Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Studie zu Analytics in der Praxis: Wie Unternehmen auf dem Weg zum ROI Maß nehmen - TEST 2

Analyseverfahren finden immer mehr Verbreitung. Viele Unternehmen tun sich jedoch schwer mit der praktischen Nutzung zur Optimierung des ROI.

Übersicht

Unternehmen, welche die Möglichkeiten der Analytics nutzen möchten, sollten sich vorrangig auf die Entwicklung eines wiederholbaren Entscheidungsprozesses konzentrieren, der Datenerfassung und analytische Verfahren nutzt.

Analytics nimmt im Bereich der Wissenschaft einen festen Platz ein. Im Management hat sie sich hingegen erst vor relativ kurzer Zeit als eigene Disziplin durchgesetzt. Hierzu hat hauptsächlich die 2007 erschienene Publikation Competing on Analytics: the New Science of Winning („Analytics als Wettbewerbsgrundlage: Die neue Wissenschaft des Siegens“) von Thomas H. Davenport und Jeanne G. Harris beigetragen. Wie sieht die praktische Nutzung von Analytics heute aus? Wie viele Unternehmen setzen dieses leistungsfähige neue Konzept bei der Entscheidungsfindung ein? Und vor allem: Wird die Praxis in den Unternehmen, die heute bereits in Analytics investieren, den Erwartungen gerecht?

Der hohe Veränderungsdruck zwingt die Unternehmen, ihre Methoden ständig zu verfeinern. Da sie in der Handhabung fortgeschrittener Analysetechniken immer kompetenter werden, überrascht es nicht, dass heute doppelt so viele Organisationen nach eigener Aussage analytische Verfahren einsetzen wie im Jahr 2009.

Die verstärkte Nutzung zu prognostischen Zwecken zeigt, dass immer komplexere Analysemethoden zur Verfügung stehen. Gleichzeitig wird daraus deutlich, dass Unternehmen Analytics vermehrt einsetzen möchten, um die Zukunft vorwegzunehmen, statt nur Vergangenes zu erklären.

Hintergrund

Accenture Analytics hat Firmen befragt, die analytische Verfahren derzeit in der Praxis anwenden. Im August und September 2012 haben wir dazu 600 Telefoninterviews durchgeführt. Zielgruppe waren Geschäftsführer und vergleichbare Manager in großen Unternehmen (ab 1.000 Mitarbeitern) mit Sitz in den USA oder Großbritannien. Die Befragten waren innerhalb ihrer Organisation als Experten und/oder Verantwortungsträger für Analytics zuständig. Die Studie folgt auf eine 2009 durchgeführte Umfrage, bei der ein vorläufiges Profil der Anwender analytischer Verfahren in der Wirtschaft gewonnen wurde. Sie gibt aktualisierten und erweiterten Aufschluss darüber, welche Erfolge Unternehmen heute mit Analysetechniken erzielen – und mit welchen Hindernissen sie zu kämpfen haben.

Die Aussagen der Befragten zeigen, dass analytische Verfahren in der

Wirtschaft angekommen sind. Sie werden umfassend genutzt und haben einen festen Platz auf der Agenda der Unternehmensführungen. Im Vergleich zu 2009 werden analytische Verfahren heute häufiger bei der Entscheidungsfindung eingesetzt. Im selben Zeitraum hat auch die unternehmensweite Integration der Analytics deutliche Fortschritte gemacht.

Ein Drittel der befragten Unternehmen gibt an, Analysemethoden im gesamten Unternehmen offensiv zu nutzen. Weniger als 10 Prozent der Teilnehmer sagen, dass ihr Unternehmen gar keinen Gebrauch von den Möglichkeiten der Analytics macht. Und der Anteil derjenigen, die sich bei der Nutzung analytischer Verfahren durch das Fehlen von Daten, Technologien, Qualifikationen und/oder Unterstützung der Unternehmensleitung behindert fühlen, ist geringer als 2009.

