Skip to main content Skip to Footer

PRESSE


Mehrheit der deutschen Ärzte nutzt elektronische Krankenakte, tauscht aber die Daten nicht mit anderen Gesundheitseinrichtungen aus

Pressemitteilung

  • Im vergangenen Jahr nutzten 93 Prozent der Ärzte eine elektronische Krankenakte, 47 Prozent setzten regelmäßig Healthcare-IT-Anwendungen ein

  • Beim elektronischen Austausch von Patientendaten mit anderen Gesundheitseinrichtungen besteht noch großer Nachholbedarf

Kronberg, 16. Juli, 2013. Eine große Mehrheit der Ärzte in Deutschland (93 Prozent) nutzt die elektronische Krankenakte, so eine neue Studie von Accenture, für die 3.700 Ärzte in Deutschland und sieben weiteren Ländern befragt wurden. Jedoch tauschen nur drei Prozent der Ärzte regelmäßig klinische Daten mit anderen Gesundheitsrichtungen aus.

Fast die Hälfte aller deutschen Mediziner hat angegeben, regelmäßig Healthcare-IT zu nutzen. Das sind 12 Prozent mehr als 2011. Ein Großteil der Ärzte (59 Prozent) ist davon überzeugt, dass der Einsatz von Healthcare-IT dazu beitragen kann, unnötige Behandlungen zu vermeiden. Besonders intensiv nutzten die deutschen Ärzte im internationalen Vergleich folgende IT-Anwendungen im Praxisalltag: elektronische Notizen im Patientengespräch erfassen (77 Prozent), den allgemeinen Verwaltungsaufwand durch IT-Tools verringern (59 Prozent) und dem Einsatz von computergestützten Behandlungsleitfäden für Diagnose- und Therapieentscheidungen (18 Prozent).

„Ärzte nutzen IT, wenn sie eine Effizienzsteigerung in ihrem Arbeitsumfeld unmittelbar spüren“, sagt Dr. med. Sebastian Krolop, Geschäftsführer für die Beratung im Gesundheitswesen bei Accenture in Deutschland. „Doch müssen alle Beteiligten des Gesundheitswesens größer denken und ihre Daten vernetzen. Erst dann können bedeutende Effizienzpotenziale im gesamten System gehoben und vor allen die Behandlungsqualität für den Patienten verbessert werden.“

Indes zeigt die Studie bei der Vernetzung im Gesundheitssystem große Defizite. So erhalten nur neun Prozent der Ärzte hierzulande regelmäßig Benachrichtigungen, wenn ein Patient in einer anderen Gesundheitseinrichtung behandelt wurde. Im weltweiten Durchschnitt aller untersuchten Länder sind es hingegen 20 Prozent. Immerhin 39 Prozent der befragten deutschen Ärzte gaben aber an, generell elektronischen Zugriff auf patientenbezogene Behandlungsdaten von anderen medizinischen Einrichtungen zu haben.

„Hier in Deutschland verschenkt das Gesundheitswesen wertvolles Potenzial. Die Effizienz und Qualität könnte deutlich verbessert werden, wenn Ärzte die Behandlungen noch effektiver untereinander koordinieren würden“, sagt Dr. med Sebastian Krolop. „Wenn die vorhandenen Technologien besser genutzt werden, können sowohl die Produktivität gesteigert und bessere Behandlungsergebnisse für die Patienten erzielt werden. Gerade in Zeiten des demographischen Wandels und der knappen finanziellen Mittel sollte dies oberste Priorität haben.“

Mehr als die Hälfte aller deutschen Ärzte (58 Prozent) nutzen laut Studie das Internet, um medizinische Informationen für die richtige Beratung der Patienten zu recherchieren. Weiterhin lesen 61 Prozent aller deutschen Mediziner regelmäßig Online-Gesundheitsforen, 45 Prozent schauen Fachvideos im Internet an und ebenfalls 45 Prozent haben bereits einen Beitrag auf einer Webseite oder in einem Online-Forum veröffentlicht.

Weiterführende Links:
Accenture Gesundheit
Accenture Krankenhaus Rating Report

Über Accenture

Kontakt

Uwe Schick
Accenture
Tel.: (06173) 94 698 19

E-Mail an Uwe Schick. Ein neues Fenster wird geöffnet.

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit rund 266.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind. Als Partner für große Business-Transformationen bringt das Unternehmen umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. Accenture erwirtschaftete im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2012) einen Nettoumsatz von 27,9 Mrd. US-Dollar. Die Internetadresse lautet www.accenture.de.