Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Generation Z: Traditionelle werte mit digitalem touch

ÜBERBLICK

Obwohl die diesjährigen Hochschulabsolventen in Deutschland mit digitaler Kommunikation groß geworden sind, halten sie die zwischenmenschliche Interaktion im Beruf für besonders wichtig. Das ist das Ergebnis der Absolventenstudie 2017 von Accenture Strategy. Demnach bevorzugt ein Drittel den persönlichen Austausch mit Kollegen von Angesicht zu Angesicht.

Eine weitere wichtige Erkenntnis dieser Umfrage: Der Wunsch für ein Großunternehmen zu arbeiten nimmt immer mehr zu, vor allem nach den ersten Erfahrungen im Berufsleben. 25 Prozent der Absolventen, die dieses Jahr den Abschluss machten, möchten demnach für ein großes Unternehmen arbeiten - 23 Prozent bevorzugen dagegen eine mittelständische Firma und 15 Prozent könnten sich vorstellen, bei einem Start-up anzufangen. Die Befragung früherer Hochschulabgänger - mit nun ein- bis zweijähriger Berufserfahrung - ergab sogar, dass jeder Dritte lieber für ein Großunternehmen arbeiten würde.

Diesjährige Absolventen sind die Ersten der Generation Z (zwischen 1993 und 1999 geboren), die Fuß in der Arbeitswelt fassen werden. Dabei halten sie an traditionellen Arbeitswerten fest – jedoch mit einem digitalen Touch. Große Unternehmen müssen sich nun fragen, wie sie diesen potenziellen neuen Mitarbeitern ihre Vorzüge gegenüber kleineren Unternehmen aufzeigen können, noch bevor sie ihre erste Berufswahl treffen.

BERICHT ANSEHEN [PDF]

Mit zunehmender Berufserfahrung bevorzugen es junge Talente für ein Großunternehmen zu arbeiten.

Die Generation Z ist flexibel und gut vorbereitet

Die überwiegende Mehrheit der diesjährigen Absolventen (87 Prozent) wählte ihren Studiengang anhand der künftigen Berufsaussichten aus. Außerdem sind 77 Prozent von ihnen bereit, für den künftigen Arbeitsplatz umzuziehen. Ebenso viele fühlen sich zudem gut auf die digitalisierte Arbeitswelt vorbereitet.


Gleichzeitig ist die Unterforderung ein stetig wachsendes Problem

Zwei Drittel (68 Prozent) der befragten Berufsanfänger fühlt sich im Job nicht genügend ausgelastet und gefordert.


Großunternehmen sind bestens aufgestellt, um die Erwartungen der Absolventen zu erfüllen

Berufseinsteiger kehren zu den traditionellen Werten des Berufslebens zurück: ein klarer Karriereweg, Stabilität, Weiterbildungen und Mentoring sowie ein angemessenes Gehalt.


Die „Digital Natives" sehnen sich nach zwischenmenschlichen Komponenten

Hochschulabsolventen sehen in Kommunikationsfähigkeit und Lösungsorientierung die Top-Skills, die es zu entwickeln gilt. 30 Prozent der befragten Berufseinsteiger präferieren persönliche Meetings, während Tools zur Online-Kommunikation mit 20 Prozent deutlich dahinter an zweiter Stelle rangieren. Besonderen Wert legen Absolventen auch auf eine gute Beziehung zu ihren Vorgesetzten. Ein potenziell schlechtes Verhältnis zum Chef ergab sich bei unserer Umfrage als eine ihrer größten Sorgen.



87%

der Absolventen wählten ihren Studiengang anhand der künftigen Berufsaussichten aus.

ERGEBNISSE NACH LÄNDERN

Lernen Sie die Erwartungen von Hochschulabgängern der Generation Z in Ihrem Land im Vergleich zu anderen Ländern kennen.

 

ERWARTUNGEN DER ABSOLVENTEN

Nicht immer entspricht die Realität den Erwartungen - Unterforderung wird beispielsweise ein immer größeres Problem, mittlerweile fühlen sich über zwei Drittel aller Berufseinsteiger nicht genügend ausgelastet.

EMPFEHLUNGEN

Große Unternehmen haben nun die Chance, das Potenzial der Generation Z zu nutzen. Sie müssen hierbei die Gemeinsamkeiten aus ihrem Angebot und den Erwartungen der heutigen Absolventen gestalten und einsetzen:

STÄRKEN SIE BEREICHSÜBERGREIFENDES LERNEN

STÄRKEN SIE BEREICHSÜBERGREIFENDES LERNEN

Schaffen Sie eine Personalplanung, die die Mitarbeit und das Lernen in verschiedenen Bereichen des Unternehmens ermöglicht.

Setzen Sie die richtigen Anreize

SETZEN SIE DIE RICHTIGEN ANREIZE

Richten Sie Mitarbeiterprämien und Incentives am Wertesystem der neuen Generation aus.

Planen Sie für persönliches Wachstum und Weiterentwicklung

PLANEN SIE FÜR PERSÖNLICHES WACHSTUM UND WEITERENTWICKLUNG

Entwickeln Sie individuelle Qualifikations- und Karrierepläne für neue Mitarbeiter.

Nutzen sie die digitale affinität junger talente

NUTZEN SIE DIE DIGITALE AFFINITÄT JUNGER TALENTE

Rufen Sie Initiativen ins Leben, welche die kollektive Intelligenz der Generation Z und ihre natürliche Affinität zu digitalen Technologien wirksam einsetzen.

Begleiten Sie den Erfolg als Coach

BEGLEITEN SIE DEN ERFOLG ALS COACH

Weisen Sie jedem neuen Mitarbeiter einen Coach zu, der ihm bei der Entwicklung seiner Stärken hilft und seinen Karriereweg begleitet.

HIGHLIGHTS

ES LOHNT SICH, IN NEUE TALENTE ZU INVESTIEREN

Sie sollten die pragmatische Einstellung
der Absolventen mit personalisierten
und herausfordernden Erlebnissen
honorieren und dabei auch die Hochschulabschlüsse
der Berufseinsteiger berücksichtigen.
Auf diese Weise können Sie großen
Nutzen aus jungen Talenten ziehen.




Sie neigen
5 X
eher dazu, über 5 Jahre oder länger
bei ihrem Arbeitgeber zu bleiben








AUTOREN

MITWIRKENDE:
Leonie Alof      
Patrick Specht      

WEITERE PUBLIKATIONEN