Skip to main content Skip to Footer

ÜBERBLICK

Deutsche Unternehmen, die differenzierte und überzeugende Kundenerfahrungen (Customer Experiences: CX) bieten, können damit Kundentreue, Marktanteile und Erträge erhöhen. Stellen Sie sich vor, was dies übertragen auf die Mitarbeitererfahrung (Employee Experience: EX) bedeuten könnte.

Die Vorreiter unter den deutschen Unternehmen haben bereits erkannt, dass Wettbewerbsvorteile künftig im Zusammenhang mit der besten Mitarbeitererfahrung entstehen. Unternehmen sollten daher alles, was sie über CX wissen, auf die Entwicklung einer überragenden EX anwenden, die Engagement, Mitarbeiterbindung und Produktivität fördert.

REPORT LESEN [PDF]

47% der Entscheider in deutschen Unternehmen wollen individualisierte Mitarbeitererfahrungen entwickeln, die mit Verbrauchererfahrungen vergleichbar sind

der Entscheider in deutschen Unternehmen wollen individualisierte Mitarbeitererfahrungen entwickeln, die mit Verbrauchererfahrungen vergleichbar sind.

KERNERGEBNISSE

Drei Erkenntnisse rund um CX sollten deutsche Unternehmen in ihre Überlegungen einbeziehen:

HYPER-PERSONALISIERUNG FUNKTIONIERT
Hyper-Personalisierung ist, ebenso wie bei CX, das entscheidende Merkmal jeder erfolgreichen EX-Strategie. Zielgerichtete Erfahrungen kann nur bieten, wer die Belegschaft in Cluster segmentiert, die wichtige Eigenschaften teilen.

Mithilfe digitaler Technologien können Unternehmen die Personalisierung im großen Rahmen kostengünstig voranbringen.

AUGENBLICKE ZÄHLEN
Während sich Unternehmen bei CX auf „Augenblicke der Wahrheit“ konzentrieren, geht es bei EX um „Augenblicke, die zählen“.

DIE BESTEN ERFAHRUNGEN SIND MENSCHLICH
Marken binden ihre Kunden durch Interaktionen stärker an sich. Ganz ähnlich stehen menschliche Interaktionen im Mittelpunkt, wenn es um Engagement und Produktivität der Belegschaft geht.

Um die Mitarbeitererfahrung zu verbessern, ist eine Kultur der Zusammenarbeit nötig. Jeder Mitarbeiter im Unternehmen muss daran teilhaben.

82% der deutschen Unternehmen nutzen oder testen Predictive-Technologien, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu antizipieren.

der deutschen Unternehmen nutzen oder testen Predictive-Technologien, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu antizipieren.


 

VERSETZEN SIE IHRE MITARBEITER IN DIE LAGE, IHR BESTES ZU GEBEN

Deutsche Unternehmen, die CX-Prinzipien auf das Talent Management anwenden, können eine relevantere, personalisierte EX schaffen, die Produktivität und andere Geschäftsergebnisse fördert:

ERMITTELN SIE WERTPOTENZIALE
Überlegen Sie, welche unternehmerischen Ziele Sie erreichen möchten - etwa eine bessere Mitarbeiterbindung oder eine höhere Produktivität. Priorisieren Sie anschließend die Arbeitskräfte auf Basis der Wahrscheinlichkeit, dass eine verbesserte EX zu mehr Wertschöpfung für das Unternehmen führt.

DEFINIEREN SIE AUGENBLICKE, DIE ZÄHLEN
Nutzen Sie Analytics sowie Umfragen und haben Sie ein offenes Ohr, um herauszufinden, welche beruflichen und persönlichen Augenblicke für das jeweilige Segment am meisten zählen. Mithilfe dieser Erkenntnis können Sie personalisierte Auswahlmöglichkeiten bieten – auf materieller, menschlicher und digitaler Ebene.

ENTWICKELN UND GESTALTEN SIE DIE ERFAHRUNG GEMEINSAM
Setzen Sie kundenzentrierte Methoden wie Design Thinking ein, um EX neu zu erfinden. Machen Sie Wahlmöglichkeiten zum Grundprinzip und interagieren Sie mit Ihren Mitarbeitern, um gemeinsam die wichtigsten und wertvollsten Erfahrungen zu entwickeln.

AUTOREN

MITWIRKENDE

Guilherme Portugal       Verbinden mit Guilherme Portugal's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.


Elizabeth Wilson       Verbinden mit Elizabeth Wilson's Profile/s on LinkedIn. Ein neues Fenster wird geöffnet.


WEITERE PUBLIKATIONEN