Skip to main content Skip to Footer
September 11, 2017
Die Digitalisierung der Energiewende - Chance zur Digitalisierung des Service Technikers nutzen
von: Robert Haastert

Die Digitalisierung der Energiewende befindet sich in der Umsetzung und Netzbetreiber als gMSB beginnen mit Feldtests oder Rollouts von Modernen Messeinrichtungen bzw. Intelligenten Messsystemen (iMSyS). Der Einbau- und Inbetriebnahmeprozess stellt hierbei einen der komplexesten und herausforderndsten Prozesse dar, da neben dem physischen Einbau die Kommunikationsinfrastruktur zur Integration des iMSyS mit den Backendsystemen hergestellt werden muss.

Die effiziente Umsetzung dieses künftigen Massenprozesses ist damit die Chance, die Digitalisierung des Service Technikers aufzusetzen bzw. voranzutreiben.

Es sind hierbei 3 Kernbereiche zu beachten, um die Einführung optimal zu vollziehen:

  1. Auftragsplanung und -disposition – Dynamische, real-time Auftragsplanung und -steuerung der zentralen Disposition mit den Service Technikern über mobile Devices und entsprechende Apps. Interaktion mit dem Endkunden über App zwecks Terminvereinbarungen, -bestätigungen und -verschiebungen. Insbesondere hier liegt erhebliches Potenzial, wenn entsprechende Mengen an iMSyS pro Tag installiert werden müssen.

  2. Digitale Assistenz vor Ort – Bereitstellung von Installationsleitfäden, Informationen / Bildern über die Installationsräumlichkeiten, Stücklisten etc. über mobile Devices. Dabei sind real-time-Übertragungen von Vor-Ort-Informationen (z.B. Fotos) an Kollegen zur gemeinsamen Lösungssuche nur einige Anwendungsfälle im Zusammenhang mit der Zählerinstallation. Damit wird eine Basis geschaffen, auf der sich sehr gut für die Bereiche der Anlageninstallation und -wartung aufsetzen lässt. Hier können Augmented Reality und Wearable Devices als weitergehende Technologien zusätzliche Effizienzen schaffen.

  3. Analytics / Störungsmanagement – Effiziente Störungsauswertung und komprimierte Zusammenstellung dieser Informationen für den Service Techniker ist ein entscheidender wirtschaftlicher Faktor in der künftigen komplexen und heterogenen Systemlandschaft des Mess- und Zählwesens. Umgekehrt können die Informationen des Service Technikers schnell analysiert und in Anweisungen etc. berücksichtigt und mit anderen Service Technikern geteilt werden.

Nutzen Sie die Chance, mit dem Smart Meter Rollout in die Digitalisierung des Service Technikers einzusteigen und beginnen Sie den Transformationsprozess durch die Umsetzung kleiner, aber werthaltiger Use Cases.

Wir sind bereit, Sie dabei zu unterstützen. Wir haben Erfahrung in der Umsetzung dieser Use Cases und dem Management des notwendigen Kulturwandels, zudem bringen wir vorkonfigurierte Apps und Technologiepartnerschaften ein, um Sie bei der Auswahl der für Sie passendsten Technologie herstellerunabhängig zu beraten.

Popular Tags

    Mehr über dieses Thema

      Archiv