Skip to main content Skip to Footer

FÄHIGKEITEN


Forschungsbericht: Mit zukunftsfähigen Sozialleistungen an den Arbeitsmarkt

Neue Rolle für Arbeitsbehörden

Arbeitsbehörden in Europa stehen in der ersten Reihe, wenn es darum geht, aktuelle Arbeitsmarkt-Herausforderungen sowie langfristige Beschäftigungs-Trends zu bewältigen. Sie sind dabei, die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Zukunft Europas mitzugestalten. Um belastbare Lösungen zu finden, müssen Arbeitsbehörden allerdings ihre Rolle neu definieren und dabei vier strukturelle Veränderungen berücksichtigen: Sie müssen Services personalisieren, sie faktenbasiert und vorausschauend betreiben, das unternehmerische Denken in den eigenen Reihen stärken und die Leistungen auf behördenübergreifende Ziele sowie Produktivität ausrichten.

Doch wie genau wirken diese vier strukturellen Trends im arbeitsbehördlichen Umfeld? Und welche Schritte unternehmen Arbeitsagenturen schon jetzt, um den Wandel voranzutreiben?

In diesem Forschungsbericht gehen wir diesen Fragen nach. Damit vertiefen wir Gedankengänge aus einer früheren Accenture-Analyse, in welcher wir die Top-Themen auf der Agenda europäischer Arbeitsbehörden zur Beschäftigungsförderung beleuchteten. Die Basis für den vorliegenden Bericht lieferten die Gespräche im Rahmen des European Centre Roundtable on Employment and Skills (Brüssel, Februar 2013). Er fasst zentrale Aspekte und Diskussionsergebnisse zusammen und kombiniert sie mit wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und Daten sowie der Erfahrung aus erfolgreichen Projekten, die Accenture mit Arbeitsbehörden in ganz Europa realisierte.