Skip to main content Skip to Footer

PRESSE


Accenture-Studie: Infotainment und Assistenzsysteme beim Autokauf so wichtig wie Fahrleistungen

Pressemitteilung

Kronberg, 18. Dezember 2013 Mit 48 Prozent orientiert sich nahezu jeder zweite Autofahrer in Deutschland beim Neuwagenkauf eher an elektronischen Assistenzsystemen, Informations- und Unterhaltungselektronik als an den Fahrleistungen. Das geht aus einer Umfrage des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture unter mehr als 1.000 Führerscheininhabern in Deutschland hervor. Weltweit wurden mehr als 14.000 Personen in zwölf Ländern befragt. Das Ergebnis: Lösungen für das vernetzte Auto wie Infotainment, Navigations- und Fahrassistenzsysteme sowie die Einbindung von Smartphones sind für zwei Drittel der Befragten wichtiger als die Fahrleistungen.

Beim vernetzten Auto hat Sicherheit die höchste Relevanz: 88 Prozent der Befragten in Deutschland wünschen sich ein Notbremssystem, gefolgt von Lösungen zum Orten von gestohlenen Fahrzeugen (85 Prozent). Jeweils 80 Prozent wünschen sich ein automatisches Notrufsystem bei Unfällen (eCall), Stauwarner und das automatische Finden von Parkplätzen. Mit 49 Prozent wünscht sich fast die Hälfte der Befragten eine Black Box, mit der Versicherungen Fahrdaten erheben, um vom Fahrstil abhängige Tarife anzubieten.

Ihr Smartphone möchten 56 Prozent der Befragten über Knöpfe am Lenkrad bedienen, zwölf Prozent nutzen diese Möglichkeit bereits. Während der Fahrt mittels eines Monitors im Internet surfen möchten 42 Prozent, Mails zu diktieren oder vorgelesen zu bekommen 35 Prozent der Befragten. Bei Fahrassistenzsystemen wünschen sich die Befragten vor allem Abstandswarner (67 Prozent), Spurwechselassistenten und Überwachung des toten Winkels (66 Prozent) sowie Müdigkeitswarner (57 Prozent). An selbstfahrenden Autos sind lediglich 38 Prozent interessiert. Dabei wollen 59 Prozent der befragten Autofahrer ausschließlich Lösungen zum sichereren Fahren nutzen. Bei Unterhaltung und Information im Auto (Infotainment) steht Musik an oberster Stelle.

Laut Studie haben Verbraucher sichtliches Interesse an Auslese- und Reporting-Systemen zum technischen Zustand des Automobils: Mit 57 Prozent erwägt mehr als jeder zweite Befragte in Deutschland künftig Dienste zu nutzen, die Schäden und Fehler diagnostizieren und an Werkstätten übermitteln. Weitere 13 Prozent nutzen diese Dienste bereits. „Für Händler und Werkstätten entstehen durch die Datenauswertung neue Geschäftsmodelle“, sagt Andreas Baier, Geschäftsführer Automotive bei Accenture. „Sie können mit dem Fahrer Inspektionstermine vereinbaren und beispielsweise Verschleißteile austauschen, bevor diese ausfallen. Dadurch sinken Garantiekosten, und die Kundenzufriedenheit steigt. Hersteller können durch die Analyse der entstehenden Daten wertvolle Informationen über die Fahrzeugnutzung erlangen. Diese helfen dabei, Konstruktion sowie Produktion zu verbessern. Wie bei den meisten neuen Produkten zählen auch hier die kundengerechte Ausführung und die zeitige Markteinführung. Wer es am schnellsten schafft, die passenden Services im Auto zu integrieren, wird einen klaren Wettbewerbsvorteil haben.“

Über die Studie

Für die Studie hat Accenture in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Coleman Parkes im August 2013 insgesamt 14.195 Personen befragt, darunter jeweils mehr als 1.000 in Brasilien, China, Frankreich, Deutschland, Indonesien, Italien, Malaysia, Südafrika, Südkorea, Spanien, Großbritannien und den Vereinigten Staaten. In China basieren die Ergebnisse aus 3.000 Interviews. Alle Befragten verfügen über ein Auto und besitzen ein Smartphone oder planen letzteres zu kaufen.

Über Accenture

Kontakt

Christoph Weissthaner
Accenture
Tel.: (06173) 94 689 97

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister mit rund 275.000 Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind. Als Partner für große Business-Transformationen bringt das Unternehmen umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. Accenture erwirtschaftete im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2013) einen Nettoumsatz von 28,6 Mrd. US-Dollar. Die Internetadresse lautet www.accenture.de.