Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


VERTEIDIGUNG DURCH DIE CLOUD

FÜNF ARGUMENTE FÜR CLOUD-COMPUTING

DIE RICHTIGE INFORMATION
ZUR RICHTIGEN ZEIT

Ob bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr oder bei Gefährdungslagen im Inland, die eine enge Zusammenarbeit einzelner Behörden erfordern − aktuelle und präzise Daten sind für ein umfassendes Lagebild absolut notwendig. Dabei wächst die Menge verfügbarer Informationen täglich weiter.

Image

Der Verteidigungssektor steht vor einer beispiellosen Welle digitaler Disruptionen. Wie auch in anderen Industrien stellt sich die Frage, ob Organisationen dieses Sektors gestört – „disrupted“ – werden oder ob sie vor die Bugwelle kommen und selbst zu Disruptoren werden. Doch für Akteure aus dem Bereich Sicherheit und Verteidigung ist der Preis einer Disruption noch wesentlich höher: Die Fähigkeit, eine Nation und ihre Bürgerinnen und Bürger – auch gegenüber einem möglichen Gegner – effektiv zu schützen, ist in Gefahr.

Mit der Digitalisierung eröffnet sich aber auch eine Welt von Möglichkeiten zum Schutz der Bevölkerung: beispielsweise durch die Cloud. Sie ermöglicht eine schnelle Verarbeitung vielseitiger Daten und deren sichere, nahtlose Bereitstellung. Erhebliche Aufwands- und Kostenersparnisse gegenüber den Anforderungen bestehender Systeme in Behörden machen Cloud-Computing dabei besonders interessant. Im Sicherheits- und Verteidigungsbereich entwickeln sich Cloud-Lösungen zu einer strategischen Notwendigkeit. Deshalb geht es nicht länger darum, ob eine solche Lösung genutzt wird – sondern wie.


LEARN MORE

DIE WIRKUNG DER CLOUD

Cloud-Computing erfordert ein neues Denken und neue Herangehensweisen, besonders in Bereichen, die mit Verteidigungs- und Sicherheitsaufgaben betraut sind. Doch die Vorteile der Cloud sind eindeutig: geringere Kosten, weniger Supportbedarf für IT-Systeme und Infrastruktur, mehr Zeit und größere Budgets für andere operative Maßnahmen. Im privaten Sektor wird der Nutzen der Cloud-Technologie längst nicht mehr in Frage gestellt und all diese Faktoren machen die Cloud auch für den öffentlichen Sektor attraktiv.

Image 

An Accenture survey of 2,000 executives found an overwhelming majority (95 percent) who said their organizations have a five-year cloud strategy in place.

Image 

And a similar number (89 percent) who agree that implementing cloud strategies is a competitive advantage which helps enable them to leverage innovation through agility.

Image
Image

In einer Accenture-Umfrage unter 2.000 Führungskräften gab eine überwältigende Mehrheit (95 Prozent) an, dass ihre Unternehmen über eine Fünf-Jahres-Strategie für Cloud-Computing verfügen.

Eine vergleichbar hohe Zahl von Befragten (89 Prozent) bestätigt, dass die Einführung einer Cloud-Strategie ihnen dabei hilft, mit der gewonnenen Agilität das Potenzial von Innovationen voll zu erschließen.

Learn More

STÄRKERE VERNETZUNG
IN DER CLOUD

Einige Verteidigungs- und Sicherheitsbehörden verzeichnen bereits Fortschritte mit Cloud-Initiativen:

USA

Das Verteidigungsministerium der USA hat eine Reihe von Cloud-Initiativen eingeführt, die darauf abzielen, Einsatzeffektivität und Cyber-Sicherheit in einer überarbeiteten Informationsinfrastruktur zu verbessern.

UK

Das britische Verteidigungsministerium hat – gemeinsam mit der gesamten Regierung – einen „Cloud-first“-Ansatz eingeführt. Es wird erwartet, dass bei der Beschaffung neuer oder bestehender IT-Produkte und Services Organisationen des öffentlichen Sektors potenzielle Cloud-Lösungen zuerst berücksichtigen, bevor sie eine andere Option in Betracht ziehen.

Australien

Die australische Regierung hat im Jahr 2014 eine Cloud-Computing-Richtlinie erlassen, die Regierungsbehörden zur Einführung eines „Cloud-first“-Ansatzes verpflichtet, wo dies zweckmäßig ist, hinreichenden Datenschutz bietet und ein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis aufweist. Das australische Cyber Security Center bietet außerdem eine Anleitung zu sicherem Cloud-Computing, einschließlich einer Liste zertifizierter Cloud-Services.

PRINZIPIEN FÜR EINE ERFOLGREICHE
CLOUD-NUTZUNG

Der Weg zur Cloud sieht in jeder Organisation anders aus, doch die Herausforderungen, die es während der Implementierung anzugehen gilt, ähneln sich. Eine erfolgreiche Nutzung der Cloud erfordert die Berücksichtigung folgender fünf Prinzipien durch Sicherheits- und Verteidigungsbehörden:

Verteidigungsbehörden erzielen mit Cloud-Technologien bereits erhebliche Vorteile bezüglich Geschwindigkeit, Kosten und Agilität.
Cloud-Computing kann den sicheren Informationstransfer in Einsätzen, zwischen Streitkräften und im Bündnis − unter Beachtung nationaler Datenschutzbestimmungen − erleichtern und so die Fähigkeit erhöhen, schnell und wirkungsvoll zu reagieren, während sich Effizienz, Interoperabilität und Zusammenarbeit verbessern.
In Zukunft wird die Kombination aus Cloud-Computing, Mobilität und Analytics die Lageerfassung auf ein neues Niveau bringen.
Wenn die Cloud mit Mobilität, Analytics und modernen Sensortechnologien kombiniert wird, kann die Effizienz und Sicherheit von Prozessen enorm verbessert werden.
Cloud-Computing kann durch das Etablieren einheitlicher Standards die Risiken isolierter Systeme verringern und zu einem erhöhten Sicherheitsniveau in der gesamten Organisation beitragen.
LEARN MORE

DIE CLOUD
FÜR DIE ZUKUNFT

Das Umfeld, in dem Sicherheits- und Verteidigungsbehörden aktiv sind, muss sich der Welt anpassen, in der wir leben. Streitkräfte und Behörden wollen veraltete IT-Systeme und schwerfällige Beschaffungsprozesse hinter sich lassen. Eine neue Art der vernetzten Zusammenarbeit steht dabei im Mittelpunkt.

Cloud-Computing bietet vielfältige Möglichkeiten, dies zu erreichen. Accenture berät Sie gerne über die umfassende Implementierung von Lösungen und wie Sie das Potenzial der Cloud für Ihre Anforderungen nutzen können.

EXPERTEN

Dr. Timo Noetzel

Dr. Timo Noetzel

Managing Director
Health & Public Service


E-Mail an Dr. Timo Noetzel. Ein neues Fenster wird geöffnet.