Analysen

Die Umfrageergebnisse deuten darauf hin, dass Analytics bisher vorwiegend unter taktischen Gesichtspunkten implementiert worden ist. Über die Hälfte der befragten Unternehmen setzen sie in bestimmten Funktionsbereichen ein. Nach Überzeugung von Accenture Analytics wird das Ziel, analytische Verfahren für offensiveren Wettbewerb zu nutzen, die rasche Industrialisierung der Disziplin im unternehmensweiten Maßstab vorantreiben. Faktenbasierte Erkenntnisse werden auf neue Art und Weise in wichtige Prozesse eingebunden. Dies ermöglicht es, intelligentere Entscheidungen zu treffen und die Ergebnisse besser auf die strategischen Ziele abzustimmen.

Die meisten Organisationen erfassen zu viele belanglose Daten und achten zu wenig auf die eigentlich maßgeblichen Kriterien. Sie arbeiten mit umfangreichen Kennzahlen, versäumen es dabei jedoch, den ursächlichen Zusammenhang zu den wichtigsten geschäftlichen Antriebsfaktoren herzustellen. Untersuchungen von Accenture zeigen, dass nur bei 20 Prozent der Unternehmen, die eigenen Angaben zufolge über ein gutes Performance-Management verfügen, ein nachweislicher Kausalzusammenhang zwischen den erhobenen Daten und den Ergebnissen besteht, die mit Hilfe dieser Daten erzielt werden sollen.

Analytics-Experten müssen die Frage stellen, ob ihr Unternehmen sich mit herkömmlichen Datenquellen begnügen oder die Chance nutzen möchte, durch Einbeziehung neuer Datenquellen neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Empfehlungen

Messen Sie die Faktoren, auf die es wirklich ankommt – besonders, wenn sie sich fortwährend ändern. Ob Bankwesen, Telekommunikation, öffentlicher Sektor oder Gesundheitswesen – alle Branchen sind derzeit von rascher Fortentwicklung geprägt. Umso wichtiger ist es, dass die Unternehmen überprüfen, welche Daten sie intern und extern messen. Dies hilft ihnen, bessere und schnellere Entscheidungen zu treffen.

Unsere Forschung zeigt, dass die verstärkte Nutzung analytischer Verfahren Firmen dabei helfen kann, mit dem unaufhaltsam steigenden Veränderungstempo am Markt Schritt zu halten. Wenn Sie vorhaben, Ihre Mitbewerber in diesem Rennen zu schlagen, sollten Sie auf Analytics setzen.

Accenture Analytics ist überzeugt, dass eine Weiterentwicklung der analytischen Messkriterien in den meisten Fällen einen unschätzbaren Vorteil mit sich bringt – sie ermöglicht klarere und glaubwürdigere Erkenntnisse in Bezug auf den ROI. Firmen müssen sich auf die Daten konzentrieren, die für ihre wirtschaftlichen Entscheidungen und ihre Geschäftsstrategie relevant sind. Dies schließt auch die umfassende Erhebung geometrischer, telemetrischer und weiterer unstrukturierter Daten ein. Unternehmen, die analytische Verfahren bei der strategischen Entscheidungsfindung einsetzen, erhöhen dadurch die Chance, mehr Aufschluss über ihren ROI zu erhalten.

Developing a repeatable decision-making process that leverages data and analytical methods should be a high priority for every organization interested in analytics, according to an Accenture survey of analytics practitioners.

Though the science of analytics is well established, analytics as a business discipline is a relatively recent phenomenon where questions abound. Where does the actual practice of analytics stand today, and how many businesses are embracing this powerful new approach to decision making? Most importantly, for those that have already begun to make an investment in analytics, is the practice delivering on the promise?

As the pace of change drives businesses to be more nimble, and enterprises become more skilled in advanced analytics, it's not surprising to see more than twice as many organizations reporting that analytics is being used primarily as a predictive tool. The surge in predictive applications suggests a growing sophistication in analytics capabilities, along with a growing demand for analytics that anticipate tomorrow rather than explain yesterday.