Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Digitaler Umbruch: Gestalten sie die Arbeit von morgen

Unternehmen müssen sich jetzt die Kompetenzen für die Belegschaft von morgen sichern.

ÜBERBLICK

While the effects of digital disruption on business and operating models are familiar territory, the impact on the workforce could be the Achilles’ heel of organizations seeking to be digital.

Accenture Strategy global research shows 82 percent of business leaders expect their organizations to be a digital business in the next three years. And if they are to realize the benefits they anticipate from being digital, the readiness of their workforce must become a priority.

The digital journey is seen to offer tangible benefits by business leaders—and is being even more positively embraced by their employees. From new roles, different ways of organizing work, and changing work practices there are significant opportunities to humanize work—as long as business leaders reinvent their strategies, become digital role models and address the needs of the workforce of the future.

KERNERGEBNISSE

Nach herkömmlicher Meinung behindern Mitarbeiter den digitalen Fortschritt. Doch eine Untersuchung von Accenture Strategy zeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Im Vergleich zu Entscheidern zeigen sich Arbeitnehmer überzeugt, dass die Digitalisierung ihre tägliche Arbeit und Karrierechancen verbessert. Zudem bereiten sie sich proaktiver auf die Anforderungen eines digitalen Unternehmens vor.

Um von dieser Veränderungsbereitschaft zu profitieren, müssen Entscheider ihren Strategien folgen, die Kompetenzen ihrer Mitarbeiter neu ausrichten und die Veränderungen in der Belegschaft priorisieren, um die Digitalisierung voranzutreiben.

  • Richtige Einstellung, falscher Schwerpunkt? Entscheider erhoffen sich von der Einführung digitaler Technologien eine ganze Reihe von Verbesserungen.

  • Richtige Strategie, falsche Kompetenzen? Organisationen haben mit den veränderten Funktionen, Kompetenzen und Technologien zu kämpfen, die ein digitales Unternehmen benötigt.

  • Richtige Prioritäten, falscher Weg? Aus der Studie geht hervor, dass die Digitalisierung für Unternehmen aller Branchen höchste Priorität hat.

EMPFEHLUNGEN

Der Weg zur Digitalisierung ist für alle Unternehmen eine große Veränderung. Um hier Fortschritte zu erzielen, müssen Entscheider:

  • Die Personal- und HR-Strategie auf die Geschäftsanforderungen abstimmen: Stimmen Sie Ihre Personalstrategie auf die digitale Gesamtstrategie Ihres Unternehmens ab, mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Personalplanung.

  • Mit agileren Methoden experimentieren: Motivieren Sie Ihre Mitarbeiter dazu, Geschäftsprozesse und Kompetenzen neu zu erfinden – über Big-Data-Analytics, das Internet der Dinge, Social Collaboration Tools und 3D-/Virtual Reality-Schnittstellen.

  • Digitale Kompetenzlücken identifizieren: Formulieren Sie einen Katalog der erforderlichen digitalen Kenntnisse und Kompetenzniveaus für jeden Arbeitsplatz.

  • Digitale Kompetenzen entwickeln: Nutzen Sie fortlaufendes Training und neue Formen des Lernens, etwa über Plattformen für soziales Lernen und andere Online-Foren.

  • Führungsqualitäten fördern, die eine digitale Kultur voranbringen: Geben Sie eine klare Richtung vor, interagieren Sie mit Ihren Mitarbeitern über Kooperationstechnologien, fördern Sie Feedback und innovatives Denken und verlagern Sie die Entscheidungsfindung an die Ränder der Organisation.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER ACCENTURE STRATEGY


Autoren

Deborah Brecher
Managing Director — Accenture Strategy
Talent & Organization

Mail to Deborah Brecher. This opens a new window.

PROFIL ANSEHEN

Céline Laurenceau
Managing Director — Accenture Strategy
Talent & Organization, Frankreich, Belgien und Niederlande

Mail to Céline Laurenceau. This opens a new window.

PROFIL ANSEHEN

Colin Sloman
Managing Director — Accenture
Resources


Mail to Colin Sloman. This opens a new window.

WEITERE PUBLIKATIONEN