Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Change Management: Vorstände nicht die wichtigsten Treiber

Viele Entscheider glauben, Veränderung werde „top down“ getrieben. Unsere Studie zeichnet ein anderes Bild.

ÜBERBLICK

Unternehmenserfolg gilt häufig als Verdienst der Vorstandsebene. Unsere Studien belegen jedoch: Die wichtigste Aufgabe bei der Umsetzung von Veränderungen erfüllen die Leiter der Geschäftsbereiche. Sie sind das Bindeglied zwischen der Spitze und der Basis des Unternehmens. Als Vermittler „von oben nach unten“ übersetzen sie die Vision in eine Sprache, die die Mitarbeiter verstehen und akzeptieren. Und als Vermittler „von unten nach oben“ sorgen sie dafür, dass die Teams in ihrem Verantwortungsbereich kompetent geführt werden, alle nötigen Informationen erhalten und die Verantwortung, die positive Stimmung und die Ressourcen erhalten, die sie brauchen, um eine gute Performance zu leisten.

ZUM DOWNLOAD: "MEMO TO THE C-SUITE: YOU ARE NOT THE MAIN DRIVER OF CHANGE" [PDF]

KERNERGEBNISSE

In einer aktuellen Accenture Studie zum Thema „Insight-driven Change“ wurden fast eine Million Veränderungsprozesse in über 150 globalen Unternehmen untersucht. Die Ergebnisse:

  • Die Geschäftsbereichsleiter haben mit Abstand den größten Einfluss auf die Unternehmensleistung und begünstigen einen Veränderungsprozess erheblich.

  • Alle anderen veränderungsrelevanten Schlüsselfaktoren (Teamarbeit, Verantwortung, Kompetenzen, Team usw.) werden mittelbar oder unmittelbar von den Geschäftsbereichsleitern beeinflusst.

  • Bei den Veränderungsprogrammen mit den schlechtesten Ergebnissen (untere 25 Prozent) stand eine starke Führung an der Spitze. Das Problem besteht darin, dass die Geschäftsbereichsleiter mit ihren Kompetenzen in der Führungsetage unterrepräsentiert sind. Bei den Änderungsprogrammen mit den besten Ergebnissen (obere 25 Prozent) waren hingegen auf allen Führungsebenen gleichermaßen hohe Kompetenzen für das Veränderungsmanagement vorhanden.

  • Um ein Veränderungsprojekt mit schlechten Ergebnissen wieder auf Kurs zu bringen, ist häufig eine Verbesserung um 30 bis 40 Prozent auf Ebene der Geschäftsbereichsleiter erforderlich.

EMPFEHLUNGEN

Um Wandel im Unternehmen zu fördern und den Geschäftsbereichsleitern den Spielraum für Veränderung zu geben, muss die Unternehmensleitung:
  • die Vision vorgeben, das erforderliche Umfeld schaffen und Hindernisse beseitigen, die einer breiten emotionalen Beteiligung im Weg stehen.

  • sicherstellen, dass die Geschäftsbereiche von geeigneten Personen geleitet werden, die über die Kompetenzen verfügen, um gemeinsam mit der Unternehmensführung, den Teamleitern und den Teams den Wandel voranzutreiben. Dazu ist es manchmal nötig, schwierige Personalentscheidungen zu treffen und Führungskräfte zu ersetzen, deren Erfolgsbilanz dauerhaft unter dem Durchschnitt lag.

  • auf allen Ebenen des Unternehmens die Fähigkeit zur Veränderung fördern und auf die richtigen Geschäftsbereichsleiter setzen, um dieses Ziel zu erreichen.

"30–40 % Verbesserung auf der Ebene der Geschäftsbereichsleitung sind erforderlich, um ein Veränderungsprojekt mit schlechten Ergebnissen wieder auf Kurs zu bringen. "

Der beste Weg zum großen Wandel

Warren Parry, Managing Director bei Accenture Strategy, hat ein neues Buch verfasst: Big Change, Best Path: Successfully Managing Organizational Change with Wisdom, Analytics and Insight Er untersucht darin den analytischen Ansatz zur erfolgreichen Umsetzung von Veränderungen in Unternehmen.

Dabei werden viele althergebrachte Mythen des Veränderungsmanagements in Frage gestellt. Parry stellt eine völlig neue Herangehensweise an das Veränderungsmanagement vor. Sie beginnt mit der Erfassung empirischer Daten. Mittels prognostischer Verfahren werden Maßnahmen festgelegt, die dazu beitragen, dass das Änderungsprogramm die Zielvorgaben erreicht. Die Visualisierung von Daten veranschaulicht die Entwicklungen in den einzelnen Unternehmensbereichen.

Das Buch zeigt Unternehmen eine neue Perspektive auf, um in einem volatilen Umfeld flexibler und agiler zu werden.

WEITERE INFORMATIONEN

Autoren
Warren Parry
Warren Parry
Managing Director – Accenture Strategy,
Talent & Organisation
 

PROFIL ANSEHEN

Nicholas Whittall
Nicholas Whittall
Managing Director – Accenture Strategy,
Talent & Organisation
 

PROFIL ANSEHEN

WEITERE PUBLIKATIONEN