Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Big Change, Best Path

Organisatorische Veränderung erfolgreich managen – umsichtig, analytisch und fundiert.

DAS BUCH

„Big Change, Best Path“ wirft ein neues Licht auf Veränderung in Organisationen. Auf Basis der bisher größten empirischen Erhebung zur Veränderungsforschung liefert das Buch einzigartige Erkenntnisse zur Dynamik und den Prozessen bei organisatorischer Veränderung. Es befasst sich mit dem Verständnis von Erfolg und Scheitern, definiert und beschreibt die Treiber und Bedingungen und geht auf die Muster und Wege organisatorischen Wandels ein. Damit ist „Big Chance, Best Path“ ein unentbehrlicher Leitfaden für Entscheider und Manager, die Veränderung erfolgreich umsetzen wollen.

Anhand eines wegweisenden Modells zeigt „Big Change, Best Path“ eine völlig neue Art des Change Managements auf – durch empirisches Benchmarking, durch vorausschauende Ansätze, die die jeweils erforderlichen Maßnahmen für jeden Teil eines Veränderungsprogramms beleuchten, und durch die Visualisierung der Reaktion jedes einzelnen Teils der Organisation. Das Buch hinterfragt viele Mythen des Change Managements und die Dynamik, mit der Organisationen auf Veränderung reagieren. Damit zeigt es verbreitete Fallstricke und Missverständnisse auf.

„Big Change, Best Path“ beschreibt einen neuen, verstärkt analytischen Ansatz für das erfolgreiche Management von Veränderung. Es präsentiert eine wegweisende Zukunftsvision, die aufzeigt, wie Organisationen agiler und widerstandsfähiger werden können.

Lesen Sie das Inhaltsverzeichnis und Kapitel 1.

„BIG CHANGE, BEST PATH” BEI AMAZON

DIE UNTERSUCHUNG

Die Untersuchung begann mit zwei einfachen Fragen: „Wie finden wir heraus, ob unser Veränderungsprogramm auf dem richtigen Kurs ist? Und wenn nicht, welche Gegenmaßnahmen sollten wir ergreifen?“

Zur Beantwortung dieser Fragen haben wir 250 Veränderungsprogramme über einen Zeitraum von 15 Jahren analysiert, darunter Fusionen und Übernahmen, Restrukturierungen, die Einführung neuer Technologien, Kostensenkungsprogramme, Downsizing-Projekte, Programme zum Kulturwandel, Wachstumsinitiativen und neue Geschäftsmodelle. Diese Veränderungsprogramme fanden in über 150 Unternehmen in 50 Branchen und 25 Ländern statt. Wir haben fast eine Million „Reisende“ untersucht – Personen auf allen Hierarchieebenen, vom Servicemitarbeiter bis hin zur Führungskraft.

Das Ergebnis ist der bisher größte Datenschatz zur empirischen Veränderungsforschung – mehr als 30 Millionen Einzeldaten zur Wahrnehmung der von Veränderung betroffenen Menschen. Wir haben eine bemerkenswerte Konsistenz und Berechenbarkeit der Art und Weise festgestellt, wie Menschen mit Veränderung umgehen – über alle Organisationen, Ländergrenzen und Kulturen hinweg. „Big Change, Best Path” skizziert, wie Organisationen Veränderung effektiver umsetzen können, indem sie auf diesen berechenbaren, aber oft verborgenen Routen geschickt navigieren.

DIE CHANGE MAP

Organisatorische Veränderung wird oft als Reise beschrieben. Doch bisher gab es keine guten Landkarten, die die komplexen Interaktionen zwischen Menschen, Veränderung, Ressourcen und Performance aufzeigen.

Auf Basis der erhobenen Daten haben wir mehrdimensionale “Change Maps” erstellt, die Daten zu Teams, Organisationen und Veränderungsprogrammen miteinander vergleichen. Diese Landkarten spiegeln die Muster wieder, die wir durch die eingehende Analyse der Daten erarbeitet haben. Zum Beispiel haben wir herausgefunden, dass sich Gruppen im Rahmen eines Veränderungsprozesses oft in verschiedene Cluster mit ähnlichen Eigenschaften, Verhaltensweisen und Dynamiken unterteilen – in unserer Karte werden diese als Regionen mit sehr niedriger bis hoher Leistung dargestellt.

Unsere Karten erfassen die Komplexität von Veränderungsinitiativen, vermitteln Führungskräften die nötigen Erkenntnisse, um Programme auf Kurs zu halten und so Frühwarnsysteme bezüglich künftiger Hürden zu schaffen, und geben Ratschläge zur Lösung möglicher Probleme.

An welcher Stelle der Karte steht Ihr Veränderungsprogramm? Finden Sie es heraus unter www.accenture.com/changemap.

NEUN HAUPTSTÄDTE

Im Rahmen unserer Untersuchung haben wir neun „Hauptstädte“ auf der „Change Map“ ermittelt, in denen sich während des Veränderungsprozesses die meisten Gruppen aufhalten. Von den 20 Regionen der Karte befinden sich 75 Prozent der Gruppen in diesen Hauptstädten – und jede hat ihre eigene Dynamik mit wiederkehrenden Verhaltensmustern. Gruppen halten sich in Hauptstädten auf, weil sie nicht mit den gemeinsamen Schwierigkeiten fertig werden.

„Big Change, Best Path” erkundet jede einzelne Hauptstadt, beschreibt ihre Stärken, Schwächen, kritischen Punkte sowie Komplikationen und erklärt, warum man aus manchen Regionen so schwer entkommt. Zudem gibt das Buch einen Überblick über den Verkehr zwischen den Städten und Orten und beschreibt, welche Entscheidungen zu welchen Wegen führen. Eine Organisation, die die Dynamik dieser Hauptstädte meistert, kann die Herausforderungen eines Veränderungsprogramms souverän bewältigen.

DAS CHANGE MODEL

Mittels quantitativer Analysen haben wir ein Modell organisatorischer Veränderungsprozesse entwickelt – einschließlich der Faktoren, die es im Rahmen erfolgreicher Veränderung zu managen gilt. Damit geben wir Führungskräften einen Bezugsrahmen an die Hand, der es ihnen ermöglicht, mit Veränderung konstruktiv umzugehen und zu verhindern, dass das Programm auf der Strecke bleibt. Auf diese Weise wissen Führungskräfte und Teams, wann und welche Gegenmaßnahmen sie ergreifen müssen, um wieder auf Kurs zu kommen, und welche Schritte notwendig sind, um auf Kurs zu bleiben.

Das Veränderungsmodell skizziert die Beziehung zwischen Ergebnissen, Störfaktoren und den zehn spezifischen Performance- Treibern. Diese Treiber reichen von verfügbaren Ressourcen über Führungsstärke bis hin zu den Gefühlen, die einzelne Teilnehmer dem Veränderungsprojekt entgegenbringen. Sie können während eines Veränderungsprogramms gemessen werden, um Maßnahmen abzuleiten, die das Programm auf Kurs halten.