Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


ÜBERBLICK

Virtual Reality und Augmented Reality gibt es schon seit Jahren. Zunehmend stehen für den Einsatz der Technologien, die wir bei Accenture Strategy unter dem Begriff „xR" zusammenfassen, jedoch ganz neue Möglichkeiten zur Verfügung. Die wachsende Reife führt zu einer starken Verschiebung von 2D zu 3D-Anwendungen – nicht nur für Gamer, sondern auch für unternehmenstaugliche Lösungen. Die gewaltigen Wellen, die 3D-Unternehmenslösungen schlagen, werden über aktuelle xR-Anwendungsfälle weit hinausgehen.

Der Wechsel von 2D zu 3D bringt fundamentale Folgen für Unternehmen mit sich, denn die Art und Weise, wie Menschen auf digitalen Geräten mit realen und digitalen Objekten interagieren, wird sich grundlegend verändern.


REPORT LESEN [PDF]

Das Investoreninteresse an
xR-Technologien wächst in Rekordgeschwindigkeit. Von 2015 bis 2016 stieg das
xR-Investitionsvolumen um
140 Prozent.

KERNERGEBNISSE

Mit dem Umstieg auf 3D-Lösungen eröffnen xR-Technologien weitreichende Geschäftschancen.

  • Chance ... mal 6. Herkömmliche Analysen bewerten den xR-Markt mit rund 137 Milliarden US-Dollar jährlich. Das Potenzial dürfte jedoch weit höher liegen. Nach Bewertungen von Accenture Strategy werden sich die 3D-Geschäftschancen mit 895 Milliarden US-Dollar pro Jahr bei dem mehr als Sechsfachen bewegen.
  • Virtual Reality erobert die Welt. Der Wechsel von 2D zu 3D revolutioniert die Art und Weise, wie wir interagieren, zusammenarbeiten und lernen – ganz gleich, ob im selben Raum oder rund um die Welt.
  • 3D-Herausforderungen. Obwohl der Wechsel von 2D zu 3D sowohl für Unternehmen als auch für Verbraucher weitreichende Folgen haben wird, müssen zahlreiche Hindernisse überwunden werden:
    • Es gibt mehr als acht verschiedene xR-Plattformen, an denen Entwickler arbeiten. Ein klarer Favorit ist dabei ebenso wenig in Sicht wie ein gemeinsamer Standard.
    • Nicht nur das Angebot der Inhalte ist beschränkt, auch die kritische Masse verfügbarerer Endnutzer wird aufgrund der heterogenen Marktsituation durch die einzelnen Plattformen nicht erreicht.

HIGHLIGHTS

EMPFEHLUNGEN

Wie kann Ihr Unternehmen von diesem Wandel profitieren?

  • Ob Vorreiter oder Nachzügler - Unternehmen müssen sich auf diesen technologischen Wandel vorbereiten und sich darüber im Klaren sein, dass xR-Anwendungen in Zukunft Einfluss auf sämtliche Geschäftsbereiche nehmen werden.
  • xR-Marktführer müssen eine einheitliche Designsprache schaffen und in Plattformen investieren, um Content-Ersteller und Verbraucher von ihrem xR-Ökosystem zu überzeugen.
  • Unternehmen, die bei xR-Technologien nicht an vorderster Front stehen, müssen dennoch die Verhaltensweisen von Verbrauchern und Mitarbeitern beobachten und ihre Interaktions- und Geschäftsmodelle entsprechend anpassen.
ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY

AUTOREN

MITWIRKENDE

Yessica Lie                             Verbinden Sie sich mit dem Profil von Yessica Lie auf LinkedIn. Dies öffnet ein neues Fenster.
Kimberley Mark                           Verbinden Sie sich mit dem Profil von Kimberley Mark auf LinkedIn. Dies öffnet ein neues Fenster.
Paul Hogan                           Verbinden Sie sich mit Paul Hogans Profil auf LinkedIn. Dies öffnet ein neues Fenster.
Joey Hwong                           Verbinden Sie sich mit Joey Hwongs Profil / en auf LinkedIn. Dies öffnet ein neues Fenster
WEITERE PUBLIKATIONEN