Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Erfolgsfaktor Leidenschaft: wie Unternehmen die besten Millennials gewinnen und langfristig halten

Ergebnisse der 2016 German University Graduates Study

ÜBERBLICK

In der Vergangenheit haben deutsche Unternehmen durch Ausbildungsstellen und Praktika erfolgreich talentierte und loyale Mitarbeiter gewonnen. Die Accenture Strategy 2016 German University Graduates Study zeigt jedoch, dass die alten Modelle womöglich nicht mehr ausreichen, um auch in Zukunft attraktiv für den Nachwuchs zu sein.

Mehr als in anderen Ländern sind Hochschulabsolventen in Deutschland äußerst pragmatisch bei der Wahl ihrer Berufslaufbahn und ihrem Arbeitgeber gegenüber loyal. Die Ergebnisse zeigen allerdings auch, dass viele von ihnen die Befürchtung haben, angesichts der starren Arbeitsbedingungen und engen Karrierekorsetts eines Großunternehmens von ihrem Kurs abzukommen.

Für Unternehmen bedeutet dies, dass sie ihren Mitarbeitern langfristig Impulse bieten müssen, die deren Leidenschaft für den Job entfachen. Dies hilft den Unternehmen die Leistungen der Mitarbeiter auf das nächste Level zu heben und sie langfristig zu halten. 

ZUM DOWNLOAD: SPARKING PASSION IN YOUR PEOPLE: ATTRACT AND RETAIN THE BEST OF A NEW GENERATION [PDF]

ERGEBNISSE DER STUDIE IN DEUTSCHLAND

Erfahren Sie mehr darüber, wie sich Hochschulabsolventen in Deutschland, Großbritannien und USA auf das Arbeitsleben vorbereiten

0%
0%
Wählen ein Studienfach aus Leidenschaft
0%
0%
Haben eine Lehre oder ein Praktikum abgeschlossen
0%
0%
Erwarten bei ihrem ersten Arbeitgeber länger als drei Jahre zu bleiben
0%
0%
Sind in ihrem Studienfach beschäftigt
0%
0%
Fühlen sich unterfordert
0%
0%
Ziehen es vor in einem Großunternehmen zu arbeiten

Wählen ein Studienfach aus Leidenschaft

Haben eine Lehre oder ein Praktikum abgeschlossen

Erwarten bei ihrem ersten Arbeitgeber länger als drei Jahre zu bleiben

Sind in ihrem Studienfach beschäftigt

Fühlen sich unterfordert

Ziehen es vor in einem Großunternehmen zu arbeiten

INFOGRAFIK ANSCHAUEN [PDF]

KERNERGEBNISSE

Unsere Studie zeigt, dass deutsche Hochschulprogramme von Pragmatismus durchtränkt sind. Dies spiegelt sich auch in den Überlegungen der Studenten wider, die in der Mehrheit – 82 Prozent – bei Wahl ihres Studienfaches, in erster Linie ihre späteren Einstellungschancen berücksichtigen.   

Der einmal eingeschlagene Weg wird mehrheitlich konsequent verfolgt: vom Studienfach über Praktikum bis zur festen Anstellung. So absolvierten 93 Prozent der Hochschulabgänger eine Lehre oder ein Praktikum, entweder vor oder begleitend zu ihrem Hochschulstudium, während es in den USA nur 68 Prozent und in Großbritannien nur 69 Prozent waren.

Die Arbeitserfahrung der Absolventen sieht allerdings nicht immer rosig aus. 59 Prozent der Absolventen fühlen sich in ihrem Job unterfordert – sie üben einen Beruf aus, für den ihr akademischer Abschluss, ihrem Empfinden nach, nicht erforderlich wäre.


DIE ABSCHLUSSKLASSE 2016

Die Accenture Strategy 2016 German University Graduate Study unterstreicht die Diskrepanz zwischen den Erwartungen der Absolventen und der Arbeitsrealität.

EMPFEHLUNGEN

Um die High Performer unter den Hochschulabsolventen zu gewinnen und zu halten, sollten Unternehmen folgende Maßnahmen ergreifen:

Personalisieren Sie konsequent Ihre Nachwuchsstrategie. Entwickeln und implementieren Sie eine umfassende Nachwuchsstrategie, die sich auf einen personalisierten Ansatz konzentriert.

Verwandeln und nutzen Sie Ihre Praktikanten-Programme: Gestalten Sie Ihre Praktikantenprogramme so attraktiv wie möglich und über die Praktikumszeit hinaus. Schaffen Sie regelmäßige Kontaktpunkte, um so den Praktikanten nach seinem Studium als Mitarbeiter zu gewinnen.

Schließen Sie die Lücke. Nutzen Sie die „Digital Natives” und ihre Erfahrungen zum Vorteil Ihres Unternehmens. Helfen Sie neu eingestellten Absolventen zu verstehen, wie ihre Qualifikation zur Gesamtleistung des Unternehmens beiträgt.

Schaffen Sie kleine Teams. Bieten Sie Chancen, an kleineren Projekten mitzuwirken und übertragen Sie neu eingestellten Absolventen Verantwortung, die ihren Interessen und Stärken entspricht.

Verknüpfen Sie Lernen mit Leistung. Legen Sie die Betonung auf „Ausbildung am Arbeitsplatz“ und helfen Sie den Absolventen, die Verbindung zwischen ihren Qualifikationen und den laufenden Karrierechancen zu erkennen.

Fördern Sie Leidenschaft und Perspektiven: Verknüpfen Sie die Fähigkeiten und Interessen der Absolventen mit den Zielen des Unternehmens und bieten Sie lieber Wahlmöglichkeiten, anstelle des Top-Down-Ansatzes.

Erfahren Sie mehr über Accenture Strategy


Autoren

Tim Good

Managing Director – Accenture Strategy, Talent & Organization, Austria, Switzerland and Germany Lead

PROFIL ANSEHEN


Rouven Fuchs

Managing Director – Accenture Strategy, Talent & Organization


PROFIL ANSEHEN





WEITERE PUBLIKATIONEN