Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Strategische Beschaffung: Eine gute Medizin für die Life-Sciences-Branche

Mit neuen Ansätzen in Einkauf und Beschaffung können Unternehmen Innovation und Wachstum ankurbeln.

ÜBERBLICK

In vielen Life-Sciences-Unternehmen kommt der Beschaffung noch immer eine rein abwickelnde Rolle zu. Dabei hat sie als Wegbereiter für Innovation und neue Geschäftsstrategien eine wichtige Bedeutung. Die Vernetzung mit Lieferanten und internen Partnern in einem innovativen, unternehmensübergreifenden Beschaffungs-Ökosystem kann hier wesentliche Chancen eröffnen. Wer in diesem Ökosystem die richtigen Kompetenzen und neue digitale Technologien bündelt, kann den Umsatz maßgeblich steigern.

Den ganzen Report zum Download: „Strategische Beschaffung: Eine gute Medizin für die Life-Sciences-Branche“

Erfahren Sie mehr über Accenture Strategy.

KERNERGEBNISSE

Das Beschaffungswesen ist das entscheidende Bindeglied zwischen Unternehmen und Lieferanten. Als solches ist es dafür prädestiniert, Wachstumspotenziale zu erkennen und zu heben. Richtig aufgestellt kann der Bereich:

  • den Weg für neue Unternehmensstrategien bereiten. Um Arzneimittel schneller auf den Markt zu bringen, braucht ein Life-Sciences-Unternehmen Vordenker in Einkauf und Beschaffung, die sowohl mit den internen Entscheidern als auch mit den Hauptlieferanten eng zusammenarbeiten. Diese „First Mover“ sollten ins Tagesgeschäft eingebunden sein, das Geschäft verstehen und die Kompetenzen ihrer Lieferanten kennen. Das ermöglicht ihnen, im Schulterschluss mit den Beteiligten bessere, gemeinsame Wege zu finden, um:

    • die Markteinführung von Neuheiten zu beschleunigen,

    • die patentgeschützte Vermarktungsphase für Blockbuster-Medikamente um rund ein Viertel zu verlängern und

    • die jährlichen Branchenumsätze um durchschnittlich 1,4 Mrd. US-Dollar zu steigern.

  • durch echte Innovation Werte schaffen. Beschaffungsstrategen, die rund um den Globus Ausschau nach neuen Ideen und Marktinformationen halten, schaffen Werte, die weit über reine Kosteneinsparungen hinausgehen.

  • die Entscheidungsunterstützung durch den Einsatz digitaler Technologien stärken. Ob Cloud, Sensorik und Embedded Software, Analytics oder kognitive Systeme: Digitale Technologien ermöglichen einen weit strategischeren Ansatz in der Beschaffung – und eine bessere Vernetzung mit den übrigen Unternehmensfunktionen.

EMPFEHLUNGEN

Folgende fünf Schritte führen zu einer nachhaltigen strategischen Transformation in der Beschaffung:

  • Stimmen Sie die Ziele Ihrer Beschaffungsprozesse auf die Ziele jedes einzelnen Funktionsbereichs ab.

  • Integrieren Sie die benötigten Kompetenzen gezielt in Ihr neues Beschaffungsmodell.

  • Stellen Sie durch intelligentes Talentmanagement sicher, dass Aspekte wie Geschäftspartnerschaften und strategische Entwicklungskompetenz in jedem Ihrer Funktionsbereiche verankert sind.

  • Arbeiten Sie eng mit Ihren wichtigsten Lieferanten zusammen – und zwar so, dass es beiderseitig Nutzen stiftet.

  • Entwickeln Sie eine digitale Beschaffungsstrategie und nutzen Sie bei der Umsetzung digitale Technologien wie Supplier Analytics und Kollaborationsplattformen.


Autor
Tom Papa

Tom Papa

Managing Director
Accenture Strategy
Operations Strategy

PROFIL ANSEHEN