Skip to main content Skip to Footer

NEUESTE ERKENNTNISSE


Elektronische Patientenakten: Den Graben zwischen Patient und Arzt überbrücken​

Umfrage unter Patienten und Ärzten: Mit digitalen Akten den Graben zwischen Patient und Arzt überbrücken

Die Patienten haben dank moderner Technologie heute Zugriff auf immer mehr gesundheitsbezogene Daten. Das eröffnet ihnen neue Möglichkeiten, die eigene Gesundheit sowie die nötige Vorsorge besser im Auge zu behalten. Doch werden diese Daten genutzt, ausgetauscht und helfen so, Gesundheit zu fördern?

Die Umfrage hat gezeigt: Etwa drei von vier Deutschen (70 Prozent) sind der Meinung, dass sie kompletten Zugang zu ihrer elektronischen Patientenakte haben sollten. Jedoch sind nur 12 Prozent der Ärzte hierzulande bereit, ihnen diesen Zugriff zu gewähren. Die Mehrheit der deutschen Ärzte (54 Prozent) befürwortet hingegen einen beschränkten Zugang zu den elektronischen Patientenakten – damit sind aber nur 21 Prozent der Patienten einverstanden. Im PDF finden Sie ausführlichen Ergebnisse der Studie.