Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Vertrauen ist das A und O: Wettbewerbsfähig bleiben in digitalen Zeiten

Vertrauen ist der Schlüssel zur digitalen Transformation – denn es entscheidet über die Entstehung und Vernichtung von Werten.

Überblick


In einer digitalen Welt, in der Identitäten gestohlen werden können, Terror ein Thema ist und scheinbar sichere Konten ins Visier von Hackern geraten, ist Vertrauen die Währung der Stunde. Vertrauen entscheidet über Beziehungen, bestimmt die Meinung der Verbraucher und beeinflusst unser gesellschaftliches Zusammenleben. Für Unternehmen, die Wettbewerbsfähigkeit in der digitalen Welt neu definieren wollen, wäre es russisches Roulette, die Rolle von Vertrauen zu unterschätzen – denn Reputationsrisiken können verheerende Folgen haben.

Warum ist Vertrauen heute so wichtig?

  1. Digitale Transformation erfordert eine verantwortungsvolle Unternehmensführung, besonders mit Blick auf die Nutzung persönlicher Daten.

  2. Der digitale Wandel verunsichert die Gesellschaft und weckt große Bedenken hinsichtlich negativer Auswirkungen auf Arbeitsplätze, Einkommen und Sicherheit.

  3. Angesichts der zunehmenden Bedeutung kooperativer Geschäftsmodelle wird Vertrauen zum Herzstück der Interaktionen mit dem Verbraucher.

Die Inkompetenz, auf diese drei Trends zu reagieren, begrenzt nicht nur die möglichen Vorteile der digitalen Transformation für Industrie und Gesellschaft, sondern könnte auch zum Untergang ganzer Unternehmen führen. 

ZUM DOWNLOAD: THE SUSTAINING COMPETITIVENESS IN A DIGITAL AGE: HOW TRUST CAN MAKE OR BREAK THE DEAL [PDF]

Kernergebnisse

Entscheider müssen die Wirkung vertrauensbildender Maßnahmen analysieren, quantifizieren und kommunizieren:

  • Datenethik hochhalten: Im Wettbewerb um die beste Kundenerfahrung müssen Unternehmen die Bedenken ihrer Kunden ernst nehmen, was den ethisch vertretbaren Umgang mit Daten angeht. Ansonsten riskieren sie steigende Kosten und den eingeschränkten Zugang zu neuen Erlösquellen. Unternehmen müssen erkennen, dass sie über vertrauensbildende Ansätze mit Blick auf persönliche Daten Wertpotenzial erschließen können.

  • Gesellschaftliche Vorteile herausheben: Für Unternehmen liegt eine enorme Chance darin, den gesellschaftlichen Nutzen digitaler Technologie zu quantifizieren und zu kommunizieren. Dadurch können sie ihre künftige Daseinsberechtigung erhalten und neue Wege erschließen, gesellschaftliche Ziele mit den Marktkräften in Einklang zu bringen.

  • Vertrauensbasierte Geschäftsmodelle schützen: Vertrauen ist eine unerlässliche Komponente vieler Trends im digitalen Markt – vom jederzeitigen Datentransfer bis hin zur Sharing Economy oder Plattformwirtschaft. Hier stehen erhebliche Werte auf dem Spiel. Wer sie sichern will, muss auf Bedenken rund um Vertrauen und Datenaustausch unbedingt eingehen.

Empfehlungen

Die Risiken und Chancen in Bezug auf digitales Vertrauen haben ein hohes finanzielles Gewicht, das kein wettbewerbsfähiges Unternehmen außer Acht lassen kann. Unternehmen sichern sich Vorteile, indem sie:

  • den „Vertrauensdetektor“ einschalten: Sie müssen die potenzielle Wertschöpfung digitaler Initiativen für Gesellschaft und Industrie quantifizieren und dazu ermitteln, wo falsche Anreize gesetzt werden und wo sich Stakeholder proaktiv engagieren müssen.

  • Transparenz einbauen: Vertrauensbildung muss zum Grundprinzip von Unternehmen werden, die digitale Technologien rund um Menschen, Produkte und Prozesse einsetzen. Verbesserungen bei Schulung und Support können dabei helfen, mit diversen ethischen Fragen über digitale Technologien richtig umzugehen.

  • Die Verantwortung für Vertrauen festlegen: Entscheider, die die disruptiven Elemente digitaler Technologien entschlossen angehen, können dazu beitragen, Vertrauen wiederherzustellen und eine Vielzahl von Stakeholdern in diesen Prozess einzubeziehen.

Durch vertrauensbildende Initiativen, die dem neuen Wettbewerbsdenken Rechnung tragen, können Entscheider Mehrwert für ihr Unternehmen und die gesamte Gesellschaft schaffen.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY


Autoren
Peter Lacy 
Peter Lacy
Managing Director – Accenture Strategy, Sustainability
E-Mail an Peter Lacy. Ein neues Fenster wird geöffnet. Verbinden mit Peter Lacy's Profile on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.

PROFIL ANSEHEN

Tim Cooper 

Tim Cooper
           Senior Manager – Accenture Strategy       

E-Mail an Tim Cooper . Ein neues Fenster wird geöffnet.  Verbinden mit Tim Cooper's Profile on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet. 


WEITERE PUBLIKATIONEN