Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


ÜBERBLICK

Digitale Anwendungen mögen attraktiv sein, jedoch nicht immer besonders clever

Die meisten Händler haben im Kampf um die Wettbewerbsfähigkeit Fortschritte in die digitale Welt unternommen. Investitionen, um in diesem Umfeld mithalten zu können, ähneln jedoch häufig mehr einer digitalen Schaufensterdekoration als einer strategischen Kernmaßnahme. Aufwendig gestaltete Apps – vom Personal oder Curated Shopping bis zum virtuellen Showroom – eignen sich schließlich nicht für alle Händler gleichermaßen.

Um auch nachhaltig im Wettbewerb bestehen zu können, sollten Händler auf disruptive Technologien in ihrem gesamten Unternehmen setzen, sowohl im Front- als auch im Back-Office – und zwar nur auf solche, von denen ihr spezifischer Kundenstamm profitiert. Genau hier liegen die Investitionen, die Wachstum, Profitabilität und Kundenvertrauen ermöglichen.


REPORT LESEN [PDF]
Bei der Digitalisierung des Handels sind die Aktienkurse in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent eingebrochen

Bei der Digitalisierung des Handels sind die Aktienkurse in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent eingebrochen

KERNERGEBNISSE

  • Punktuelle digitale Initiativen im Handel sind kurzfristige Lösungen, die langfristige Ertragslücken kaum schließen können. Chronische Umsatzlücken und eine geringe Ertragskraft verleiten zu digitalen Schnellreparaturen. Eine Accenture Analyse bei mehreren großen Handelsunternehmen belegt jedoch, dass die Aktienkurse trotz Digitalisierung in den letzten fünf Jahren um 36 Prozent zurückgegangenen sind.

  • Sich auf das „Me-too"-Spiel einzulassen, kann für einen Händler das Aus bedeuten. Kluge Handelsunternehmen investieren nur in eine digitale Strategie, die zu den spezifischen Anforderungen ihrer Kunden passt. Bei großen Multichannel-Händlern wird das klassische Ladengeschäft mindestens bis zum Jahr 2026 weiterhin den größten Umsatz erzielen.

  • Denken Sie auch an die Variable in der digitalen Profitabilitätsgleichung. Unternehmen, die sich allein auf das Kundenerlebnis konzentrieren, lassen meist eine entscheidende Variable aus – das Back-Office. Der Einsatz digitaler Mittel, um betriebliche Effizienzen zu fördern, ist zwar nicht auf den ersten Blick ersichtlich, verbessert aber tendenziell die Wettbewerbsposition. Accenture hat zahlreiche Händler analysiert, die so vorgegangen sind. Ergebnis: In den letzten fünf Jahren ist deren Aktienkurs um durchschnittlich 104 Prozent gestiegen.

Verbraucher wünschen sich Beständigkeit. Gleichzeitig können sich ihre Bedürfnisse sehr unterscheiden, je nachdem ob sie online oder im Geschäft einkaufen.

Verbraucher wünschen sich Beständigkeit. Gleichzeitig können sich ihre Bedürfnisse sehr unterscheiden, je nachdem ob sie online oder im Geschäft einkaufen.

EMPFEHLUNGEN

EMPFEHLUNGEN

Für eine strategische Ausrichtung digitaler Investitionen, sollten Händler:

  • Ihre traditionellen Investitionen mit Blick auf die tatsächlichen Bedürfnisse der Kunden hinterfragen. Diese Kundenwünsche können je nach Verkaufskanal drastisch voneinander abweichen.

  • Digitale Investitionen vermeiden, die nicht auf die Ausrichtung des Unternehmens abgestimmt sind.

  • In Technologien im gesamten Unternehmen investieren, also sowohl im Front- als auch im Back-Office. Ohne einen Gesamtüberblick über das Unternehmen werden Sie Schwierigkeiten haben, die Kosten in den Griff zu bekommen und Wachstumstreiber zu schaffen.



ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY

DIGITALER HANDEL

VIDEO-TRANSKRIPT HERUNTERLADEN [PDF]

“Finden Sie heraus, was für den Kunden relevant ist und wie Sie in Bezug auf den Wettbewerb in den wichtigsten Dimensionen der Kundenerfahrung positioniert sind. Passen Sie dann Ihre Investitionen auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden an."
DANIEL SMYTHE
Managing Director, Accenture Strategy

HIGHLIGHTS

AUTOREN

Chris Donnelly

Chris Donnelly

Senior Managing Director—Accenture

Strategy, Retail

PROFIL ANSEHEN



Mail to Christ Donnelly. Ein neues Fenster wird geöffnet. Connect with Chris Donnelly's Profile on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet. Follow Chris Donnelly on Twitter. Ein neues Fenster wird geöffnet.
Andrew Long

Andrew Long

Managing Director – Accenture Strategy,

Retail Technology

PROFIL ANSEHEN



Mail to Andrew Long. Ein neues Fenster wird geöffnet. Connect with Andrew Long's Profile on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.
Daniel Smythe

Daniel Smythe

Managing Director—Accenture Strategy,

Retail

PROFIL ANSEHEN



Mail to Daniel Smythe. Ein neues Fenster wird geöffnet. Connect with Daniel Smythe's Profile on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.


WEITERE PUBLIKATIONEN