Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Immer intelligenter: Wie Smart Services die Fertigungsbranche verändern

Die Daten intelligenter und vernetzter Produkte eröffnen cleveren Unternehmen innovative Mehrwertleistungen und neues Wachstumspotenzial

ÜBERBLICK

Mit intelligenten, mit Sensorik ausgestatteten und vernetzten Produkten halten auch „Smart Services" im Business Einzug. Doch für traditionelle Produktionsunternehmen stellen diese Geschäftsmodelle nicht nur eine Chance, sondern auch eine Gefahr dar.

ZUM DOWNLOAD: “GETTING SMARTER: HOW SMART SERVICES ARE DISRUPTING THE MANUFACTURING INDUSTRY” [PDF]

KERNERGEBNISSE

Angesichts der disruptiven Smart-Services-Geschäftsmodelle müssen etablierte Marktteilnehmer innovative Lösungen entwickeln und sich strategisch neu aufstellen:

  • In einer Accenture-Studie gaben 88 Prozent der Führungskräfte in Fertigungsunternehmen an, die zugrundeliegenden Geschäftsmodelle des Internets der Dinge und dessen langfristige Implikationen für ihre Branche noch nicht voll zu verstehen.

  • Nur 40 Prozent der Unternehmen haben nach eigenen Angaben eine digitale Strategie für das Internet der Dinge entwickelt.

  • Nur 29 Prozent glauben, dass der Dienstleistungsbereich in ihrem Unternehmen schneller wachsen wird als der Produktbereich.

  • Ein entscheidender Faktor ist die Kontrolle über die Datenschnittstellen zu Plattformen, die das Kernstück der Smart Services bilden. Unternehmen, die diese kontrollieren, werden auch versuchen, durch Entwicklung digitaler Ökosysteme Wachstum und Skalierbarkeit weiter zu steigern.

  • Jeder Intermediär, der Kunden- und Daten-Schnittstellen für smarte, vernetzte Produkte und Services bereitstellen kann, besetzt einen wesentlichen Service-Kontrollpunkt.

Smart Services

EMPFEHLUNGEN

Unternehmen, die im Smart-Services-Bereich aktiv werden wollen, sollten eine strategische Entscheidung über ihre künftige Rolle bzw. die Kombination von Positionen treffen, die sie im Gesamt-Ökosystem einnehmen wollen:

  1. Aufbau einer eigenen Service-Plattform.

  2. Bereitstellung der Grundlagentechnologien wie vernetzte Geräte, offene Programmierschnittstellen (APIs), Analytik und Software as a Service.

  3. Bereitstellung von Lösungen für den Plattformbetrieb wie Zahlungs-, Logistik- oder Smart-Data-Management.

  4. Bereitstellung spezifischer Produkte oder Dienstleistungen auf der Plattform wie Finanzierung, Versicherung oder relevante, aktuelle Informationen.

Weitere Informationen zu Accenture Strategy


Autor

Clemens Oertel

Clemens Oertel

Managing Director, Accenture Strategy

PROFIL ANSEHEN