Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Von der Altlast zum Sprungbrett: Alte Systeme optimieren und digitale Ziele erreichen

Multispeed-Ansätze ermöglichen die Nutzung digitaler Wertpotenziale bestehender Systeme.

ÜBERBLICK

Erfolgreiche Multispeed-Unternehmen nutzen ihre vorhandenen Anwendungen als kraftvollen Motor, um digitale Innovationen voranzutreiben. 98 Prozent der Entscheider geben an, bereits vorhandene Anwendungen in neue Technologien zu integrieren, anstatt sie einfach nur zu ersetzen. Zugleich hindern bestehende Systeme die Unternehmen in ihren Augen daran, digitale Innovationen zu verfolgen – und sie befürchten, nicht über die nötige Kompetenz zur Instandhaltung der Systeme zu verfügen. Die Entscheider reagieren auf diese widersprüchlichen Anforderungen, indem sie kurzfristig das Wertpotenzial ihrer Altsysteme und Daten abschöpfen, um die digitale Innovation zu fördern und die durch die „Altlasten" verursachten Probleme zugleich langfristig zu lösen.

ZUM DOWNLOAD: “LEAD WEIGHT TO LAUNCH PAD: REALIZING DIGITAL OBJECTIVES WHILE MANAGING LEGACY OPTIMIZATION” [PDF]

KERNERGEBNISSE

Bestehende Systeme und digitale Innovationen müssen sich nicht unbedingt ausschließen, aber viele Entscheider sehen das so:

  • 85 Prozent der Befragten glauben, dass bestehende Systeme ihre Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Kompetenzen behindern.

  • 83 Prozent befürchten, dass ihnen das Know-how zur Instandhaltung der bestehenden Systeme fehlt.

  • Geschwindigkeit, Kosten und Agilität sind die Hauptprobleme, die Entscheider mit bestehenden Systemen verbinden.

Angesichts des Zeit- und Kostenaufwands für den Austausch bestehender Systeme äußern sich die gleichen Führungskräfte jedoch optimistischer in Bezug auf das Potenzial bestehender Systeme, digitale Initiativen zu unterstützen.

Informationen aus bestehenden Systemen können digitale Ziele zeitgleich zur Modernisierung der System- und Anwendungslandschaft unterstützen. Statt digitale Ziele aufzuschieben, bis die bestehenden Systeme vollständig modernisiert sind, können durch die gleichzeitige Bewältigung beider Aufgaben beachtliche Erfolge erzielt werden.

INFOGRAFIK ANSCHAUEN [PDF]

EMPFEHLUNGEN

Unternehmen mit Altsystemen benötigen eine klare Strategie, die die Funktion, Integration und Migration der bereits vorhandenen und der digitalen Technologien berücksichtigt.

Find the value

Das Wertpotenzial ermitteln. Prüfen Sie Ihre digitalen Initiativen darauf, wo gegebenenfalls Funktionen bereits vorhandener Technologien genutzt werden können.

Das strategische Potenzial der bisherigen Investitionen ermitteln

Das strategische Potenzial der bisherigen Investitionen ermitteln. Widerstehen Sie der Versuchung, Altlasten mitzuschleppen. Investieren Sie in die Optimierung Ihres vorhandenen Anwendungsportfolios, identifizieren Sie geeignete Funktionen, die beibehalten werden können, und versuchen Sie bereits vorhandene Daten schnell verfügbar zu machen.

Govern thyself

Selbst steuern. Die Freisetzung vorhandener Anwendungen zur Förderung digitaler Innovationspläne sollte kein einmaliges Projekt bleiben und auch nicht ausschließlich der IT überlassen werden.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY

Autoren
Markus Balser

Markus Balser

Managing Director – Accenture Strategy, Technology Strategy

Email Connect with Markus Balser's Profile on LinkedIn. This opens a new window.
PROFIL ANSEHEN
Daniel Behar

Daniel Behar

Managing Director – Accenture Strategy, Technology Strategy

Email Connect with Daniel Behar's Profile on LinkedIn. This opens a new window.
PROFIL ANSEHEN


WEITERE PUBLIKATIONEN