Skip to main content Skip to Footer

Fit für die Zukunft: Accenture will bis 2015 weltweit 500.000 Menschen auf die Berufswelt vorbereiten

Pressemitteilung

Wien, 12. März 2013 - Vor drei Jahren steckte Accenture sich das Ziel, mit dem Programm "Skills to Succeed" bis 2015 insgesamt 250.000 Menschen weltweit in das Wirtschaftsleben zu integrieren und sie auf die Berufswelt vorzubereiten. Dabei sollen nicht Spenden die Schlüsselrolle spielen, sondern die Accenture-Mitarbeiter selbst, die auf freiwilliger Basis ihr Wissen aus der Beratung weitergeben. Das Konzept ging auf: Die Mitarbeiter von Accenture vermittelten weltweit bereits rund 320.000 Menschen die Fähigkeiten, um besser auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können. Nun wird die Zielvorgabe verdoppelt: Bis zum Jahr 2015 will Accenture 500.000 Menschen dabei unterstützen, auf dem Arbeitsmarkt leichter Fuß zu fassen. In Österreich kooperiert Accenture seit Jahren sehr erfolgreich insbesondere mit dem Österreichischen Roten Kreuz und leistete 2011 und 2012 über 1.310 Stunden ehrenamtliche Arbeit, umfassende pro bono-Beratung ergänzt durch finanzielle Unterstützung.

Hilfe im Lernhaus

Das Projekt "Lernhaus" gibt Jugendlichen mit Lernschwächen im Alter von 13 bis 15 Jahren die Möglichkeit, sich mit erfahrenen Mentoren auf das Berufsleben vorzubereiten. "Wir wollen diesen jungen Menschen eine Perspektive für die Zukunft bieten", beschreibt Klaus Malle, Country Managing Director von Accenture Österreich das Anliegen. Das Lernhaus ist ein gemeinsames Projekt von Accenture und dem Österreichischen Roten Kreuz, aufbauend auf der Grundidee des Vereins Kurier Aid Austria für 6- bis 12-Jährige. "Accenture setzt sich hier an die Spitze einer Bewegung, in der Unternehmen aktiv Verantwortung für Bildung übernehmen", meint Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. Die Unterstützung zielt nicht nur auf die schulische Nachhilfe. Durch die langfristige Zusammenarbeit mit Mentoren bekommen die Jugendlichen Einblicke in unterschiedliche Welten, die ihnen sonst verschlossen bleiben. Darüber hinaus unterstützt Accenture die Initiative JUNIOR Enterprise Austria, bei der Schüler Unternehmen gründen, und Ashoka Österreich, eine Organisation zur Förderung von Social Entrepreneurs.

Skills to Succeed

Weltweit arbeitet "Skills to Succeed" mit mehr als 200 Initiativen zusammen. Mitarbeiter von Accenture reisen in Entwicklungsländer, um in Schulen oder Krankenhäusern zu helfen, und sie fördern Talente in ihrer Heimat. "Gerade Österreich braucht mehr kluge Köpfe, denn sie sind der Schlüssel für die Innovationsfähigkeit und damit auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft. Accenture möchte dieses Potenzial zur Entfaltung bringen," so Klaus Malle.

Kontakt

Peter Auer

peter.auer@accenture.com

+43 1 20502 33142