Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Synergiehebung durch Fusionen und Übernahmen in der Gesundheitsbranche

Mithilfe wesentlicher Werttreiber können Kliniken ihre Profitabilität steigern.

ÜBERBLICK

Die Konsolidierung der Klinikbranche ist in vollem Gange – doch im Durchschnitt hat ein Käufer im Jahr 2015 pro Zielkandidat fast 25 Millionen US-Dollar zu viel auf den Tisch gelegt. Potenzielle Ersparnisse, die zum Beispiel in die Senkung der Pflegekosten hätten investiert werden können. Kliniken, die sich bei Fusionen und Übernahmen auf die wichtigsten Werttreiber konzentrieren, können ihre Profitabilität pro Zielkandidat um volle 22 Prozent steigern.

ZUM DOWNLOAD: "CAPTURING SYNERGIES IN HEALTH SYSTEM M&A" [PDF]

 

KERNERGEBNISSE

Der M&A-Markt für Gesundheitseinrichtungen bleibt seit einigen Jahren hinter dem maximalen Wertschöpfungspotenzial zurück. Selbst einige der größten aktuellen Transaktionen haben im Nachhinein an Wert verloren.

  • Durchschnittlich entgehen einer Klinik bei Übernahmen jährliche Kostenersparnisse zwischen 4 und 19 Millionen US-Dollar sowie Ertragssteigerungen zwischen 2,5 und 6 Millionen US-Dollar.

  • Eine Gesundheitseinrichtung im Wert von 12,5 Milliarden US-Dollar übernahm eine andere Klinik für über eine Milliarde US-Dollar. In den folgenden vier Jahren sank die kombinierte operative Marge der beiden Unternehmen von 4 auf 0 Prozent, bei steigenden Bestandskosten.

  • Eine Gesundheitseinrichtung im Wert von 16,5 Milliarden US-Dollar übernahm eine andere Klinik für über 4 Milliarden US-Dollar. In den folgenden vier Jahren sank die kombinierte Gewinnmarge der beiden Unternehmen von 7 auf 5 Prozent, bei steigenden Personalkosten.

EMPFEHLUNGEN

Um mehr Synergien zu heben, sollten Gesundheitseinrichtungen

  • zunächst die Wachstumstreiber beobachten, die eine verbesserte Performance und höhere Profitabilität ermöglichen

  • ihre Betriebsmodelle neu justieren, um effiziente und effektive Pflege zu ermöglichen

  • einen risikobewussten Integrationsplan für die Zeit nach dem Abschluss entwickeln


Für größere Einrichtungen sind fünf Wertschöpfungsbereiche besonders wichtig:

Care management

Pflegemanagement

Corporate services

Unternehmensdienst- leistungen

Unternehmensdienstleistungen

Revenue cycle management

Revenue Cycle Management

Population health management

Management der Bevölkerungsgesundheit

Physician enterprise innovation

Innovation ärztlichen Unternehmertums


Autoren
WEITERE PUBLIKATIONEN