Skip to main content Skip to Footer

LATEST THINKING


Artstripe

Großformatiges Schaufenster für Transformation

Über Artstripe

Mit der Ausstellungsserie artstripe verfügt Accenture über ein in vielerlei Hinsicht als einzigartig einzuschätzendes Kunstprojekt. Das großformatige Schaufenster führt sowohl die Innovationsfreudigkeit der österreichischen Gegenwartskunst als auch die des eigenen Hauses unübersehbar vor Augen.

Es handelt sich dabei um einen ca. 37 Meter langen und 2,5 Meter breiten Bildträger im Open Space Office des Wiener Büros von Accenture. Er wird jährlich mit einem eigens für diesen Raum und dieses Format entwickelten künstlerischen Entwurf gestaltet.

Mit seiner offenen, veränderlichen Struktur entspricht dieses Kunstkonzept der Philosophie von Accenture als einem Unternehmen, das selbst laufend in Veränderung begriffen ist und sich ständig neu erfindet.

Artstripe no.16

Künstler: Timotheus Timocek

Unter dem Titel „Daybreak" zeigt der Bildträger auf seiner 100 Quadratmeter großen Fläche den fein kalibrierten Verlauf zweier Farben, die in der Mitte aufeinandertreffen. Je nach Tageszeit und den Lichtverhältnissen im Raum wird das bedruckte Gewebe unterschiedliche Wirkungen entfalten und mitunter auch den Eindruck vermitteln, als würde die Farbfläche von sich aus leuchten und der artstripe stellenweise schweben.

In der Tradition der Romantik unternimmt Timotheus Tomicek mit „Daybreak" den Versuch, Gefühle mit den Mitteln der Kunst nicht nur zu beschreiben, sondern selbst zu evozieren. Mit seiner zwischen Abbild und Abstraktion oszillierenden Komposition eines Horizonts steht der artstripe no. 16 nicht nur für den Moment des Aufbruchs und Neubeginns, sondern erzeugt auch die entsprechende Atmosphäre.

Retrospektive