Skip to main content Skip to Footer

PRESSE


Accenture eröffnet Future Camp und setzt auf innovative Konzepte für bessere Geschäftsergebnisse

PRESSEMITTEILUNG

Kronberg, 16. September 2016 – Accenture hat mit dem Future Camp einen neuen Raum für digitale Innovation, Design Thinking und zukunftsweisende Konzepte für die Geschäftswelt von morgen eröffnet. Dabei geht es insbesondere darum, Unternehmen durch die schnelle Entwicklung von Prototypen und den Einsatz von modernen Entwicklungsmethoden einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Das in der Deutschlandzentrale von Accenture in Kronberg bei Frankfurt angesiedelte Future Camp ist ein Ort für den offenen Austausch zwischen Kunden, den Experten von Accenture, Technologieanbietern und Start-ups, um gemeinsam an neuen Ideen für digitale Innovation zu arbeiten und ihre Anwendungsmöglichkeiten unmittelbar zu testen. Für diese Art der Zusammenarbeit wurde eigens das sogenannte Liquid Studio als Teil des Future Camps geschaffen.

Anlässlich der Eröffnung sagte Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung von Accenture Deutschland: „Mit dem Future Camp haben wir eine einzigartige Umgebung für unsere Kunden geschaffen, in denen sie ihre kreativen Ideen austauschen, neue Technologien selber ausprobieren und einen Blick auf die digitalen Angebote der Zukunft werfen können. Es ist ein Ort, an dem wir mit unseren Partnern zusammen kommen, um in diesem Ökosystem gemeinsam an neuen digitalen Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen zu arbeiten.”

Future Camp Workshop & Werkstatt
Design-Thinking-Workshops

Dem Design Thinking kommt eine besonders wichtige Rolle im Future Camp zu. Dafür werden Workshops angeboten, in denen Unternehmen ein Geschäftsmodell, eine bestimmte Technologie oder ein konkretes Problem aus der Perspektive der Kunden und Nutzer betrachten. Sie lernen dabei, die Bedürfnisse des Kunden besser zu verstehen und daraufhin neue Ideen, Prototypen und letztlich neue digitale Produkte und Dienste zu entwerfen. Diese Prototypen können direkt getestet und weiterentwickelt werden. Neben Trainings für Design Thinking werden auch Workshops für die Strategie- und Produktentwicklung angeboten.

Sigrid Stinnes, Leiterin des Innovation Network und des Future Camps sowie verantwortlich für Design Thinking bei Accenture in Deutschland, sagte dazu: „Mit Design Thinking gehen wir die Probleme unserer Kunden auf kreative und innovative Art und Weise an. Die vielen Möglichkeiten der Digitalisierung stellen wir dabei in den Mittelpunkt. Mit den im Future Camp angebotenen Workshops helfen wir unseren Kunden, nutzerzentrierte Ideen, Dienstleistungen und Produkte auf Grundlage neuer Technologien wie Augmented und Virtual Reality zu entwickeln.”

Frank Riemensperger ergänzte: „Die Digitalisierung erhöht den Druck auf Unternehmen, noch schneller als bisher zu handeln. Unsere Kunden gehen davon aus, dass die durch die Digitalisierung hervorgerufenen Veränderungen in den nächsten Jahren weiter an Fahrt aufnehmen und die Wertschöpfung noch tiefgreifender als je zuvor verändern werden. Mit dem Future Camp hilft Accenture seinen Kunden dabei, die Ideen aus der Theorie in reale Prototypen umzusetzen.”


Design-Thinking-Workshops



Von der Idee zum Prototyp

Im Future Camp dreht sich alles um die schnelle Erstellung von Protoypen (Rapid Prototyping) für digitale Services und Anwendungen. Softwareentwickler, 3D-Artists und Spezialisten für Gamification setzen innerhalb von nur wenigen Wochen oder auch Tagen eine im Workshop geborene Idee in funktionierende Prototypen um. Dieses Angebot wird durch das Liquid Studio im Future Camp ergänzt, wo Kunden im engen Austausch mit den Softwareentwicklern von Accenture an der Erstellung von Prototypen und den unterschiedlichsten benutzerdefinierten Anwendungen arbeiten. In der technischen Umsetzung der Ideen kommen insbesondere Cloud-Technologien und -Plattformen, Rapid-Application-Development-Methoden wie Agile und DevOps, intelligente Automatisierung, leichtgewichtige Software-Frameworks und Plug-and-Play sowie auf Microservices basierende Architekturen zum Einsatz.


Zudem nutzt Accenture auch moderne Analytics-Technologien als Teil des Innovationsprozess und beim Rapid Prototyping, um gezielt geschäftsrelevante Fragestellungen anzugehen und neue Möglichkeiten für Unternehmen zu erschließen. Accenture Analytics, ein Teil von Accenture Digital, stellt den Kunden dabei datengestützte Erkenntnisse über zukünftige Entwicklungen, sich verändernde Marktbedingungen und Kundenwünsche sowie neue Services zur Verfügung, um so ihre Wettbewerbsposition zu stärken.

Innovation bei Accenture


Mit der Eröffnung des Future Camps weitet Accenture sein Angebot rund um digitale Innovation in Deutschland weiter aus. Das Future Camp ergänzt bestehende Angebote wie das vor einem Jahr eröffnete Accenture Digital Acceleration Center in Bonn und das Fjord-Studio in Berlin, welches zur gleichnamigen Design- und Innovationsagentur unter dem Dach von Accenture Interactive gehört.


Weitere Informationen über das Future Camp erhalten Sie unter www.accenture.de/futurecamp.

Über Accenture

Kontakt

Thomas Wittek
Accenture
Tel.: 06173 94-63105

Mail to Thomas Wittek This opens a new window.
Accenture ist ein weltweit führendes Dienstleistungsunternehmen, das ein breites Portfolio von Services und Lösungen in den Bereichen Strategie, Consulting, Digital, Technologie und Operations anbietet. Mit umfassender Erfahrung und spezialisierten Fähigkeiten über mehr als 40 Branchen und alle Unternehmensfunktionen hinweg – gestützt auf das weltweit größte Delivery-Netzwerk – arbeitet Accenture an der Schnittstelle von Business und Technologie, um Kunden dabei zu unterstützen, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und nachhaltigen Wert für ihre Stakeholder zu schaffen. Mit rund 375.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind, treibt Accenture Innovationen voran, um die Art und Weise, wie die Welt lebt und arbeitet, zu verbessern. Besuchen Sie uns unter www.accenture.de.