige Weise anzusprechen.

Für eine erfolgreiche Marketingstrategie müssen die Marketingexperten vielfältige und komplexe Einflussgrößen berücksichtigen. Dazu gehören ein dynamischer Kanal-Mix, zahlreiche Marken, riesige Mengen von Daten und verschiedene Weltregionen mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen.

Eine effektive personalisierte Marketingkampagne erfordert eine Kombination von Strategien, Daten, Analyse-Tools und Automatisierungstechnologien. Um in Echtzeit und auf kosteneffiziente Weise Maßnahmen in angemessener Größenordnung umsetzen zu können, die gleichermaßen die globale Markenidentität wie auch die Einflüsse der lokalen Märkte berücksichtigen, müssen Marketingexperten in der Konsumgüterbranche alle diese Elemente nutzen.

Dieser Artikel befasst sich mit der Bedeutung des Dialogmarketings im digitalen Zeitalter und erörtert, was Unternehmen der Konsumgüterbranche tun sollten, um ihre Marketingziele erfolgreich umzusetzen.

Hintergrund

Verbraucher erwarten zunehmend eine personalisierte Kundenerfahrung. Der digitale Kanal bietet hier die Möglichkeit, auf kostengünstige Weise ein relevantes und einprägsames Verbrauchererlebnis zu schaffen. Mehrere Studien bestätigen, dass der digitale Kanal die Markenbindung des Kunden entscheidend stärken kann und ein wichtiger Faktor für erfolgreiches Dialogmarketing ist.

Der Marketing-Mix ist heute eine zunehmend komplexe Kombination aus Multichannel-Kampagnen, Treueprogrammen, sozialen Plattformen und E-Commerce sowie Mobilfunk- und Online-Werbung. Wie die einzelnen Elemente in diesem Mix eingesetzt werden, hängt dabei von der Größe und geografischen Präsenz des Unternehmens, der Anzahl der Marken, den Zielgruppen und dem Marketingbudget ab.

Unabhängig von der konkreten Zusammensetzung müssen Marketingexperten in der Konsumgüterbranche Dialogmarketing nutzen, um dem Verbraucher eine personalisierte Erfahrung zu bieten, die den Wert der Marke steigert und sie vom Wettbewerbsumfeld abhebt. Um mit den Kunden in Verbindung zu treten, müssen sie den Schwerpunkt von den traditionellen Push-Strategien auf dynamischere Pull-Strategien verlagern.

Analyse

Personalisiertes Marketing ist ein entscheidendes Instrument zur Ertragssteigerung und Kostensenkung. Zudem hilft es Marketingexperten, auf Kundenpräferenzen einzugehen, die Kundenbindung zu stärken, eine Marke besser zu positionieren und bestehende Geschäftsbeziehungen mit Premiumkunden auszuweiten (Erhöhung des Share of Wallet).

Unternehmen, die kein klares Profil zeigen oder im Dialogmarketing scheitern, tun sich schwer, diese Ziele zu erreichen, und werden sehr wahrscheinlich Kunden und Marktanteile verlieren.

Empfehlungen

In Zusammenarbeit mit Marketingexperten aus zahlreichen Branchen hat Accenture drei wesentliche Komponenten für wirksames personalisiertes Marketing ermittelt:

  • Kunden gewinnen: Verbraucher akzeptieren Markenkommunikation am Point of Purchase oder über E-Mail, soziale Plattformen und SMS.

  • Kunden einbinden: Unternehmen schaffen eine Erfahrung, die über alle Kanäle hinweg stimmig ist und die Entwicklung einer emotionalen Bindung an die Marke fördert.

  • Kundenbeziehung optimieren: Jede Kundenbeziehung birgt das Potenzial für höhere Umsätze. Detaillierte Kundenprofile ermöglichen Unternehmen, ihre Inhalte und Angebote zu optimieren und die Beziehung zu vertiefen.

Um mit personalisiertem Marketing die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, müssen Unternehmen der Konsumgüterbranche sich auf Folgendes konzentrieren:

  1. Konsequenter Fokus auf die Inhalte: Nutzen Sie CRM als Grundlage für einen aussagekräftigen Dialog mit den Kunden auf Basis der Erkenntnisse, die Sie aus ihren Aktivitäten in sozialen Netzwerken gewonnen haben.

  2. Relevante Inhalte in angemessener Reichweite: Bieten Sie Ihren Kunden über alle Kanäle, Kundensegmente und Weltregionen hinweg relevante und konsistente Erfahrungen. Hierzu müssen alle wichtigen Funktionen kosteneffizient skaliert werden – Kanäle, nutzbare Datenerkenntnisse, segmentierte Inhalte und Zugangstechnologien.

  1. Nutzung der richtigen Technologiebasis: Verwenden Sie geeignete Technologien, um Ihren Kunden sofort und personalisiert zu antworten. Hierzu ist eine integrierte Technologie-Plattform erforderlich, mit der sich Kundendaten aus zahlreichen Quellen wie Kundendatenbanken, E-Mail und sozialen Medien zusammenführen lassen. Die Plattform muss darüber hinaus konkret umsetzbare Erkenntnisse liefern.

  2. Entwicklung einer Big-Data-Strategie: Um ein möglichst vollständiges Bild des Verbrauchers zu erhalten, sollten Sie sämtliche Verbraucherdaten auswerten – aus Quellen wie E-Commerce-Plattformen, Produktregistrierungen, E-Mail-Kampagnen, Web-Analysen, sozialen Medien, Kundendienst-Datenbanken, Produktbewertungen, demographischen und psychographischen Erhebungen.

  3. Kontinuierliche Performance-Kontrolle: Werten Sie Performance-Kennzahlen aus, um zu ermitteln, welche Maßnahmen am besten funktionieren. Durch die kontinuierliche Überwachung dieser Kennzahlen kann zudem im Unternehmen Wissen aufgebaut werden, das es ihm ermöglicht, in Zukunft schneller und sicherer zu agieren.