Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


IQ plus EQ

Wie Technologie künftig die emotionale Intelligenz Ihrer Mitarbeiter beflügelt

ÜBERBLICK

Unternehmen wissen seit langem: Zwischen emotionaler Intelligenz (soziale Kompetenz, Einfühlungsvermögen, Selbstwahrnehmung) und Spitzenleistungen besteht ein enger Zusammenhang. Beziehungen – auch als soziales Kapital bezeichnet – können genauso wichtig sein wie geistiges Kapital.

Doch bis dato ist es schwierig, zuverlässige Echtzeitdaten über menschliche Gefühle und Beziehungen bei der Arbeit zu gewinnen und diese zur Leistungssteigerung zu nutzen. Ohne brauchbare Daten lassen sich nur schwerlich bessere Leistungen erzielen. Doch wir stehen in dieser Hinsicht vor einem entscheidenden Wendepunkt: Die Partnerschaft zwischen Mensch und Maschine könnte eine deutliche Steigerung der emotionalen Intelligenz (EQ) von Mitarbeitern ermöglichen.

ZUM DOWNLOAD:„IQ PLUS EQ: WIE TECHNOLOGIE KÜNFTIG DIE EMOTIONALE INTELLIGENZ IHRER MITARBEITER BEFLÜGELT“ [PDF]

KERNERGEBNISSE

Eine neue Generation personen- und umgebungsbezogener Technologien ermöglicht es, Informationen über soziale und emotionale Befindlichkeiten bei der Arbeit zu erfassen – in bisher nie dagewesenem Ausmaß. Laut einer Studie von Accenture Strategy rechnen 52 Prozent der Entscheider damit, dass Wearables unsere Arbeitsweise moderat bis stark verändern werden.

Uhren, Stirnbänder oder Ringscanner können über Vitaldaten wie Herzfrequenz, Hauttemperatur oder Gehirnwellen immer zuverlässiger auch die Stimmung der jeweiligen Person erkennen.

Unternehmen, die diese Chance nutzen und die emotionale Intelligenz ihrer Mitarbeiter erhöhen wollen, sollten Technologie einsetzen, um:

  • ihren Mitarbeitern Feedback in Echtzeit zu geben und dadurch ihre soziale und emotionale Selbstwahrnehmung zu verbessern.

  • Emotionen und Verhaltensweisen vorherzusagen und die Leistung ihrer Mitarbeiter erkenntnisbasiert zu steigern.

  • die Mitarbeiter bei der Verbesserung ihrer sozialen und emotionalen Kompetenzen zu unterstützen.

  • die Emotionen oder das Sozialverhalten ihrer Mitarbeiter bei der Arbeit zu beeinflussen.

Nach Recherche von Accenture Strategy, erwarten 52 Prozent der Geschäftsführer eine moderate bis signifikante Veränderung der Arbeitsmethoden aufgrund von Wearables.

EMPFEHLUNGEN

Unternehmen können mit Hilfe von Technologie völlig neue Kunden- und Mitarbeitererfahrungen schaffen und so deutlich erfolgreicher werden.

Insbesondere Mitarbeiter mit Kundenkontakt könnten mit Hilfe neuer Methoden die Emotionen ihrer Kunden besser beurteilen und die Interaktion mit ihnen grundlegend verbessern. Unternehmen, die die emotionale Intelligenz ihrer Mitarbeiter durch Technologie verbessern wollen, sollten:

  • die Mitarbeiter ins Boot holen, indem sie sie über die Vorteile aufklären.

  • Datenschutzbedenken ausräumen – zum Beispiel indem sie ausdrückliche Zustimmungen (opt-in) einholen.

  • in einem Umfeld, in dem sie zunehmend von intelligenten Sensoren umgeben sein werden, mit den am wenigsten einschneidenden neuen Technologien beginnen.

Weitere Informationen zu Accenture Strategy

45 Prozent der Entscheider erachten Datenschutzbedenken im Rahmen der digitalen Transformation als große Hürde.



Autoren
Payne Brian

Brian Payne
Managing Director
Accenture Strategy
Talent & Organization

Mail to Brian Payne. Neues Fenster wird geöffnet.

PROFIL ANSEHEN

Colin sloman

Colin Sloman
Managing Director
Accenture
Resources

Mail to Colin Sloman. Neues Fenster wird geöffnet.
Himanshu Tambe

Himanshu Tambe
Managing Director
Accenture Strategy
Talent & Organization

Mail to Himanshu Tambe. Neues Fenster wird geöffnet.

PROFIL ANSEHEN

WEITERE PUBLIKATIONEN